Jump to content

Faire Accountüberprüfung für alle  

58 Stimmen

  1. 1. Wäre diese Art der Accountprüfung eine faire Sache?

    • Ja, kann ich mich mit anfreunden
      26
    • Nein, das wäre nicht sinnvoll
      30
    • Nur, wenn dabei auch berücksichtigt wird, dass... (siehe mein Verbesserungsvorschlag)
      2


Recommended Posts

Folgender Vorschlag zwecks Verifizierung der bestehenden Accounts bei Schulterglatze (alle Versionen).

Grundidee vom Game-Admin @sickman zum Nachlesen

Wichtig dabei ist, dass eine logische Reihenfolge eingehalten wird, dann sollte es ohne merkliche Flurschäden umsetzbar sein.

1. Bekanntmachung ingame per Feldpost:

Hallo Soldat!

Im Zuge der bevorstehenden Accountprüfungen ist es unerlässlich, dass dein Account eine gültige E-Mail-Adresse hinterlegt hat.Prüfe deine Mailadresse auf Richtigkeit.

Solltest du keine Möglichkeit haben, eine korrekte Mail-Adresse zu hinterlegen, wende dich an den Support. [Direktlink zur passenden Supportabteilung]

Du hast ab heute vier Wochen Zeit, deine Adresse auf Abrufbarkeit zu überprüfen.

Danach startet die Überprüfung aller Accounts durch E-Mailbestätigung.

2. Versand der Bestätigungslinks per E-Mail

Nachdem die ingame bekannt gemachte Frist abgelaufen ist, gehen die Mails an alle Spieler raus, in denen der Link enthalten ist, der anzuklicken ist, damit der Account aktiviert bleibt.

Zeit zum Anklicken: Eine Woche.

3. Eine Woche ist rum, was nun?

Alle bereits bestätigten Accounts spielen weiter, wie bisher. Alle unbestätigten Accounts verbleiben im Highscore, sind auch angreifbar usw, können jedoch nicht weiter bespielt werden.

Es findet sich dauerhaft ein neuer Button auf der SG-Startseite: [Account reaktivieren]

4. Account-Reaktivierung

Jeder vorübergehend inaktivierte Account kann durch den Button reaktiviert werden, der nach Betätigung die Verifizierung, wie in Punkt 2 beschrieben, manuell auslöst. Der Account wird wieder voll bespielbar und wurde im schlimmsten Fall durch den Highscore nach unten gereicht und finanziell geplündert. Was aber bei einem -vorrübergehend- inaktiven Account kein unerwartetes Ergebnis sein dürfte.

5. Die Ligengröße wird angepasst

Im Ergebnis wird schon wohl mit einem veränderten Manöververhalten zu rechnen sein, da inaktivierte Accounts nicht mehr für Manöver zur Verfügung stehen werden, so lange die Verifizierung nicht statt fand.

Daher könnte man die Größen der Ligen von derzeit 5/15/30 auch auf 5/10/20 anpassen. So wären weiterhin für alle Truppengrößen möglich, ihre Manöver vollbesetzt antreten zu können.

Ergebnis:

Auf die Befürchtung, dass zu wenig Gegner in Gefechten und Manövern übrig bleiben, wurde durch den Verbleib der inaktivierten Accounts im Highcore Rücksicht genommen.

Auf die Befürchtung, dass Spieler ohne gültige E-Mail-Adresse die Verlierer sein werden, wurde durch die Vorlaufzeit von 4 Wochen (siehe Punkt 1) und der Möglichkeit, den Support in der Sache zu kontaktieren, Rücksicht genommen. Häufungen von Anfragen aus einzelnen Truppen würden auffallen.

Auf die Spieler bzw. Kameraden, die durch Auslandseinsatz, etc. auf unbestimmte Zeit gebunden sind, wurde durch den Zusatzbutton auf der Startseite Rücksicht genommen. (siehe Punkt 3)

Schlusswort zu diesem Vorschlag:

Bei diesem Vorschlag geht es ausschließlich um die mögliche Umsetzung einer Accountverifizierung per E-Mail.

Nicht um weitere Maßnahmen, Multis zu unterbinden, nicht um persönliche Fehden zwischen einzelnen Truppen bzw. deren Führer.

