Jump to content

joyboyhh

Members
  • Gesamte Inhalte

    201
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von joyboyhh

  1. Die Ballade von den Weißmachern und was mit ihnen geschehen muss Und als der fleißige Student beendet hat sein Studium, da zog er aus der Lernfabrik in eine andre um. Das war ein großes Seifenhaus. Mit hundert andern stellte er schier dreißig Jahr tagein tagaus die allerfeinste Seife her. Die hatte hundert Weißmacher. Und hat sein Lebtag nicht gefragt, warum er solchen Unsinn macht. Und er bekam als Lohn dafür ein Haus und Wagen, Kind und Frau. Das nannte er sein Eigentum. So handelte er auch genau. Da durfte keiner ran und rein. Das liebte und das putzte er zum Wochenend, jahraus jahrein, mit allerfeinstem Seifenschmeer. Der hatte hundert Weißmacher. Und hat sein Lebtag nicht gefragt, warum er solchen Unsinn macht. Und als er fünfzig Jahr alt war, da fing er plötzlich an zu schrein. Er kotzte in den Seifentrog, und dabei fiel er rein. Natürlich hatte er kein Glück. Zerkocht, zermahlen wurde er, gepresst zu tausend Seifenstück. Die Seife ist noch im Verkehr, und die hat hundert Weißmacher. Und hat sein Lebtag nicht gefragt, warum er solchen Unsinn macht. In diesem Produktionsprozess wird zum Produkt, wer produziert. Das ändert sich solange nicht, bis es geändert wird. Denn ihm gehört der Apparat, den nennt man heut noch «Arbeiter», erst, wenn der ihn sich genommen hat, dann ist er keine Ware mehr, wenn er sie in die Hölle schickt, die Weißmacher. Und das sei nicht nur so gesagt. Es kommt drauf an, daß man es macht. (Dr. Franz-Josef Degenhardt)
  2. Abstandseinhaltungserfassungseinrichtung=Querstreifen auf der Autobahn
  3. überzählige Urlaubstage

    Übertragung des Urlaubs auf das Folgejahr finde ich gut; ggf. Abgeltung auch. Wenden wir doch einfach § 7 Abs. 3 und 4 des Bundesurlaubsgesetzes an: (3) Der Urlaub muß im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen. Im Fall der Übertragung muß der Urlaub in den ersten drei Monaten des folgenden Kalenderjahrs gewährt und genommen werden. Auf Verlangen des Arbeitnehmers ist ein nach § 5 Abs. 1 Buchstabe a entstehender Teilurlaub jedoch auf das nächste Kalenderjahr zu übertragen. (4) Kann der Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise nicht mehr gewährt werden, so ist er abzugelten. Noch passender wäre die Verordnung über den Urlaub der Soldatinnen und Soldaten (Soldatinnen- und Soldatenurlaubsverordnung - SUV): § 1 Erholungsurlaub der Berufssoldatinnen, Berufssoldaten, Soldatinnen auf Zeit und Soldaten auf Zeit: Für den Erholungsurlaub der Berufssoldatinnen, Berufssoldaten, Soldatinnen auf Zeit und Soldaten auf Zeit gelten die Vorschriften für Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte entsprechend, sofern sich aus den folgenden Vorschriften nichts anderes ergibt. Verordnung über den Erholungsurlaub der Beamtinnen, Beamten und Richterinnen und Richter des Bundes (Erholungsurlaubsverordnung - EUrlV) § 7 Inanspruchnahme von Urlaub; Verfall des Urlaubs (1) Der Urlaub soll grundsätzlich im Urlaubsjahr in Anspruch genommen werden. (2) Vorbehaltlich des Absatzes 3 verfällt Urlaub, der nicht innerhalb von zwölf Monaten nach dem Ende des Urlaubsjahres in Anspruch genommen worden ist.
  4. Was hörst du gerade?

  5. Was hörst du gerade?

  6. Was hörst du gerade?

  7. Was hörst du gerade?

  8. Was hörst du gerade?

  9. Was hörst du gerade?

  10. Was hörst du gerade?

  11. Was hörst du gerade?

  12. Was hörst du gerade?

  13. Was hörst du gerade?

  14. Was hörst du gerade?

  15. Was hörst du gerade?

  16. Was hörst du gerade?

  17. Was hörst du gerade?

  18. Was hörst du gerade?

  19. Was hörst du gerade?

  20. Was hörst du gerade?

  21. Was hörst du gerade?

  22. Was hörst du gerade?

  23. Was hörst du gerade?

  24. Was hörst du gerade?

×