Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
sickman

Mögliche Änderungen bei Ausbildung und ZdV

Recommended Posts

Hallo zusammen,
 
wir haben die letzten Tage euer zahlreiches Feedback bzgl. der ZdV Geschichte und der Anpassung des Lebenspunktebonus auf Items ausgewertet und konnten dabei folgende Probleme erkennen:
 
Die Kiste mit dem Ausrüstungsgegenstand sorgt bei vielen Spielern für Frustration da dieses Feature nicht so funktioniert, wie es vom Spieler wahrgenommen wird. Dazu möchte ich nocheinmal für alle die genaue Funktionsweise der Kiste erklären:
 
Da unsere Items in dem Moment generiert werden, wo der Spieler sie zu Gesicht bekommt, kann es zB sein, dass ihr ein und den selben Gegenstand, mit unterschiedlichen Werten findet:
 
96WJPHEe.pngFDx4pkqK.png
 
Wie ihr seht unterliegen die Werte Schwankungen beim Generieren. Es gibt dort aber auch ein Maximum und ein Minimum. Gäbe es das nicht, dann könnte jedes Item ja beliebig stark oder schwach sein. Gehen wir nun davon aus, dass für Grundwerte der Socken n un 60-90 Punkte zur Verfügung stellen. Bei dem oberen Item haben wir 86 Punkte (15 + 71) und beim unteren 71 Punkte (11 + 60) "erzielt".
 
jaBFBskh.png

 

Jetzt kommt die Itemkiste ins Spiel. In dem Moment, wo ich die Kiste "anwende" wird eines der aktuell angelegten Items als Referenzobjekt (A, B, C oder D) genommen. Dabei wird geschaut, welche Qualitätsstufe das Referenzobjekt hat - das "neue" Item wird in der Qualität mindestens gleich sein.

 

Das neu generierte Item aus der Kiste wird nun schauen, wo das aktuelle Maximum an Punkten für die Grundwerte liegt (das hängt vom DG ab) und generiert ein entsprechendes Item, was somit quasi "best-in-slot" sein soll! In den allermeisten Fällen, wird man nun ein besseres Item bekommen. Wenn man nun aber bereits ein sehr gutes Item angelegt hat, kann es sein, dass die Verbesserung immer unwesentlicher wird, da das Maximum der Schwankung nicht überschritten werden darf! Warum? Die Stärke der Items korreliert mit dem Dienstgrad - höherer DG ermöglicht Zugriff auf bessere Items.

 

Wie ich bereits geschrieben habe, besteht das Problem nun in der Wahrnehmung der Nutzer. Der Spieler erwartet an dieser Stelle einfach immer ein deutlich besseres Item, als er gerade trägt. Die oben beschriebene Mechanik ermöglicht dies aber nur, sofern das Referenzitem weit weg vom Maximum liegt. Ist das nicht gegeben, dann erscheint dem Spieler die Verbesserung als zu gering.

 

Wir finden die Mechanik aber nach wie vor gut, weshalb wir an der Kiste festhalten möchten. Als Lösungsansatz können wir uns Folgendes vorstellen: Wir werden die Kiste deutlich "günstiger" anbieten, um so den Fokus auf etwas anderes zu lenken. Die Kiste soll daher in Zukunft eher als "Zubrot" angesehen werden, welche dem Spieler in manchen Situationen ein deutlich besseres Item verschafft (z.B. direkt nach einer Beförderung) aber nicht in jedem Fall.

 

Einher mit dieser Änderung planen wir bei der Vorschriftenstelle etwas neues einzuführen: den Lehrgangspunkt. Hat man genug ZdV zusammen, dann kann man sich einen zusätzlichen Lehrgangspunkt holen und diesen dann nach Belieben "verbraten". Die Dropchance von ZdV beim Händler wird dahingehend nochmals deutlich gesenkt, sodass ein "einfaches Zukaufen" extrem teuer wird und eben auch die Interessen von Free-Playern gerecht wird. Im gleichen Atemzug werden die ZdV bei den Events (EG, NSSA und kommende) deutlich erhöht, sodass der Fokus in Zukunft auf den ZdV an sich liegt und nichtmehr nur auf der Kiste (die nimmt man halt mit, wenn man sie braucht oder eben nicht).

