Jump to content

Defence232

Beta-Tester
  • Content Count

    474
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    22

Defence232 last won the day on June 1

Defence232 had the most liked content!

1 Follower

About Defence232

  • Rank
    Deck Officer

Profile Fields

  • World
    DE 1

Recent Profile Visitors

1,350 profile views
  1. nimmt man noch die "ursprungsversion", sprich die bb version, die auf D1+2 aktiv war, wird der eindruck noch verheerender. dieser "treibstoffpatch" ist im grunde jetzt der dritte versuch, eine tragfähige und "spielbare" version hinzubekommen, wo u.a. spielmechaniken so fundamental verändert und verworfen werden, weil sie in der form nicht wirklich funktionierten, das nur noch der name des spiels in allen 3 (bisherigen) versionen eine prägnante gemeinsamkeit ist. ich bin jetzt seit märz 2016 dabei, erlebe jetzt das dritte big bait und sollte dieser "patch" wirklich in der form kommen, ist das die erste version, die mir so überhaupt keinen spielspaß bringt o. vermitteln kann, während zumindest die beiden vorgängerversionen trotz aller fehler und macken auch ihre positiven dinge (oder zumindest entsprechendes potenzial dazu) hatten. kurz gesagt, dieser "patch" ist bisher ein absoluter rückschritt und fühlt sich wie ein rohrkrepierer für mich an. mir fehlt, ehrlich gesagt, auch völlig die phantasie, wer eigenlich die zielgruppe, egal ob neue spieler o. alte hasen, bei dieser völlig sinnbereiten und absurden klickorgie (stichwort idle häfen) sein soll? mich u.u. mit dreistelligen mouseklicks und das im schlimmsten fall für jedes schiff einzeln, durchackern zu müssen, das ganze ohne komfort- und filterfunktionen o. funktionierenden übersichten klingt eher wie ein alptraum, als wie spielspaß. ich weiß echt nicht, was ich davon halten soll aktuell? quo vadis, big bait?
  2. hafenaufträge obwohl ich aktuell mit level 108 für bestimmte sorten mehrere spots freigeschaltet habe, habe ich null auswahl des spots (in dem fall centerville mit blaukrabbe als auftrag), kann absolut nicht bestimmen, ob andere spots trotz größerer entfernung dank wesentlich bessere quoten die bessere wahl wären? oder übersehe ich da was? idle-häfen hier breche ich grad ein bißchen vom glauben ab, aktuell fast 60 spots/fischgründe freigeschaltet, durch die ich mich klicken muß, um bestimmte sorten fangen zu können. nicht die geringsten, nicht mal rudementäre, filteroptionen gleich welcher art vorhanden. keine möglichkeit, das nach routen zu bestimmen, sondern sehr eingeschränkte zeitoptionen, teilweise im 2 std takt nur einstellbar. keine angabe über gefangene mengen beim abschluss, keine auswahl direkt über entsprechende spots zu starten. usw usf das fühlt sich nicht im geringsten nach spaß bzw spielspaß an. es ist absolut demotivierend (zumindest für mich) und fühlt sich eher wie eine bestrafung für jemanden an, der vater und kinder erschlagen hat, um es salopp auszudrücken. ich bin ehrlich gesagt, ein stück weit sprachlos gerade und zu behaupten, da muß massiv nachgebessert werden, dürfte fast schon die untertreibung des jahres bzw ein euphimismus der extraklasse sein.