Ich selbst werde diesen Umfrage-Thread als Ersteller genau beobachten und jedes Posting, was nicht einer Ergebnisfindung dient, melden.

Sollte es nicht möglich sein, den Überblick zu behalten, werde ich um Schließung der Umfrage bitten, und das Scheitern dieses Versuchs einer nüchternen Betrachtung der Sachlage akzeptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Funestus

Hallo ich bin dafür.

In die Umfrage sollte aber noch zuzätzlich der Vorschlag - Jeder Haushalt (IP) darf pro Spielversion 3 Accounts führen - mit aufgenommen werden.

Ich bin für beides.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Funestus: Das ist nicht umsetzbar. Allein wenn ich wegen dem ganzen NASA Zeug nur über vpn oder ggf Proxy surfe. Zumal dann die ganzen anderen Sachen wo mehrere Nutzer über eine IP auf SG zugreifen wollen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin dafür...das ganze wirkt durchdacht, und genug vorlaufzeit gibt es auch.

Allerdings würde ich sämtliche Acc's, die sich an den support zwecks email adresse melden, in zukunft besonders im Auge behalten...gerade bei denen sollte ne IP-Verfolgung statt finden. Der eine oder andere Truppenmulti wird so nachträglich aufgedeckt

bearbeitet von losKingosmitDingos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solltest du keine Möglichkeit haben, eine korrekte Mail-Adresse zu hinterlegen, wende dich an den Support.

Ich bin im Grunde ganz deiner Meinung. Nur halte ich den Supportweg für sehr, sehr unglücklich und extrem arbeitsintensiv für die Leutchen die dort sitzen. Jeder Multi ingame, der noch bespielt wird und wo man keinen Zugriff auf die eMail-Adresse hat, könnte also mit einer simplen Ausrede im Support so weitermachen wie bisher. Da muss also derjenige der das im Support bearbeitet, schon ein kleines Psychologie-Studium absolviert haben, um halbwegs neutral zu beurteilen. Oder sollen die dort alle durchwinken? Da ein Mittelmaß in der Beurteilung der Glaubwürdigkeit zu finden, ist echt schwierig, und in meinen Augen nicht durchführbar.

Allein wenn ich wegen dem ganzen NASA Zeug nur über vpn oder ggf Proxy surfe

Ist übrigens laut AGBs auch verboten. =)

bearbeitet von MacGowan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin dagegen: ich denke, eine solche maßnahme wäre wesentlich früher sinnvoll gewesen, mittlerweile ist bei vielen spielern soviel zeit vergangen, dass teilweise auf die mail-accounts überhaupt kein zugang besteht...das kann unterschiedliche gründe haben: aufgelöste e-mail-accounts, vergessen des e-mail-passwortes, anlegen eines neuen accounts usw.....dementsprechend würde durch eine verifizierung jeder bestraft, der schlicht etwas vergessen hat!!!!

bearbeitet von ingo84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Snickerdoodle

Allerdings würde ich sämtliche Acc's, die sich an den support zwecks email adresse melden, in zukunft besonders im Auge behalten...gerade bei denen sollte ne IP-Verfolgung statt finden. Der eine oder andere Truppenmulti wird so nachträglich aufgedeckt

Nicht vergessen unter Premium nach Änderungen des Nicknames zu gucken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin dagegen: ich denke, eine solche maßnahme wäre wesentlich früher sinnvoll gewesen, mittlerweile ist bei vielen spielern soviel zeit vergangen, dass teilweise auf die mail-accounts überhaupt kein zugang besteht...das kann unterschiedliche gründe haben: aufgelöste e-mail-accounts, vergessen des e-mail-passwortes, anlegen eines neuen accounts usw.....dementsprechend würde durch eine verifizierung jeder bestraft, der schlicht etwas vergessen hat!!!!

Dafür ist doch Punkt 1 in der Aufzählung da!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ersteinmal hut ab an spaßnase, der sich viele gedanken macht und echt eine geniale idee an den start bringt.

