Jump to content

Legolas

Members
  • Gesamte Inhalte

    441
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Legolas

  • Rang
    Generalmajor

Letzte Besucher des Profils

1.211 Profilaufrufe
  1. Genauso "fair" ist die Truppenwertung. Haste weniger Member müssen die Spieler bei gleicher Aktivität mit einem Spieler aus einer mitgliederstärkeren Truppe die Krümel aus dem Einzelspielerranking reichen. Die Torte bekommt der andere quasi oben drauf. So wird in W1 ein Großteil der Truppen und Spieler von einem kompletten erfolgreichem Wettkampf ausgeschlossen. Warum kann man in W1 nicht eine Staffelung nach Truppengröße für die Wertung aufnehmen? Dann brauchen die großen Truppen keine Bedenken haben, dass die sogenannten Eventtruppen ihnen die vorderen Plätze streitig machen. Bitte nicht schon wieder auf Fusionen hinweisen. Es war bislang möglich und auch von Unikat toleriert, dass es unterschiedlich große Truppen gleichberechtigt gab und die Membersuche schwer ist und bzw Fusionen kaum möglich ist. Wer verlässt gerne eine gewachsene Truppe mit funktionierender sozialer Interaktion? Die Bandbreite des Spiels sollte allen Truppen/Spielern gleichermaßen möglich sein. Wie man sie nutzt soll jedem frei stehen.
  2. Selbst mittelgroße Truppen zwischen 10 und 20 Membern haben nur geringe Aussicht als Truppe einen Platz in den Top20 zu bekommen. Die Spieler aus den kleineren Truppen dürfen sich um die Plätze im Einzelspielerranking kloppen und haben kaum eine Chance auf einen Platz in den TOP 20, insbesonders in W1, weil da einfach noch die meisten Spieler und Truppen sind.
  3. Falls Truppen fusionieren, können dann aus der sich auflösenden Truppe die Rohstoffe übernommen werden?
  4. Meine Erfahrung in einer großen Truppe mit sozialer Interaktion ist ein andere, sie läuft in der kleineren Truppe wesentlich besser, Sei es drum. Unikat will es so.Basta!
  5. @sickman Schade, dass ich auf meine durchaus berechtigte Frage so eine nichtssagende Antwort bekomme. Ich hätte es gerne verstanden. Fehlen da die Argumente? Dann brauchen wir wirklich nicht mehr miteinander zu kommunizieren.
  6. Ich kann dazu nur sagen, ich habe im Mai 2014 eine Truppe gegründet, und hatte auch 30 Member, vollausgebaut und in den TopTen. Irgendwann stößt man da an eine gläserne Decke und das Spiel bringt spieltechnisch keine Herausforderung mehr. Das Tagesgeschäft ist öde. Nach dem ich aus persönlichen Gründen nach 3 Jahren und 3 Monaten die Truppe verlassen habe und erstmal auf dem Flur stand Ich war mir nicht sicher, ob ich im Spiel bleibe oder aufhöre. Ich habe damals einen Neustart in einer kleinen Truppe gewagt und diesen Schritt bislang keinen Tag bereut, weil hier deine sogenannte soziale Interaktion gestimmt hat und nebenbei sind wir auch erfolgreich im Spiel,Es was unsere Ziele anbelangt. Wie erklärst du die Tatsache, dass es bei 276 Truppen nur 13 Truppen mit 30 Spielern gibt? Was stört große Truppen an kleineren Truppen? Es ging doch bislang auch gut parallel im Spiel und sagt mir jetzt bitte nicht, es liegt an den Events wie BW, Nachtschießen, Hasenjagd
  7. Jedenfalls scheinen einige gerne im Feedbackbereich nur die Beiträge anderer zu kommentieren statt ein Feedback zu geben. Auch dieser Beitrag gehört wie viele andere auf die Trollwiese, weil er nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat
  8. @Luzifer, stimmt du hast recht, wir arbeiten uns an HQ 50 ran, dann halt in einem Jahr HQ 60. @Felix1973 Wie du weißt hatte ich in W1 eine Truppe gegründet und auf die 30 Mann gebracht und dem damaligen HQ Vollausbau erfolgreich gespielt bis man in den TOP10 an die gläserne Decke stößt. Ja jetzt spiele ich in einer kleineren Truppe und dies gern. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass diese Truppengröße für mich und auch für die Truppe passt. Nach den Aussagen von Unikat und von den TF einiger großen Truppen komme ich mir und meine Truppe als kleineren Truppen wie ein unerwünschtes Nebenprodukt vor.
