Jump to content

Amyntas

Members
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Auch ich unterstütze den Vorschlag. Ganz generell ist dies aber mal wieder ein Beispiel für die für Unikat typische Kombination aus ungefragten Verschlimmbesserungen und mangelnder Kommunikation. Dass es mehr als drei Tage dauert, bis hier eine offizielle Reaktion kommt (wenn auch, wie üblich, ohne eine Entscheidung zu beinhalten), spricht m. E. Bände und ist einer der Hauptgründe, warum ich hier normalerweise nicht mehr reinschaue. Ich wünsche dem Anliegen dieses Threads viel Erfolg, fürchte aber, dass sich das im Sande verlaufen wird.
  2. Danke für die Info, dass man bei den nächsten olympischen Spielen weiter an seinem Orden arbeiten kann. Das ist endlich mal eine langfristige Motivation: Wenn ich dieses mal ca. 2.500 Ringe hole und es für die Maximierung des Ordens 25.000 Ringe braucht, dann ist das Spiel noch mindestens 36 Jahre interessant. Prima! Selbst wenn wir das jetzt jährlich machen, bin ich immerhin noch neun Jahre beschäftigt. Und ich hab mir schon Sorgen gemacht, das Spiel würde irgendwann sinnlos werden.
  3. Der WB war ewig angekündigt, deswegen sehe ich auch keinen echten Grund zur Fundamentalkritik. Ich hab mir aber auch schon bei der ersten Ankündigung gedacht, dass es etwas ungünstig ist, dass die Startzeit am Sonntag um 10 Uhr liegt; aber ich habe daraus meine Konsequenz gezogen und bin eben etwas früher als geplant aufgestanden. Ich habe meine 25 Angriffe für den Bonus daher auch problemlos bekommen. Ob man die möglichen Angriffe auf den WB pro Spieler nicht prinzipiell begrenzen sollte ist in meinen Augen eine andere Frage (ich wäre dafür). Aber nach den bestehenden Regeln konnte sich jeder an 2 Fingern abzählen,wie es laufen würde.
  4. Der Event ist ziemlich gut gelungen, insgesamt sehe ich das sehr positiv. Vll noch ein paar Anmerkungen: Die schon angesprochene Einsicht in die Beteiligung aller Allymember sollte analog zur Patro oder der Allykassenhistorie eingeführt werden; zum anderen sollte die Belohnung für Truppenmitglieder an die Aktivität angepasst werden. Das bedeutet schlicht, dass am Ende der mehr bekommt, der auch mehr investiert hat. Prinzipiell ist das Konzept - d.h. die Tatsache, dass Wut der Flaschenhals ist, der den Erfolg hier determiniert - insofern für mich problematisch, weil es (aus Sicht der Betreiber verständlich) Patronenspieler strukturell bevorteilt. Ich kann so aktiv sein wie ich will, gegen ein Kind mit den Kreditkartendaten seiner Oma kann ich hier nie gewinnen. Aber das gilt hier ja immer, insofern: Gelungenes Event.
  5. @Commi: Ich habe keine Patronen gekauft und den Event trotzdem geschafft (und noch über 50 Patronen übrig). Man erhält ja nicht nur durch Kauf Patronen... Aber Fakt ist auch: Offensichtlich ist der Erhalt von Kürbissen und Patronen durch Missionen und Kämpfe extremes Glücksspiel. Ich hatte da wohl mehr Glück als andere.