 

Wichtig hierbei ist dann die Balance der ZdV zu finden (wieviel sollen die Kisten bzw. der LP kosten) - Vorschläge sind an dieser Stelle gern gesehen.

 

 

Anpassung der Ausbildung Arschkriechen

 

Die 2. Anpassung die wir planen bezieht sich auf die Lebenspunkte. Letzte Woche haben wir den LP-Bonus bei Items für alle Items reduziert, um so eine größere Varianz zwischen den Boni zu ermöglichen. Um diesen "Verlust" nun wieder etwas auszugleichen, würden wir die LP pro Stufe Arschriechen von 6 auf 8 erhöhen. Was meint ihr?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

--Ausrüstungsgegenstände hab ich verstanden, danke für die Erklärung

 

-- ZDV und Lehrgangspunkte finde ich persönlich nicht gut, da die Lehrgangspunkte, neben den Ausrüstungsgegenständen,  mittlerweile fast der einzige Vorteil eines hohen Dienstgrades ist. Dies würde gem. der vorgestellten Änderung dann nicht mehr der Fall sein und es macht dann so gut wie gar keinen Sinn mehr den DG zu leveln...

 

 

Bezüglich der Lebenspunkte frag ich sicherheitshalber mal nachbiggrin.gif : ...die 8 Pkt gelten für zukünftige und bereits absolvierte AK Ausbildungen?

Wobei ich die 8 Punkte fast schon (allerdings gefühlt) für zu gering erachte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Egoist

ein paar Fragen dazu:

 

1. Bleiben die %-Werte bei den Items (3 Stück bei orangenen Items) immer gleich, wenn man ein Item aus der Kiste bekommt oder können diese auch besser werden? (aktuell sind insbesondere die %-Werte bei den Lebenspunkten durch die Anpassung bei alten Items sehr schlecht und wenn die so schlecht bleiben, braucht man die Kisten auch nicht öffnen)

 

2. Kann man die Kisten sammeln? (z.B. bis zum nächsten DG oder bis man Items mit vernünftigen %-Werten hat, sofern sich diese nicht verändern) Sollte ja eigentlich möglich sein, weil das Item erst beim öffnen generiert wird.

 

3. Bekommt man immer ein Item der gleichen "Farbe" oder bekommt man das beste Item seines DG? (also orangene Items ab Major, egal, was man gerade trägt?)

 

Mir persönlich gefällt die Anpassung bei der ZDV nicht sonderlich, weil die für mich interessanten Lehrgangspunkte bei mir schon vorhanden sind und die restlichen Lehrgänge keinen großen Nutzen für mich haben. Zur Zeit sammel ich Kisten für den nächsten DG und werde das vermutlich auch beibehalten, da mich weitere Lehrgänge nicht wirklich reizen.

 

Ob es nun 6 oder 8 Lebenspunkte gibt, ist mir eigentlich egal, solange sie für bereits abgeschlossenen Ausbildung nachberechnet werden. Da bei meinem Char der Schwerpunkt auf Schaden liegt, bin ich eher dagegen, aber die 600 LP, die man bei Stufe 300 der Grundi dann mehr hat, machen den Kohl sicher nicht fett und werden kaum zu merken sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den Ausrüstungsgegenständen:

 

Daß der Inhalt der Ausrüstungskisten dienstgradabhängig ist, leuchtet ein @sickman. Du hast in Bezug auf die Einlösung der ZDVs richtig angeführt, daß da ein Dienstgradaufstieg der beste Zeitpunkt zum Eintauschen ist. Bei dem Endgegner- oder dem NSSA-Event kann man leider nicht auf eine Beförderung warten. Die Verärgerung über die Ausrüstungskisten ist doch darin begründet, daß die neue Ausrüstung häufig eben nicht besser ist, sie ist dann gleichwertig oder auch schlechter. Es geht ja eigentlich nur darum, daß bei der neuen Ausrüstung kein Rot und zumindest ein Punkt mehr bei Grün auftaucht. Und das könnt Ihr derzeit nicht gewährleisten. Eins ist aber Fakt: Die neue Ausrüstung darf nicht beim Händler landen sondern will getragen werden!