  3. egal, ob fehler nun in anführungszeichen o. nicht, es war nie ein fehler bzw von den entwicklern so gewollt. die frage kam nämlich in der closed auch auf, da lässt sich meiner erinnerung nach die begründung nachlesen seitens der entwickler, warum dein einwand da keine rolle spielte. und mit deiner aussage sind wir jetzt genau auf dem weg zu mir angesprochenen flickschusterei, dinge werden fundamental geändert, völlig konträr zu den bisherigen mechaniken, wechselwirkungen untereinander nicht im geringsten vorhersehbar. D3 mutiert zur ewigen baustelle mit dieser vorgehensweise und somit nochmal zu meinen "wunsch", eine komplett entrümpelte und entmüllte version, wo stein für stein aufeinander aufgebaut werden muß, um ein solides fundament zu erschaffen, umso im optimalfall, irgendwann, eine tragfähige version des spiels zu haben. mir ist dabei sehr wohl bewußt, das ihr ein unternehmen seid, schnell ergebnisse braucht, um umsatz zu generieren, aber ganz ehrlich? ihr selbst habt es mit der version verbockt, viel zu lange aufgeschoben und nicht im geringsten auf feedback gehört usw usf... kommt ihr jetzt mit diesem schnellschuß von patch auf D3, heißt es wohl good night and good luck, das wird den geduldigsten spieler an seine grenzen bringen und entsprechend frust generieren. warum du ein theoretisches beispiel nimmst, was in der praxis durch die bisherige mechanik ausgeschlossen ist, nun gut, ich muß nicht jeden sinn dahinter verstehen^^ oder aber man werkelt jetzt auch noch an dieser mechanik rum, womit wir wieder bei punkt 1 meines posts ist. bitte schnallen sie sich an, es ist mit schweren turbulenzen zu rechnen...^^
  4. entweder mißverstehe ich dich gerade komplett o. du hast tatsächlich nicht die geringste ahnung, was die "eigene" spielmechanik betrifft (ja, ich weiß, das du "nur" der grafiker bist) ? bei bb 2.0. ist die höhe der aufträge komplett an den spielerlevel, den dato (theoretisch) erreichbaren schiffen und ihre tonnage gekoppelt. das szenario, was du beschreibst, ist nicht möglich, selbst wenn man mit kompletter flotte einen auftrag fährt und dabei netze einholt. heißt, hab ich zugriff auf schiff x, skaliert die auftragshöhe grundsätzlich mit. btw unabhängig davon, ob ich das schiff nutze o. noch mit veralteten modellen weiterfahre. kurz gesagt, sind 1 routen aufträge selbst mit zusatz- o. eventschiffen nicht möglich aufgrund der spielmechanik. deine argumentation dadurch völlig an der realität vorbei. auch schliesse ich mich der frage einiger an, wie man eigenlich gedenkt, auch nur minimal sowas wie "spieltiefe" bei dem jetzigen konzept zu bieten? das ganze spielt sich inzwischen komplett wie auf schienen, vom ausbau bis zur routenplanung wird alles mehr o. weniger vom entwickler vorgegeben, eigene entscheidungen der spieler immer weiter beschränkt und minimiert. von "taktischer" komponente mit allzu viel tiefgang konnte man bei bb zwar noch nie wirklich reden, aber inzwischen nimmt das ausmaße an, die selbst den "beschränktesten" causualspieler komplett unterfordern müsste. ernstgemeinte frage also, wo und wie hier spielspaß entstehen soll o. wo die ansätze liegen, dem spieler dies zu ermöglichen? ich erkenne sie grad ehrlich gesagt nicht wirklich, wenn ich ehrlich bin.