[...]

absolut dafür !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

umsetzung per sofort !!!!

so haben auch mal andere truppen eine chance ein truppenevent zu gewinnen und ich spreche nicht VON UNS DAYWALKERN !!!!

bearbeitet von Plan_B
Offtopic entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einer Änderung der Emailadresse sollte die Richtigkeit der neuen Adresse überprüft werden, wäre ja blöd, wenn jemand seine Emailadresse aktuell halten möchte, dabei aber einen Tippfehler einbaut, den er nicht sofort bemerkt, aber dennoch den Bestätigungslink klickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei einer Änderung der Emailadresse sollte die Richtigkeit der neuen Adresse überprüft werden, wäre ja blöd, wenn jemand seine Emailadresse aktuell halten möchte, dabei aber einen Tippfehler einbaut, den er nicht sofort bemerkt, aber dennoch den Bestätigungslink klickt.

so blöd ist keiner der 25 multis besitzt !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

[...]

Aber um auf deine Frage bei den Auswahlmöglichkeiten einzugehen... "Wäre diese Art der Accountprüfung eine faire Sache?"...

wäre sie nicht.

Deine Vorgehensweise lässt 2 Punkte außer Acht.

Den ersten nannte bereits MacGowan. Was bringt die Möglichkeit, sich beim Support melden zu können, wenn ich keine korrekte Adresse hinterlegt habe? Leider nichts.

Möglichkeit 1) Der Account gehört wirklich mir und die Adresse existiert nicht mehr. Der Supoort prüft, merkt es kommt Delivery failure und ich darf eine neue Adresse einfügen lassen.

Möglichkeit 2) Der Account gehört wirklich mir und ich habe keinen Zugang mehr zur Adresse (PW vergessen o.ä.). Der Support prüft, merkt dass die Adresse noch existiert und weiß nicht, ob ich wirklich der Inhaber bin oder nicht. Eine klare Entscheidung ist nicht möglich.

Möglichkeit 3) Der Account gehört nicht mir und ich habe keinen Zugang zu der Adresse. Der Support prüft, merkt dass die Adresse noch existiert und weiß nicht, ob ich wirklich der Inhaber bin oder nicht. Eine klare Entscheidung ist nicht möglich.

In 2 von 3 Fällen kann der Support also würfeln, wer die Wahrheit spricht.

Fair? Nein.

Der zweite Punkt ist der, den ich schon x Mal im anderen Thread angesprochen habe und den wohl keiner glauben mag. Ich versuchs daher mal so, dass es nicht nach einer Erfindung klingt.

Geht darum, dass bei einer Mail-Verifizierung genügend Leute (tatsächlich mehr als nur ein Bruchteil) Accounts wieder reaktivieren könn(t)en, die dennoch keinen nennenswerten Eigenspieler mehr besitzen.

Und jetzt geht es definitiv _nicht_ und private Rivalität.. sondern um die Realität.

Beispiel 1: Der Account gehörte schon immer mir, d.h. ich habe zwangsläufig die Mail-Adresse für diesen Account. Es gibt nicht wenige, die sich mehr als einen Account registriert haben. Übrigens gehöre ich selbst auch zu den Personen, die das gemacht haben. In der Speed 1 z.B. gibt es den Account "Lady", auch wenn er nicht gespielt wird. Da in vorigen Versionen Schindluder mit anderer Leute Namen getrieben wurde und es in SG schon immer freie Namenswahl gab, registriert man sich seinen Namen, um ihn schlichtweg zu blockieren. Klar, der Account bringt mir bei Reaktivierung nichts, weil er nie richtig geskillt wurde - zurücksetzen könnte ich ihn aber allemal. Und so geht es vielen Spielern hier und genug davon haben ihre Zweitaccounts auch parallel gespielt und gut geskillt.

Beispiel 2: Ein guter Kamerad hört auf. Er überlässt den Account der Truppe und jemand, der ihn möchte, kann ihn weiterspielen. Eine Adress-Übergabe findet nicht statt. Da man lange zusammen gespielt hat, existieren Kontakte via Facebook, Skype oder whatsapp aber weiter, man versteht sich ja gut. Ist der Account plötzlich unspielbar, ist es ein leichtes, diese Person über ein beliebiges Medium zu kontaktieren und um Aktivierung zu bitten.

Beispiel 3: Ein guter Kamerad hört auf. Er überlässt den Account der Truppe und jemand, der ihn möchte, kann ihn weiterspielen. Eine Adress-Übergabe findet statt, da der neue Spieler ggf. Patronen kaufen möchte, um zu skillen oder in Events mitzumischen. Das macht derjenige allerdings nicht, wenn der Account nicht ihm gehört... wer investiert schon Geld, wenn der Account eines schönen Tages mal weg sein könnte? Folglich wird der Account als Zweitaccount übernommen, mitsamt Zugriff. Bei einer Mail-Verifizierung ist man also nur wenige Klicks davon entfernt, alles wiederherstellen zu können.