 

Drei Ideen hab ich diesbezüglich:

 

1. Der neue Ausrüstungsgegenstand verbessert immer den schlechtesten getragenen Ausrüstungsgegenstand des Spielers.

 

2. Ausrüstungsgegenstände, die das Maximum der dienstgradabhängigen Werte haben. werden durch ein Symbol auf ihrem Bild als das beste Item kenntlich gemacht. Wer dann sieht, daß er in allen vier Slots für seinen Dienstgrad die beste Ausrüstung hat, weiss dann, daß er nichts besseres bekommen kann und kann ergo auch nicht enttäuscht werden.

 

3. Die neue Ausrüstung landet nicht automatisch im Inventar, der Spieler sieht, was er bekommen soll. kann diese Belohnung annehmen oder ablehnen. Bei Ablehnung wird gegen eine Patronengebühr ein neuer Gegenstand generiert. Dieses Prozedere könnte man auf drei Versuche beschränken oder auch unendlich machbar sein.

 

An dem Preis von 60 ZDVs für neue Ausrüstung würde ich festhalten.

 

Zu den Lehrgangspunkten als Belohnung für ZDVs:

 

Ist in meinen Augen unattraktiv und überflüssig.

 

Zu der Aufwertung der Ausbildung Arschkriechen:

 

Wäre ein Schritt in die richtige Richtung, ist mir aber noch viel zu wenig.

 

Entscheidend ist hier, daß die permanenten Boosts nicht aufgewertet werden, sie haben so schon viel zu viel Einfluss!

 

Dann sollte eine Stufe Arschkriechen zwölf Lebenspunkte mehr bringen.

 

Ich rege in diesem Zusammenhang auch eine Aufwertung der Waffen- und Wachausbildung auf je zwei Punkte mehr an, denn die Ausbildung verschlingt Unsummen an Credits, hat aber den geringsten Anteil an der Kampfstärke.

 

Bereits absolvierte Ausbildungen müssen natürlich nach den neuen Werten angepasst werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber es wäre schon gut bzw besser wenn man bei missionen oder im shop mal bessere items fidet

immer hoffe ich nun kommt was gutes aber dann nur minus 

 

die gegestandskisten sind schon für ein teil gut aber die zusatzkiste bei der sondereinsatz ist mager da ich da gerade mal +1 rüstung hatte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der Meinung, dass die Lehrgangspunkte nur über den Dienstgrad zu erhalten sind.

Den Vorschlag von Shakespeare bezüglich der Stärkenzeige der angelegten Items finde ich topp. Dies sollte auf alle Fälle versucht und umgesetzt werden.

Die Punkte bei der Grundausabildung für Verteidigung und Angriff sollten auf alle Fälle auf mind. 2 erhöht werden. Ideal wäre es, wenn diese mit den Lebenspunkten gleichgesetzt werden, schließlich ist der Zeit- und Kostenaufwand für alle drei Ausbildungen ja gleich, wieso dann unterschiedliche Punkteverteilung.

Die Preise für 60 ZDV sollten überdacht werden, hier sehe ich ein max. von 50 als sinnvoll an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

                                                               Hei ho leute

Hätte da mel eine frage.

Wenn ich NSSA mache oder anderes bekomme ich kissten und die ausrüstungsgegenstände bringen mir nichtz weil sie imer schlechter als meine eigenen sind. und da ich das meiste zeug mit Patronen mache wegen den 6 stunden zeit limit wärre nicht schlecht wen ihr da ma was machen würdet.

Würde mich freun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu,

 

also wenn ihr schonmal bei den items seid muss ich auch meinen "Senf" dazu geben. ich bin mom mit den bekommenen items aus Missionen sehr unzufrieden (die landen alle beim Händler) da sie alle durch die bank weg geringer ausfallen als die die ich bereits besitze und trage. :-( ich finde das sehr ärgerlich.