  5. ich will ,vorerst zumindest, diesen patch bzw völligen und fundamentalen eingriff und die änderung nicht bewerten, komme aber nicht umhin, fragen zu stellen, die mich jetzt ungemein beschäftigen. es wurde und wird immer wieder von entwicklerseite darauf hingewiesen, das der treibstoff die elementare mechanik ist, an der vieles, wenn nicht sogar das meiste andere dran hängt und/oder von ihr beeinflusst wird, dementsprechend die problematiken beim angehen der häufig genannten probleme seitens der spieler. jetzt also der versuch, mithilfe des durchschlagen des gordischen knotens, dem abschaffen des sprits der ganzen sache herr zu werden. verständlich und trotzdem alles andere als konsequent von unikat. rational und btw völlig wertneutral von meiner seite folgendes geschrieben und betrachtet, müßte zwangsläufig ein hard reset von D3 erfolgen o. man muß sich eingestehen, man ist ein stück weit gescheitert mit der bb version 2.0. und führt jetzt bb 3.0. eben auf eine neue welt, nämlich D4 ein. warum ist man hier nicht konsequent? hard reset wäre imo die schlechtere option (aus verschiedenen gründen, die hier jeden rahmen des postes sprengen würden; sie aufzuzählen aus spielersicht), hier könnte man aber analog zu D1+D2 die entscheidung treffen, support wird eingestellt, welt bleibt erhalten. nochmal das treibstoffthema und da sind sich alle seiten vermutlich einig, ist ein zu großes, ein fundamentales thema und es hängt vieles an dieser spielmechanik. D4 mag die gefürchteste option sein, für die entwickler, aber auch für einige spieler, aber ich sehe keinen weg, der daran vorbeigeht. geht man mit diesen patch auf D3, droht ein riesen flickenteppich und eine flickschusterei sondergleichen. es werden probleme auftreten, die nicht mal die spieler in ihrer ganzen bandbreite vorhersehen können, obwohl wir in der vergangenheit vieles zeitnah erkannten, bemängelten und aufgrund des tgl spielens auch "hautnah" miterlebten-kurzum, die mechaniken in ihrer ganzen pracht, den unterschied zwischen theorie und praxis sehr schnell feststellten o. vorhersagen konnten. diese probleme zu erkennen, zu beseitigen und im optimalfall durch diese änderungen nicht neue probleme z.b. im balancing zu verursachen, wird unmengen zeit und (entwickler)ressourcen fressen. und ganz ehrlich, ich bin es als spieler langsam leid, ein fürs andere mal ständig diese flickschusterei an laufenden versionen zu erleben. dieses spielchen hatten wir mit D1+2, dieses spielchen dann auf D3, wo regelmäßig dinge nachträglich massiv geändert werden mußten im laufenden spielbetrieb, weil man entweder im vorfeld nicht wirklich auf das entsprechende feedback geachtet hat (all die aktuellen probleme, vor allem mit der spritmechanik und problematik wurden sehr präzise schon in der closed beta von spielerseite veorhergesagt...), die zeit o. das personal fehlte, man zu allem überfluss noch x andere spiele mit der überschaubaren manpower auch noch verbessern, entwickeln und voranbringen mußte und man sich viel zu lange scheut, tatsächlich konsequent vorzugehen, wenn erforderlich. ich möchte als spieler keine flickschustereien mehr, keine verlegenheits- und notlösungen, ich möchte jetzt nägel mit köpfen erleben. wenn ihr diese fundamentale änderung der spielmechanik anstrebt, das spritproblem mit abschaffung des ganzen tatsächlich durchführen wollt, dann bitte mit einer komplett entrümpelten version auf einer komplett neuen welt, um es dieses mal wirklich gescheit hinzukriegen im optimalfall. mit dieser flickschusterei jedenfalls gewinnt niemand, weder spieler, noch ihr als unternehmen, es wird höchstens nur noch zu mehr frust auf allen seiten führen. also liebe entwickler, seid ehrlich, auch gerade euch selbst gegenüber, die bb 2.0 muß als gescheitert betrachtet werden, dann zieht darauß auch die richtigen konsequenzen, dann folgen vielleicht auch die spieler, die bislang mehr als loyal hier dabei waren, bei all ihrer kritik immer auch versucht haben, iwas zu bewirken, mitzuhelfen, ein spiel zu erschaffen, was spaß macht. sonst sehe ich hier düstere zeiten aufziehen...