Beispiel 4: Ein guter Kamerad hört auf, möchte aber die Mail nicht übertragen oder ist einfach spurlos "verschwunden", lässt das Spiel also einfach mangels Interesse liegen. Der Account wird entweder entlassen oder dauerhaft gesittet - wird also zum toten betreuten Account. Bei einer Verifizierung verfügt niemand über Mail-Zugriff, per Privatkontakt erreicht man denjenigen aber auch nicht mehr. Der Account wird unspielbar.

In 3 von 4 Beispielen ist man also über verschiedene Wege in der Lage, die Verifizierung "zum umgehen", ohne wirklich eine reale Person hinter dem Account stehen zu haben.

Selbstverständlich sind wir uns einig darüber, dass prozentual gesehen mehr gesperrt als erhalten wird.

Das ist in Anbetracht der Auswahl der dann gesperrten Accounts aber auch nicht verwunderlich. Die Mehrheit der gesperrten Accounts werden truppenlos oder aber beherbergt in Multitruppen sein. Das bedeutet, deren Nutzen ist ohnehin gar nicht oder nur partiell vorhanden.

Betrachtet man allerdings die Accounts, die noch in aktiven Truppen (vollkommen egal, wie erfolgreich diese sind) bespielt werden, wird es eine große Zahl geben, die in Beispiel 1-3 zu finden sein werden. Aus dem ganz einfachen Grund, dass heutzutage die Mehrheit der Truppen aufpasst, die guten Accounts (und das sind sehr viele nach all der Spielzeit) zu behalten und nicht an Stärke einbüßen zu müssen.

Ist das am Ende fair? Nein.

Und gegen diese Punkte gibt es, soweit ich das sehe, leider keine Maßnahmen.

Denn der Support wird nie in der Lage sein, herauszufinden, wer hier unrechtmäßig reaktiviert wird und wer nicht.

Selbst mit einer IP-Überprüfung, bei der man merkt, dass 4 oder 5 Accounts über eine IP laufen... na und? Dann wohnt man in einer WG und die Sache ist gegessen.

Es mag hier Spieler geben, die noch nie eine fremde Mail-Adresse umgeschrieben haben oder nie einen aufhörenden Kameraden gefragt haben, ob man seinen Account als "Truppengut" weiter behalten kann.

Der Großteil der Spieler hier drin wird aber solche Situation mehr als nur selten kennen und evtl sogar selbst schon erlebt und gemacht haben. Egal ob man es hier öffentlich zugibt oder nicht.

Und dort scheitert diese Idee leider.

Ich hoffe das war sachlich und neutral genug, damit man mal drüber nachdenkt, ohne gleich einen persönlichen Vorteil meiner Person zu vermuten.

bearbeitet von muff
Offtopic entfernt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich höre von dir immer wieder die selben Argumente wie man die Verifizierung umgehen kann.....dann lass es doch einfach mal drauf ankommen.

Dann wird man sehen, wer noch wie gut mit dem Acc-Gründer in Verbindung steht...und mittlerweile predigst du immer wieder die selben Argumente (dieses sind allerdings Hieb- und Stichfest)....aber immer wieder ein Bibel-Text.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich habe das hier angebracht, weil es ein reales Argument ist... ganz einfach.

Wozu soll ichs drauf ankommen lassen? Wir alle kennen genug Accounts, auf die mein Argument am Ende zutrifft.

Und dann? Gehe ich betreffende Accounts melden und erkläre, woher und wieso ich weiß, dass der Account kein realer Spieler mehr ist... was soll der Support machen?

IP überprüfen, Account anschreiben und sich das Argument einer WG abholen?

Da dreht man sich im Kreis, wie du merkst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann jetzt schon nach 50 Mitgliedern, die bereits abgestimmt haben, sehen, dass kein Vorschlag eine vernünftige Mehrheit erreichen wird, weil es einfach für beide Seiten zu viele Argumente gibt und dementsprechend geteilt sind auch die Meinungen!