 

zu den Ausbildungen möchte ich mich ganz der Meinung von Shakespeare anschließen die summen für eben erwähnte sind Wahnsinn. im Gegenzug dazu könnte mann aber auch den verdienst im Wachdienst um sagen wir 15-20 % anheben. Besser wären 30 %.

 

Weiterhin finde ich einen einzigen Lehrgangspunkt pro erreichten DG ganz schön wenig.

 

Danke fürs nachfragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moinsen zusammen... Ich geb dann auch mal meinen Senf dazu.

1. Die Anhebung der Lebenspunkte fürs Arschkriechen find ich rundum eine gute Sache.

2. Bezugnehmend auf Punkt 1, wäre vielleicht eine komplette Anhebung der Bonis zu empfehlen. Da je nur ein Punkt erhöhung bei
    Schaden und Verteidigung doch recht mager ist. Z.b. pro Stufe: 2;2;15 (A;V;L)

3. Die droprate für Zdv's zu senken halte ich für unnötig, bzw. nicht für den optimalen Ansatz. Da eh schon sehr rar.
   Alternativ wäre mein Vorschlag:
   Bei dem Spezialeinsätzen die Spezial Booster Kiste als reguläre Belohnung zu streichen da man sie so aktuell für 30 Zdv's in der
   Vorschirften stelle tauschen kann und wer scharf auf selbige ist sich die benötigten Zdv's zusammen sammeln kann.
   Im Gegenzug dafür die AUsrüstungskiste als reguläre Belohnung für den Spezialeinsatz.
   Und da ich persönlich die Lehrgangspunkte recht mager finde würde ich dann vorschlagen als Sonderbelohnung für das erledigen
   des Spezialeinsatzes innerhalb der verkürzten Zeit bekommt man eine Lehrgangspunkt. Für mich persönlich wäre das ein
   wesentlich größerer Anreiz den Spezialeinsatz (ggf. unter Einsatz von Patronen) schnellstmöglich zu absolvieren statt der
   Ausrüstungskiste.

Soviel dazu erstmal von mir.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

                                                      Hei ho ich bins noch mal

ich wolte noch was zu Fzrstreet sagen das wärre doff wen man die Grundausbildung komplet glei machen würde das ist doch top so wie es ist.das was sich endern würde würde sich bei allen endern und so mit bleibt es doch wider gleich oder nicht also ist es gehüpft wie gesprungen ???

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das auch gut mit der Erhöhung der Lebenspunkte, man sollte nur gucken das, die Items besser werden und auch leichter zu bekommen sind. Was außerdem schade ist, das die Spezialmissonen so lange dauern und man zum beenden der Missonon locker einen halben Tag braucht und am Ende geht einem das Geld aus und man hat garnichts davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...auch auf die Gefahr, dass ich mich hier wiederhole:

 

2 Pkte zusätzlich für die Ausbildung von Schaden und Rüstung ist kontraproduktiv und geht wieder zu Lasten der Lebenspunkte bezogen auf die Gefechte. Wenn überhaupt, dann nur bei der Rüstung.

Diese drei Ausbildungen sind in der Kampfmechanik nicht gleichwertig, also Vorsicht mit so einem Ansinnen und vor allen Dingen mit einer evtl. Umsetzung. (...und wer es mir nicht glaubt, warum sind Kippen wohl so begehrt?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an Alle.

der Vorschlag von Shakespeare ist nicht schlecht. Wichtig ist, die neuen Ausrüstungsgegenstände müssen besser sein, als die jetzigen. Sonst ist der Reitz vollkommen weg.

Ich finde es dauert sehr lange, bis man neue bessere Ausrüstung passend zu seinem Dienstgrad bekommt.

 

Die Grundausbildung verschlingt Unsummen an Credits, dann sollte sie auch mehr bringen als zur Zeit.

 

Die Lehrgangspunkte würde ich so lassen wie sie jetzt sind. eventl. bei gewissen Beförderungen einen Punkt dazu geben.

Von Mannschaftsdienstgrad zum Uffz, von Stuffz zum FW und vom OStFw zum Lt .........