  6. wieso das denn? sehe ehrlich gesagt kein bedarf an noch mehr ep, im gegenteil, in teilen wird man regelrecht damit überflutet. je nach ausbaustufe des hq via hafenaufträge, sei es durch den loginbonus, wo mangels alternativen belohnungen viel zu häufig ep ausgeschüttet werden, kurz gesagt, das ep sammeln und leveln ist schon jetzt z.t. hart an der grenze von zu schnell/zu viel. erschwerend kommt dazu, das ihr teilweise schon jetzt nicht schritt halten könnt bei den entwicklungen im vergleich zum spielerfortschritt-stichwort fehlende schiffsmodelle als markantestes beispiel. sehe das risiko, sich wieder in eine situation wie bei der alten version zu bewegen, wo man als entwickler vor dem dilemma stand, das zuviele spieler in zu kurzer zeit das "endgame" erreicht haben, man schlicht nicht mit weiterentwicklungen hinterherkam. zudem sehe zumindest ich einfach zuviele baustellen, die dringender wären, um den spielspass zu fördern o. zumindest zu erhalten und bestimmte elemente aufgrund verschiedener probleme o. mangels adequater belohnungen attraktiver zu gestalten-angefangen von den köchen bis hin zur robbenstation
  7. der witz ist ja, es gibt ja tester, die das freiwillig machen würden- siehe z.b. moritz oder bei mir der zusatz "betatester". aber leider nutzt man das von entwicklerseite, warum auch immer, schon seit geraume zeit nicht mehr. selbst öffentliche tests gab es im vorfeld zu den veränderungen des letzten patches nicht mehr. bedauerlich, weil gerade während der betaphase eine konstruktive zusammenarbeit zwischen entwicklern und testern stattfand und man dadurch viel erreicht hat, um das spiel voran zu bringen. leider wurden diese tests schon nach abschluss der großen testphase nur noch reine alibiveranstaltungen, wo zum wochende die testserver verfügbar waren, dienstags der patch kam und da am wochenende keine entwickler aktiv waren, auch keine zeit blieb, mögliche probleme vor dem patch zu fixen. das resultat sehen wir ja immer wieder aufs neue, wo verzweifelt versucht wird, im nachhinein fehler o. anforderungen nach entsprechend herben feedback, zu beseitigen o. anzupassen. schade...
  8. diese dinge wurden am 7 februar angekündigt, heute ist der 11te dezember und allein dieser thread ist zufällig heute exakt 11 monate alt! die tatsache, daß das spritproblem bzw der treibstoffmangel den spielern schon beträchtlich länger auf den nägeln brennt und ich noch nicht mal die punkte aus cookies post zitiere, die vielleicht mal kommen könnten, mal komplett ausgeklammert. jetzt mal ohne flachs die frage an die entwickler was soll das eigenlich? wann gedenkt man, hier endlich abhilfe zu schaffen, anstatt immer neue baustellen zu eröffnen, den spielern immer mehr zusammen zu streichen, z.b. was belohnungen o. anreize betrifft? wieviel geduld soll man als spieler denn noch haben? ich verstehe es einfach nicht, was man hier treibt...