Ist halt die Frage, ob das simpelste und sicherste nicht einfach wäre, wenn man die Situation so belässt, wie sie ist :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vorschlag ist doch gut. Nur der Knackpunk ist eine Passage:

Solltest du keine Möglichkeit haben, eine korrekte Mail-Adresse zu hinterlegen, wende dich an den Support.

Daran scheitert es, leider..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@davina: Was wir dagegen haben? Vielleicht wollen wir Manöver gegen die Leute führen, die tatsächlich auf der anderen Seite stehen und nicht gegen imaginäre Mitspieler. Jedes Manöver wird uns deshalb ruiniert.

@Lady: Wenn du dich auf die gesamte Spielerschaft beziehst, kann man sehr stark anzweifeln, dass die Aussage stimmt. Nie im Leben hat die Mehrheit der Gelegenheitsspieler Multis am laufen.

bearbeitet von lilienthal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ah ja... es ändert sich also an den geloggten Accounts in Manövern grundlegend etwas, dadurch WER diese ins Manöver setzt...

interessanter Aspekt. Dann sollte man doch umgehend der Nachtwache mal die Multis nehmen...

Im Weiteren wäre es sehr lieb wenn du mir auch so 'nen Baum pflanzen könntest, von dem ich aktive Member pflücken kann.

Mir geht es nicht um "Einzelschicksale" sondern darum diesem Spiel keine Member zusätzlich zu nehmen. Im Gegenteil, ich würde es begrüssen das das Spiel als solches überlebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, es ändert sich dann etwas, wenn ein Spieler meint alle setzen zu müssen. Und diese Accs normalerweise nicht da wären. Die Truppe, die die Regeln einhält steht damit wesentlich schlechter da.

bearbeitet von lilienthal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wäre immer auf beiden Seiten voll besetzt und nicht wie jetzt, dass eine Truppe vollbesetzt ist ( trotz Abwesenheit der meisten Manöverteilnehmer), um einer schwach besetzten eins überzubraten.

@Marcel S: Man kann alles ändern. Mir geht es nur darum, dass alle nach den gleichen Regeln spielen MÜSSEN. Das sollte nicht zuviel verlangt sein.

Richtig alle dieselben Regeln... darum AGB können der Situation angepasst werden. SO ODER SO

Werden sie aber wohl kaum. Das wäre nämlich das komplette Gegenteil von sickmans Vorschlag.

Ich wollte hier auch nur erklären, warum ich mir eine Änderung wünsche, weil immer wieder gefragt wird, was denn so schlimm daran ist.

bearbeitet von muff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...weil es einfach für beide Seiten zu viele Argumente gibt und dementsprechend geteilt sind auch die Meinungen!

Welche? Führe sie aus. Keine Romane, keine Spekulationen, sondern was konkret spricht deiner Meinung nach gegen die Umsetzung.

Und keine Verallgemeinerungen aufgrund irgendwelcher Zwischenergebnisse bitte.

Jemand, der gegen einen Vorschlag ist, muss begründen können, warum.

Jemand der für einen Vorschlag ist, hat schon begründet. In dem er sich der Argumentation im Vorschlag angeschlossen hat. Sonst hätte er sich net für ein "ja" entschieden.

Ein bloßer Klick auf "nein" ist kein Statement mit Gewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Jemand, der gegen einen Vorschlag ist, muss begründen können, warum.

Jemand der für einen Vorschlag ist, hat schon begründet. In dem er sich der Argumentation im Vorschlag angeschlossen hat. Sonst hätte er sich net für ein "ja" entschieden.

Ein bloßer Klick auf "nein" ist kein Statement mit Gewicht.

Es gibt hier bereits Aussagen und Gründe, warum man mit nein stimmen kann.

Verlangst du jetzt ernsthaft 28 Beiträge, in denen jeder darlegen muss, warum er dagegen ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Verlangst du jetzt ernsthaft 28 Beiträge, in denen jeder darlegen muss, warum er dagegen ist?

Richtig, wer eine Entscheidung trifft, sollte in der Lage dazu sein, sie zu begründen.

Nachplappern hilft der Sache nicht: Was Spricht für den Vorschlag, was spricht dagegen.

Da ist bisher net wirklich viel gekommen.

bearbeitet von Spassnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...