 

Egal was und wie ihr es macht, das nachberechnen der Stufen ist sehr wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte trotzdem noch eine Frage zu dem Item System... deine Erklärung ist nämlich nicht schlüssig.

Folgender Fall: Ich habe ein OL Waffe(G36) mit 432Schaden;101Rüstung;  2,7kritischer Treffer; 0,7LP

 

Nehmen wir einfach an Die Punktespanne geht für OL von x bis 533(432+101)

 

Nun wurde ich zum Hptm befördert. Ich nehme weiter an dass sich die Spanne erhöht.

Also x+y1 bis 533+y2.

 

Daher müsste das Item dass ich bei Besiegen des Endgegners bekomme doch mindestens 534 Punkte haben.

Nun habe ich aber als Hptm für das Besiegen des Endgegners eine Zwille erhalten.

432Schaden;101Rüstung;  2,7kritischer Treffer; 0,7LP

Bei genauerer Betrachtung ist die Waffe absolut identisch.

 

Ist die Spanne bei Hptm und OL also gleich groß?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Howdy,

 

wenn man bei den ZDV-Kisten den Berechnungs-DG um 1 erhöht, dürften die Beschwerden eigentlich ausbleiben.

 

Und was das andere betrifft: Man könnte ja die Erhöhung der Lebenspunkte von 6 auf 8 an das Absolvieren eines neu einzuführenden Lehrgangs im Arschkriechen koppeln, damit die zusätzlich zu bekommenden Lehrgangspunkte nach freiem Ermessen auf die "Arschkriechlebenserhöhungspunkte" (Jessus, wat 'n Wort!), also 6 auf 8, oder individuell auf einen anderen vielleicht höher einzuschätzenden Lehrgang vergeben werden können.

 

Soviel mein Senf dazu, Guten Appetit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Egoist

Mit 2 LP mehr pro Ausbildung könnten wohl auch die "Patronenspieler" leben, aber was hier teilweise an "Aufwertung" der Grundausbildung gefordert wird ist total überzogen.

 

Es war schon sehr "unglücklich" (normal hätte ich hier einen anderen Begriff gewählt), dass erst nach MONATEN der "Fehler" bei den LP auf Items gefunden wurde und somit die "teuer bezahlten" Items fast vollständig "entwertet" wurden, aber jetzt auch noch die permanenten Booster nachträglich zu entwerten, indem man die Grundausbildung extrem im Wert erhöht, wäre nun doch eine Frechheit gegenüber den "Patronenspielern".

 

Ich hoffe sehr, dass Team ROT hier diese "Minderheit" beachtet und nicht den Forderungen der "Massen" nachgibt, die ja am Liebsten KOSTENLOS die gleichen Skills hätten...

 

Fazit:

8 statt 6 LP pro Ausbildung ist ok, aber am Rest sollte man nicht rumschrauben, wenn man weiterhin Patronen verkaufen will...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich fände die Aufwertung vom Arschkriechen auch ganz gut, aber nur diese. Schaden und Rüstung sollten bleiben wie sie sind.

 

Um mal meine Meinung zu Egoists Post über mir kund zu tun folgendes:

 

Ich finde es sehr amüsant wie sich zuerst alle, einschließlich Egoist, darüber beschweren dass die Premiumspieler hier einen Riesenvorteil haben durch die permanenten Booster und somit Echtgeldeinsatz. Es wurde wochenlang kritisiert dass diese Spieler nicht mehr einzuholen wären und das Geheule deswegen war groß. Jetzt schreibt Egoist dass die Entwickler das genaue Gegenteil tun sollen von dem was am Anfang gefordert wurde weil die Chancen dadurch die Premiumspieler einzuholen ein klein wenig größer würden und sie nicht mehr so einen großen Vorteil hätten.

 

Ich lese immer wieder dass die Entwickler deswegen kritisiert werden dass sie nur die Spieler bevorzugen die Kohle in das Spiel stecken und jetzt lieber Egoist sollen sie doch genau das tun? Die Premiumspieler bevorzugen und uneinholbar bleiben lassen?

 

Also ganz ehrlich, ich kann mir vorstellen was in sickmans Kopf vorgeht wenn er so einen mist hier liest von einem wankelmütigen Mob.