  9. im gegensatz zu den vorigen jahren fliesst diesmal bei meiner bewertung des events die fehlende sicherheitsabfrage beim kächern ein. inzwischen werte ich das als versuchten betrug am spieler, da eine sicherheitsabfrage grundsätzlich kein großer aufwand sein müsste, die entwickler eine implementierung einfach verweigern und es keinen nachvollziehbaren, rationalen grund für das fehlen gibt (bzw es auch nicht mal einen versuch einer begründung gibt). somit entsteht bei mir der eindruck, das es schlicht kalkül der entwickler ist, das spieler versehentlich und ungewollt die energie für gb aufladen, was bei der anordnung des verpflichtenden wegklickens der infobox, das man einen stern bekommen hat, in kombi mit den ständigen laggs leicht passieren kann. apropos laggs seitdem gestern das event aufgespielt bzw gestartet wurde, ist die performance noch mal ein stück weit nach unten gegangen und zumindest bei mir in der gs bin ich nicht der einzige, der davon betroffen ist. adventsangebote heute das erste angebot und die leise hoffnung, das die entwickler aus dem desaster der letzten jahre gelernt hätten, prompt zerschlagen. itempaket zum überteuerten preis und wieder keine "vorschau", welche items in welcher farbe und kategorie im paket-man soll wieder die katze im sack kaufen und nach den letzten erfahrungen, die man leider als spieler mit solchen "angeboten" bei uni machen mußte, eine hohe wahrscheinlichkeit, das die katze im sack tot und verwest ist, wenn man sie kaufen sollte. fehlende transparenz in kombination mit den verspielten vertrauen in der vergangenheit, wo man sich als spieler leider viel zu oft übervorteilt vorkam sind zumindest für mich keine basis, diese angebote überhaupt in erwägung zu ziehen bzw dafür gb auszugeben. wieder mal eine verschenkte chance seitens unikat... eventschiffe das man sich allen ernstes hinstellt und die generften schiffe als reaktion auf die spielerkritik darzustellen versucht, zeigt mir, das man wohl nicht im geringsten verstanden hat, worauf sich die kritikpunkte bezogen. belohnungen zu nerfen, sprich ihre werte massiv runter zu schrauben und dabei die kosten zum erwerb der schiffe unangetastet zu lassen, kann in der form auch nur unikat einfallen...^^ zumindest hab ich so eine vorgehensweise in meiner doch recht langen spielerfahrungen mit den unterschiedlichsten anbietern in der form noch nicht erlebt. wenigstens bleibt man sich treu bei der seit geraumer zeit praktizierten methode, jegliche motivation untergraben zu wollen, indem man belohnungen zusammen streicht, sie zu ungunsten der spieler verändert und somit möglichst unattraktiv zu gestalten und dabei immer wieder aufs neue "vergisst", attraktive und ädequate (ersatz)belohnungen zeitnah o. überhaupt ins spiel einzubauen. lieber ersatzlos alles zusammenstreichen und auf den st. nimmerleinstag vertrösten-das resultat sieht man an den schwindenten aktiven spielern(zahlen) jede woche aufs neue bei solchen problemen fällt eine in teilen verwirrende und schlicht falsche ankündigung kaum noch ins gewicht, der vollständighalber trotzdem erwähnt in dieser kritik. persönlich finde ich es absolut bedauerlich, wie wenig man das theoretische potenzial des spiels nutzt, wie wenig man sich um die vielen probleme kümmert, die in großen teilen schon seit beträchtlichen zeiten immer wieder von spielerseite erwähnt und angemahnt werden, das man im gegenteil vieles verschlimmbessert, zu ungunsten der spieler verändert und somit immer mehr spieler vergrault. das argument, man sei nur ein kleiner entwickler mit entsprechend eingeschränkten ressourcen und manpower wird in meinen augen immer fadenscheiniger, wenn ich z.b. bei steam miterlebe, was für kleine spieleperlen in einmannprojekten mit entsprechender kommunikation zwischen entwickler und spielern und entsprechenden herzblut enstehen - ich (man) könnte inzwischen so einige aufzählen, aber jau, fremdwerbung unso. das die spieler sowas goutieren, entsprechende spieleverkäufe und einnahmen für die entwickler dabei raus springen, zeigt, das es für alle seiten funktionieren kann. würde ich mir auch für unikat und big bait wünschen, im gegenzug dafür ein spiel bekommen, was spaß macht, sein potenzial nutzt und somit die bereitschaft steigert, tatsächlich auch mal geld einzusetzen... aber von nichts kommt nichts, man kann trotzdem mal träumen