  6. Okay, ich gehe mal davon aus, dass ich den Orden schaffe. Könnte zwar knapp werden und den Einsatz von ein paar ZDVs nötig machen, aber die 300 sind machbar (stehe bei 239). Wenn man genug Zeit für Missionen und Kämpfe hat, dann geht es (zumindest wenn man nicht so gruselige Chancen hat, wie das hier z.T. kommuniziert wurde, und man tatsächlich alle 2-4 Siege einen Kürbis bekommt). Der Schlüssel ist aber die Option der Kämpfe. Da die ehrenvoll sein müssen ist das tatsächlich für die Patronenspieler ein Problem. Ich bin selber keiner, aber es erscheint auch mir "unklug" (jeder denke sich hier seinen Lieblingsbegriff), Leute dafür zu bestrafen, dass sie den Betreibern die Heizkosten bezahlen. Daran sollte man definitiv etwas ändern. Zudem ist es ärgerlich (wieder, nicht für mich, aber ich kann es verstehen), dass der Event ohne echte Begründung nicht per App spielbar ist und sein wird. Auch da muss entweder besser begründet werden oder endlich Abhilfe geschaffen werden.
  7. Der Tag rückt näher, an dem man den Event erneut starten könnte. Aufgrund der einhellig negativen Rückmeldung bzgl. der angebotenen Belohnung hätte ich erwartet, dass spätestens 1 Woche nach dem ersten Durchgang eine Überarbeitung bekannt gegeben und durchgeführt würde; dennoch steht in meine Übersicht für Spezialeinsätze immernoch diese absolut unbefriedigende Belohnung. Kommt hier noch was oder stellt man sich tot in der Hoffnung, dass die Com auch mit dem größten Blödsinn irgendwann einfach lebt?
  8. "Suppenkellentrauma" trifft es. Zunächst mal: Ich finde die Konzeption relativ gelungen. Da waren andere Versuche schon viel schlechter. Ausbaufähig ist aber auf jeden Fall die Belohnung: Wenn ich (wie in meinem Fall jetzt) 312 Ausdauer vernichte und dafür nur 1.1m Credits, 20 ZDVs, eine (leider) sinnlose grüne Kiste und einen guten Permabooster bekomme, dann ist das einfach zu wenig. In normalen Missionen bekomme ich mehr Credits über die Items und zudem Patronen, mit denen ich mir auch Permabooster kaufen kann. Wenn ich mir vorstelle, für diese desolate Belohnung die potentiell möglichen 700 Ausdauer zu verballern.. Wenn Ihr die Belohnung erhöht (an Cash), die ZDVs und den Permabooster behaltet und vll noch 5-10 Patronen für die (leider sinnlose) grüne Kiste als Belohnung einführt, dann könnte man den Event nochmal machen. So, wie es jetzt ist, ist es Zeit und Patronenverschwendung.
  9. Also wenn das Problem ist, dass man Angst hat, dass die "Veteranen" plötzlich viele Orden geschenkt kriegen, gibt es eine sehr einfache Lösung: Der Counter zählt ab einem Stichtag zur Einführung der neuen Ordenslevel vom alten Level 10 Wert weiter.. Bei der Spürnase sollte irgendwo stehen, wo man tatsächlich ist, aber beim Rest wäre es relativ egal. Damit haben die alten Spieler keinen Vorteil, aber trotzdem neue Ziele. Sicherlich ist eine Chance vertan worden, aber das ließe sich immernoch reparieren... Wenn der Wille da wäre.
  10. Ich seh ehrlich gesagt kein Abschreckungspotential, wenn das Ordenssystem bis 20 statt bis 10 gehen würde.. Im Gegenteil: Wenn ich nach 6 Monaten im Prinzip abzählen bzw ausrechnen kann, wann ich welchen Orden haben werde, dann ist eher das demotivierend. Dass das sogar für einen Nicht-Patronenspieler wie mich alles in weniger als dem nächsten halben Jahr machbar ist, wirkt wenig förderlich für die Langzeitmotivation (und ich werde erst recht niemals Geld dafür investieren, dafür sind die Orden zu simpel zu erreichen). Achja: Dass die alte Diskussion über die Ordenserweiterung in die Rubrik der Angenommenen (!) Vorschläge geschoben wurde, obwohl eine Implementierung in die aktuelle Spielwelt abgelehnt (!) wird, ist schon witzig...