 

Bezüglich der Items hab ich desweiteren das Gefühl dass viele hier sickmans ersten beitrag gar nicht gelesen haben. Ja ich finde auch dass die Unterschiede zwischen den DIenstgraden zu gering sind was die Statspanne angeht, aber so wie ich das sehe beschweren sich die Leute hier nur dass sie bereits ein sehr gutes Item viel zu früh gefunden haben und somit kein viel besseres mehr bekommen können. Ich finde auch dass die Droprate für gute Items sehr gering ist, aber dafür gibts ja die Events und ZDVs um das ein bischen auszugleichen. Es muss ganz sicher noch bischen dran geschraubt werden, aber beschweren wird sich immer jemand, und seis nur weil er zu früh ein gutes Item gefunden hat und ihm somit der SPass genommen wurde auf ein besseres Item zu warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die items ansich sollten schonmal überarbeitet werden vor allem wenn sie angeblich dem dienstgrad entsprechen sollen. da hilft es nicht einfach nur hinzuschreiben "anforderung dg" ich hab es ja schon in einem anderm beitrag gezeigt das jeder mit tieferen dg schon items haben kann mit doppelt so guten werten also hilft es nicht einfach nur die anforderung des dg zu  verändern.

 

besonders die die was besseres dartsellen sollen sollten dann auch besser sein. da bekommt man z.b. nach was weiß ich wieviel missionen endlich mal was lilanes und dann sieht das so aus

ju9n9azc.jpg

 

was aber auch mal angepasst werden sollte sind algemein die berechnungen. ich mein ich kann z.b. bei einem gefecht mit den prozenten des kritischen block oder kritischen treffer nicht davon ausgehen das 100 runden laufen wo sich dann die prozente wieder ausgleichen. wenn da einer ankommt und in 5 runden 4 mal nen kritischen treffer landet hat der nämlich keine sagen wir mal 18% kritische trefferchance mehr sondern liegt schon bei 90% und die kann man ja schlecht haben.damit das nach eurer brechnung/zufallsprinzip hinhaut müßte ein gefecht auch 100 runden laufen.

 

das mit der spanne (101+20) x-y * fensterkreuz warum so kompliziert? z.b. einfach mal nicht ne rote kappe mit schaden 5, rüstung 22 und hinschreiben anforderung leutnant anbieten und dann blauerhelm schaden10, rüstung 46 + 1,8 kritischer block und dann aber anforderung oberfeldwebel sondern einfach mal umgedreht probieren... ich mein warum ist nen soviel schlechters item speziel für den dg leutnant und der schlechtere dg bekommt nen doppelt so gutes und obendrein noch prozente auf den kritischen block???

und klar ist auch wenn ihr hinschreibt die kiste bringt ein deutlich besseres item entsprechend dem dg das dann auch jeder erwartet etwas deutlich besseres zu bekommen.ist ja wohl irgendwo logisch und wenn das nicht geht von der spanne z.b. 101+20 oder 80+60 dann schreibt einfach nicht hin das es was deutlich besseres gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die items ansich sollten schonmal überarbeitet werden vor allem wenn sie angeblich dem dienstgrad entsprechen sollen. da hilft es nicht einfach nur hinzuschreiben "anforderung dg" ich hab es ja schon in einem anderm beitrag gezeigt das jeder mit tieferen dg schon items haben kann mit doppelt so guten werten also hilft es nicht einfach nur die anforderung des dg zu  verändern.

 

besonders die die was besseres dartsellen sollen sollten dann auch besser sein. da bekommt man z.b. nach was weiß ich wieviel missionen endlich mal was lilanes und dann sieht das so aus

ju9n9azc.jpg

 

was aber auch mal angepasst werden sollte sind algemein die berechnungen. ich mein ich kann z.b. bei einem gefecht mit den prozenten des kritischen block oder kritischen treffer nicht davon ausgehen das 100 runden laufen wo sich dann die prozente wieder ausgleichen. wenn da einer ankommt und in 5 runden 4 mal nen kritischen treffer landet hat der nämlich keine sagen wir mal 18% kritische trefferchance mehr sondern liegt schon bei 90% und die kann man ja schlecht haben.damit das nach eurer brechnung/zufallsprinzip hinhaut müßte ein gefecht auch 100 runden laufen.