  10. 1) schön, das grüne items verwertet werden können 2) auch positiv 3) positiv vlt liegt die lösung auf der hand, wenn man sich die alte version anschaut von bb? entweder items wie auf d1/2 anbieten mit prozentualer senkung des treibstoffverbrauchs falls gecraftet, unterschiedliche craftingmöglichkeiten anbieten, d.h. items, wie jetzt mit dem patch mit leistungssteigerungen craften, dazu noch eine option, wo man ein item ausschliesslich zur treibstoffreduktion (d.h. ohne leistungsteigerungen) craften kann, sprich die alten sprititems der alten bb version. z.b. in 5er schritten prozentual (5% treibstoffersparniss, 10% usw) anpassbar bis zu einer gewissen höchstgrenze z.b. 75% möglich, selbe system mit sternen und q-punkten, bloß andere kostenaufteilung als beispiel 40-50% mit freisternen, darüber hinaus eben mit gb sprititems natürlich ohne zeitdauer, nur 1x verwendbar, wie im alten system wäre das machbar und vlt gewollt seitens der entwickler? grundsätzlich nachvollziehbar die begründung, nur leider wurde imo das pferd von hinten aufgezäumt. man hätte erst alternativen im belohnungssystem schaffen sollen und dann den aktuellen weg gehen sollen mit reduzierung der tickets. so ist dieser einschnitt einfach bloß brutal für den spieler und aufgrund fehlender alternativbelohnungen hat das zumindest bei mir massive auswirkungen auf die motivation zu spielen. problematik der köche hab das für meine persönliche situation mal berechnet mit den belohnungen. durch die 1h begrenzung des boosts beim abschliessen einer kochserie, die dauer bis erfüllen eines ha, was bedeutet 1-2 ha max in der zeit je nach splitting der flotte, würde ich bei 5% boost durchschnittlich 300 ep machen pro ha dafür 10x 5 min köche anwerfen lohnt null hier sollte dringend nachgebessert werden schade, das die option, die alte itemherstellung in kombi mit recyling so gar nicht thema war in den nachbesserungen. so bleibt es beim fazit aktuell meinerseits, das einfach zuviel zusammengeschnitten und gestrichen wurde und ich, wie gesagt, inzwischen arge moivationsprobleme habe, zu spielen.
  11. recyling von items grundsätzlich gefällt mir die idee. positiv - man kann items mit höheren stats als goldene herstellen -itemarten wie netze, für die man (ich) keine wirkliche verwendung habe, sie selten bis gar nicht nutze, können verwertet werden. allerdings komme ich leider wie so oft nicht ohne ein aber aus, wenn man so will, die punkte, die ich nicht so toll finde warum kann ich z.b. keine grünen items verwerten? neben den netzen nutze ich auch die anderen grünen items absolut selten aufgrund meiner spielweise. hier hätte ich mir eine verwertungsmöglichkeit, um recylingpunkte zu gewinnen, gewünscht. keine option, um mit den neuen items den treibstoffverbrauch zu beeinflussen. warum diese möglichkeit fehlt, verstehe ich nicht. 3 sterne für die itemdauer finde ich zu teuer. zumindest bis einschliesslich 6 std dauer hätten es 2 sterne pro schritt auch getan. aufgrund meiner spielweise nutze ich am liebsten 6 std items, kosten mich so aber den großteil meiner freien sterne. so ist der anreiz, items zu bauen gleich wieder stark eingeschränkt bei mir. warum hat man nicht die möglichkeit genutzt, ein neues gebäude zu implementieren, wo es sowieso zu wenig davon im spiel gibt? somit hat man bloß ein feature durch ein anderes ersetzt, anstatt zusätzlichen inhalt anzubieten. beides, die alte itemherstellung in kombi mit dem recyling hätten sich schön ergänzt in 2 gebäuden und man hätte als spieler nicht dieses gefühl (wenn auch subjektiv), das einem