  9. Bislang hat es Team Rot von Unikat immer geschafft einen Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Spielweisen zu schaffen und jede Truppe/Spielweise konnte mit der ein oder anderen Einschränkung gut im Spiel leben. Mit den wöchentlichen Events hat wie ich mehrfach erwähnt habe ein Paradigmenwechsel stattgefunden. Masse zählt mehr als Aktivität Mir ist nicht klar welchen Leidensdruck die großen Truppen haben, dass sie jetzt ein Ganzjahresevent brauchen um weiter im Spiel zu bleiben. Sie haben doch schon den Vorteil des schnelleren Ausbaus des HQ und damit Boni auf ihre Werte. Warum sollen sich nur die Spieler im Einzelranking beweisen - gilt das nicht genauso für die Spieler in den großen Truppen, wenn eine Skalierung bei der Berechnung eingeführt würde? Was ist wenn sie ihren Vollausbau haben? Weiter sammeln damit dann in einem Jahr als Überraschungspaket Ausbau auf HQ 50 steht und man diesen Ausbau innerhalb einer Woche erreicht? Geht es hier nur um den eigenen Vorteil im Spiel oder das Spiel in seiner gesamten Breite ? Ich kann nur an alle Spieler unabhängig von Truppengröße/Spielweise und vor allem an Unikat appellieren, sich noch einmal Gedanken über die Auswirkungen des wöchentlichen Events zu machen. Ich hoffe darauf, dass sich doch noch ein Kompromiss findet mit dem wir alle leben können.
  10. Mir gefällt Vampiras Vorschlag, mit der Wertung für die verschiedenen Truppengrößen. Sie müssten nur für die verschiedenen Welten angepasst werden. Das sollte doch technisch möglich sein und wäre allemal fairer als momentan.
  11. Noch ein Fakt zum Wochenevent Beteiligung am Wochenevent auf W1 1933 Soldaten und 235 Truppen auf Speed 535 Soldaten und 76 Truppen Für beide Welten gibt es die Belohnung für die 250 besten Soldaten und 20 beste Truppen.. Jetzt wundert mich nicht mehr warum die Spieler auf Speed so begeistert sind.
  12. Die Wertung bei dem Wochenevent "Auf Patrouille" erfordert ein 2mal klicken auf 12 Stunden und wenn man dies schon einmal vor Eventstart gemacht hat, hat man einen enormen Vorteil für die Wertung. Mich erinnert dies schwer an die Einführung des Fabrikanten-Pokals im Spiel und man anfangs unbegrenzt grüne Kisten starten konnte und als Belohnung 2 Kisten bekam. Mit den Wochenevents hat Unikat einen Paradigmenwechsel vorgenommen. Truppengröße und jetzt bei Patrouillenevent zählen zwei Langzeitpatrouillen mehr als Aktivität.
  13. Wöchentlicher Wettkampf Was zeichnet einen Wettkampf in einem Spiel aus? Das Streben nach der besten Leistung unter mehreren Personen oder Gruppen So weit - so gut und in der Einzelwertung wird die Leistung der einzelnen Spieler angezeigt und es ist egal wie groß seine Truppe ist, allein seine Aktivität wird in dieser Woche gewertet. Anders sieht es bei der Truppenwertung aus: Da wird die Einzelleistung der Truppenmember zusammengezählt und das war es. Wie will man da Leistung zwischen den Truppen vergleichen und vor allem wenn wie in dieser Woche "Auf Patrouille" Patrouillen gewertet werden, die weit vor Eventbeginn gestartet wurden. @sickman So wie der Wettbewerb momentan gewertet wird, wirkt es wie Masse statt Klasse - ein Zugeständnis an große Truppen, von denen sich viele auf ihre Truppengröße verlassen statt auf die Aktivität ihrer Mitglieder. Eine Anpassung an den Durchschnitt wie bei anderen Events ist notwendig oder andere Belohnungen. Das Wochenevent ist ja grundsätzlich in Ordnung, ein wenig viel Klickerei für mein persönliches Empfinden und bei der Wertung gibt es Nachbesserungsbedarf.
  14. Der Nachteil bezieht auf das Sammeln der Rohstoffe für die Truppenausbauten. Eine 30 MannTruppe hat bislang schon die Option, dass sie mehr Rohstoffe sammeln können als kleinere Truppen. Je nach Aktivität gibt es einen abgestuften von 300, 270, 240, 210, 180, 150 Prozent für die Truppen 1bis 6 und dieser vermindert sich dann bis Rang 20 in 10er Stufen. Gleiche Rahmenbedingungen sehen anders aus da nur die Gesamtzahl und nicht in Relation zur Truppengröße gewertet werden.
  15. Noch ein Nachtrag, Falls es einen Arbeitsnachweis für den wöchentlichen Wettkampf gibt, bitte rausnehmen, Es soll noch ein Spiel bleiben.
×
×
  • Neu erstellen...