 

das mit der spanne (101+20) x-y * fensterkreuz warum so kompliziert? z.b. einfach mal nicht ne rote kappe mit schaden 5, rüstung 22 und hinschreiben anforderung leutnant anbieten und dann blauerhelm schaden10, rüstung 46 + 1,8 kritischer block und dann aber anforderung oberfeldwebel sondern einfach mal umgedreht probieren... ich mein warum ist nen soviel schlechters item speziel für den dg leutnant und der schlechtere dg bekommt nen doppelt so gutes und obendrein noch prozente auf den kritischen block???

und klar ist auch wenn ihr hinschreibt die kiste bringt ein deutlich besseres item entsprechend dem dg das dann auch jeder erwartet etwas deutlich besseres zu bekommen.ist ja wohl irgendwo logisch und wenn das nicht geht von der spanne z.b. 101+20 oder 80+60 dann schreibt einfach nicht hin das es was deutlich besseres gibt.

so sieht es bei mir auch aus nur gegenstände die nix bringen außerdem ist bei meiner Patrolie wo man das Feld anklicken muss immer noch verschwommen obwohl ich es angegeben hatte dieses Problem wurde nicht behoben !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Egoist

@ ElDuderino

 

Du verdrehst hier völlig die Tatsachen! Es ist richtig, dass ich ebenso wie andere Patronenkäufer oft geschrieben haben, dass die permanenten Booster ENTSCHEIDEND für die großen Unterschiede in den Skills sind und NICHT die Grundausbildung und die Items, an denen so viel "gebastelt" wird!

 

Das bedeutet aber auf KEINEN FALL, dass man jetzt die TEUER BEZAHLTEN Booster ebenso entwerten soll, wie die Items vor einer Woche!

 

Dann verstehe ich langsam schon die Forderungen nach "Schadenersatz", denn es ist sicherlich rein rechtlich nicht zulässig, "virtuelle Gegenstände" für reichlich Bares zu "verkaufen" und diese nach ein paar Wochen in "wertlosen Müll" zu verwandeln!

 

Mit den Items wurde es teilweise schon gemacht und wenn nun auch noch die permanenten Booster so extrem abgewertet werden, hätte man auch diese nicht kaufen müssen.

 

Fazit:

Man hätte sich VORHER überlegen müssen, wie man ein Spiel gestaltet und nicht hinterher die bereits bezahlte "virtuelle Ware" in "virtuellen Müll" verwandeln! Meinetwegen kann Team ROT die permanenten Booster komplett aus dem Spiel nehmen und ALLEN die dafür ausgegebene Kohle erstatten, aber einfach "entwerten" ist nicht die Lösung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Egoist

 

Es werden aber keine Booster entwertet wie du es schreibst sondern die Grundausbildung aufgewertet.. Ich verstehe deine Gedanken schon, aber die teuer erkauften permanenten Bosster werden dadurch ja nicht wertlos.

 

Über die Aufwertung des Arschkriechens brauchen wir nicht reden, aber für den Fall dass man den Schaden und Rüstung auch aufwerten sollte ist noch lange nicht gesagt dass ich, der ich keine Geld bisher ausgegeben habe, jemanden besiegen können werde der monatlich 100€ für das Game ausgibt und sich Booster kauft. Außerdem werden derer Leute die Booster kaufen GAs ja genauso aufgewertet und nicht nur die derer die kein geld aufgeben. Das gilt dann für alle. Die Unterschiede werden nicht so groß sein wie du befürchtest sondern eher minimal. Außerdem fände ich es nur fair dass die teuersten Skills was Credits angeht aufgewertet würden.

 

Mach dir keine Sorgen. Die permanenten Booster werden trotzdem noch den größten Unterschied ausmachen. Die anderen werden nur ein klein wenig aufholen können aber sehr wahrscheinlich niemals ÜBERholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...