wieder mal ein liebgewonnenes feature weg genommen würde. nebenbei hat man auch noch den pa um einen seiner wenigen vorteile gebracht, wo man zusätzliche items herstellen konnte, ohne irgendwelchen ersatz dafür zu bringen. ziemlich unglücklich in meinen augen. köche um es kurz zu machen, fehlt inzwischen jeder anreiz, sich noch groß mit denen zu beschäftigen. die alte belohnungsstruktur war völlig in ordnung und angemessen. jetzt bekommt man für den einzelnen fertiggestellten koch absolut nichts mehr und am ende einer serie eine imo mehr als maue belohnung. warum ich mich noch groß um die köche kümmern sollte o. gar gb dafür ausgeben, keine ahnung zumal fällt durch den wegfall der ticketbelohnung für mich persönlich die einzige realistische möglichkeit, irgendwie an tickets zu kommen, weg. wird vermutlich vielen so gehen. somit eine absolut überflüssige und nicht nachvollziehbare entscheidung der entwickler, diesen weg einzuschlagen, womit man wohl nur auf wenig gegenliebe seitens der spieler stossen wird. glücksrad recylingpunkte als möglicher gewinn ok. aber anstatt dafür das völlig überflüssige und nervige "extra"ticket, was absolut keinen sinn macht, rauszunehmen, hat man sich lieber für die rausnahme der credits entschieden. zugegeben, die credits braucht wohl keiner als gewinn, allerdings dieses ticket als "gewinn" noch weniger. alles in allem ein patch, mit dem ich trotz grundsätzlich guter idee aufgrund der "designentscheidungen" nicht wirklich was anfangen kann.
  12. finde es halt interessant, das z.b. die alten total war teile (z.b. rome o. medieval 2) bei mir problemlos laufen, obwohl auch für ihren hardwarehunger berüchtigt, während ein bg wie bb so z.t. massive probleme bereitet. wäre es nicht möglich, die anforderungen etwas runter zu schrauben durch entsprechende programmierung, das z.b. nicht jedes objekt gerendert wird?
  13. ah ok. falls das für dich noch relevant sein sollte, hab alles aus gestellt, weil aktiviert das ganze bis zur unspielbarkeit laggte. insbesonders beim "regen" ingame bei mir bemerkbar gewesen.
  14. zeitpunkt war gegen halb 10, kurz vor 10 uhr das mit den verschobenen fenstern ist kein neues problem, taucht immer mal wieder auf und betrifft neben dem shop auch bauhof, köche und trockendock. wenn ich mich richtig erinnere, gibt es im forum auch schon screenshots von anderen spielern zu dieser problematik. itemkauf ist bei mir selbst kein problem. selten, das mal ein entsprechendes pop up fenster aufploppt, wo sinngemäß eine meldung auftaucht, das man warten soll mit dem nächsten itemkauf. das anlegen, wie gesagt, leicht verbessert, aber gerade "hintenheraus", d.h. wenn man der gesamten flotte items anlegt, werden die laggs immer größer, während es anfangs, bei den ersten schiffen, meist keine verzögerungen gibt. hardware ist ein laptop probook 6540b mit den standarteinbauten, heißt, wurde nix modifiziert prozessor intel core i5-430m grafka ati mobibity radeon hd 4550 browser opera, aktuellste version wobei mich interessieren würde, inwiefern jetzt die hardwarekonfigs so relevant sein sollen. meines wissens ist doch ein vorteil von bg, das sie auf allen eigenlich laufen sollten, sofern man nicht unbedingt ne uralt möhre mit win 95 hat^^
  15. mußte heute morgen 3x strg+r drücken, da u.a. shop sich "verschoben" hat (war nur zur hälfte sichtbar), häfen nicht anklickbar u.ä. . ließ sich zwar alles korrigieren, trotzdem kein schöner start ins spiel. allgemein scheint das item anlegen geringfügig besser geworden zu sein, trotzdem noch immer eine qual und sehr zeitaufwendig, da teilweise immer noch starke laggs vorhanden bzw ein reagieren des spiels nach dem entsprechenden klick (auswählen des items bis zum setzen in einen der slots des schiffes) fischverkauf kann ich nicht beurteilen, da eine kleine weile nichts verkauft. steht aber bald an in größeren umfang, um lager zu leeren. (vermutlich nach entsprechender trawler phase).
×
×
  • Create New...