  11. Ich versteh die Passivität der Spielleitung nicht so richtig.. Es wäre doch sehr einfach: Alle Orden sind nach oben hin offen, jede neue Stufe liegt bei (beliebiger Wert) 150% der vorherigen Stufe. Für die Spürnase würde das (also 150% Steigerung) bedeuten, dass Level XI bei 45k, Level XII 67,5k, XIII 101k, XIV 151k, XV 227k und XVI bei 341k liegen würden (ich breche hier ab weil ich meine, dass da noch keiner signifikant drüber ist). Zu programmieren sollte das extrem simpel sein... Damit wäre natürlich die Prozentangabe bei den Orden sinnlos (weil es keinen Zielwert gibt), aber das ist ja jetzt auch schon so, da alle paar Wochen ein neuer Orden erdacht wird. Übersehe ich hier irgendwas Zentrales? Oder gibt es vonseiten der Leitung tatsächlich einen sachlichen Grund, der gegen eine Ausweitung des Ordenssystems spricht?
  12. Ich muss mich der allgemeinen Kritik hier anschließen. Mal ganz abgesehen davon, dass es etwas peinlich ist, dass der Server in die Knie geht, wenn sich viele beteiligen, sehe ich eigentlich keinen Grund, mehr als einmal anzugreifen. Mal ein kleiner Vergleich (Zahlen für mich, ich denke aber die Relation gilt für alle): 1 Angriff auf den Weltgegner: 20 Wut für 2700 XP und 8800 Cash (die Steigerung macht das nur begrenzt besser). Den Orden bekommen alle oder keiner, ändert also in der Relation nix ob alle Erfolg haben oder nicht. Wenn ich stattdessen einen Spieler angreife, sieht es aber so aus: 1 Angriff auf Spieler (im optimalen Fall mit höherem DG und/oder KG): 20 Wut für KG, Arbeit an bis zu 3 Orden (ehrenvoller oder ehrloser Angriff, Sieg gegen DG-Höheren, KG abgeholt) und z. T. deutlich mehr Cash. Wieso genau soll man sich da nochmal mehr als einmal beteiligen? Und da es als Nicht-Patronenspieler kaum möglich ist, in die Top100 der Angreifer zu kommen, zieht auch die Belohnung dafür nicht wirklich..
  13. Ich hab das Thema jetzt ne Weile beobachtet und bin verwundert, dass das offensichtlich keinen interessiert. Ich sehe es nämlich ähnlich wie Egoist. Zunächst: Ich spiele ohne Geldeinsatz. Alles, was ich schreibe, kommt bei Patronenspieler also noch früher und/oder intensiver. Obwohl ich also ohne echtes Geld spiele, erreiche ich bei immer mehr Orden das Maximum. Natürlich gibt es ein paar, bei denen es egal ist, was man tut (Nachlader, Murmeltier), aber die meisten bekommt man durch aktives Spiel ziemlich fix. Da ich aber der Meinung bin, dass ein Spiel, das (so weit ich das sehe) keinen fixen Resetpunkt hat, auch endlos interessant sein sollte, verstehe ich nicht, wieso durch die Begrenzung der Orden auf Level X künstlich ein Verfallsdatum in das Spiel eingebaut wird. Wieso sollte man weiterspielen, wenn man jeden Orden hat? Sicherlich gäbe es ein Problem, wenn man plötzlich Orden mit höheren Leveln einführen würde und jene, die schon lange spielen, die neuen Ordensstufen sofort bekommen würden; aber diese Detailfragen ließen sich sicherlich lösen. Und bevor jemand meint, mit neuen Orden würde die Differenz zwischen aktiven und weniger aktiven Spielern weiter ausgebaut: Ja. Natürlich. Wieso sollte man sonst auch aktiv spielen! Achja, vll noch ein Satz zur Langzeitmotivation: Ich habe in einem anderen Spiel grade die 8 Jahre überschritten; wäre schön, wenn auch dieses Spiel zumindest konzeptionell so langfristig interessant zu sein versuchen würde.
×
×
  • Neu erstellen...