Jump to content

Recommended Posts

Bisher sind die Truppenmanöver reine anklick Geschichten!

 

Aber wäre es nicht besser, wenn in der Truppe geplant werden müsste?

 

Ich meine damit nicht wer angegriffen werden soll... das bleibt so wie es ist!

 

Vielmehr meine ich, das ein Truppenmitglied nicht mehr hirnlos einfach an allen Manövern teilnehmen kann, sondern nur noch an

1 Verteidigung ODER 1 Angriff 

bzw.

bei 2 Manövern ist die teilnahme nur an einem der beiden möglich

bei 3 Manövern ist die teilnahme an 1 Angriff und 1 Verteidigung möglich

bei 4 Manövern auch nur an 1 Angriff und 1 Verteidigung möglich

 

Der Gedanke kam mir durch ein anderes Thema in dem es um die Erhöhung der Truppenstärke von derzeit 30 Mitgliedern ging.

Denn spätestens dann soll mein Vorschlag eingeführt werden.

 

Es sollte wie bisher von jedem Mitgleid(auch denen ohne Glied) selbst entschieden werden können, an welchem Manöver er/sie/es teilnimmt. ABER es sollte nicht mehr die möglichkeit geben an allen Manövern teilzunehmen.

 

Dadurch müsste in der Truppe richtig geplant werden, wer soll bei der Verteidigung mitwirken und wer soll beim Angriff dabei sein.

Das würde die Manöver wieder richtig interesant machen.

Auch würde es die Kommunikation sowie das teamplay innerhalb der Truppe fördern!

 

Änderungen am Vorgeschlagenen Konzept sind natürlich denkbar und ernstgemeinte Vorschläge sind auch von mir erwünscht.

 

Bitte keine hirnlosen DAGEGEN-posts ohne Stellungnahme. Und auch bitte ich euch darum, objektiv zu urteilen und erst mal versuchen es nachzuvollziehen! Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Vorschlag. lol Vor allem, wenn man bedenkt, dass ein zweiter Angriff Patronen kostet.

 

Argument dagegen:

 

Da man sowieso fast nur von stärkeren Truppen angegriffen wird, werden logischerweise nur die Angriffe besetzt. Wäre allerdings bei 2 Angriffen problematisch ^^ Aber dann sucht man eben 2 Gegner, die so schwach sind, dass man sie trotzdem schlägt, bzw. Gegner bei denen man hofft, dass sie nicht verteidigen und den Angriff besetzen.

 

Sorry. Macht für mich in der vorgeschlagenen Form wenig bis keinen Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

interressant wäre zwei tabellen 1x angriff und 1x verteidigung (so kann die truppenführung bestimmen welcher member mit welchen boostern wo und bei welchem manöver eingeteilt wird) << das ganze dann max zwei manövern täglich... achja und die truppenstärke verdoppeln wäre gut (pro ausbau 2 member) dann wäre auch im truppenchat mehr getummel - greetz - great :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vorschlag macht einfach keinen Sinn- zum einen aus den Gründen, die hier bereits genannt wurden und zum anderen auch deshalb, weil er diejenigen Truppen, die bereits sehr viele Mitglieder haben übermäßig bevorteilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Arthos001

Du hast nicht Unrecht mit deiner Theorie, das nur die Angriffe besetzt werden würden.

Da würde es sich z.B. anbieten, das festgelegt wird, das maximal die hälfte der trupppe teilnehmen kann..

z.B.:

Eine Truppe mit 20 Leuten = max. 10 für den Angriff und max. 10 für verteidigung..

also bei 2 Manövern wäre jeder in der Truppe in einem Manöver möglich.

 

bei 1 oder 3 manövern, müsste halt eine Regelung gefunden werden:

Eine Idee dazu wäre, die ersten 10 (um bei dem o.g. Bsp. zu bleiben) die sich für das Manöver gemeldet haben kämpfen mit die anderen halt nicht.

Andere Idee wäre, wer in der Verteidigungstruppe ist, ist dies für alle Verteidigungs-Manöver an diesem Tag (Angriffs-Manöver analog dazu)

 

 

 

2 Angriffen problematisch ^^ Aber dann sucht man eben 2 Gegner, die so schwach sind, dass man sie trotzdem schlägt, bzw. Gegner bei denen man hofft, dass sie nicht verteidigen und den Angriff besetzen.

 

Genau das ist es was ich erreichen will... man muss hoffen, das nicht ordentlich verteidigt wird. stell dir vor, eine Truppe greift eine deutlich schwächere Truppe an in der annahme, der sieg ist sicher und packt evtl auch ein paar gute spieler in die eigenen Verteidigungen. jedoch ballert die schwache Truppe ordentlich in die verteidigung und gewinnt. Da würde die Ehre ordentlich sein!

 

 

@Paxi

da bin ich von dir bessere Argumente gewohnt!

 

@hdw

Wie würden die Truppen mit vielen Mitgliedern "übermäßig" bevorteilt? Das kann ich nicht verstehen bzw. ich seh den Fehler in meinem Vorschlag nicht!

Erklär mir das mal detailierten, evtl. kann man da ja an meinem Vorschlag was drehen um dem entgegen zu wirken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss sagen, dass ich das so wie es ist, nicht sonderlich gut finden würde. Ich bin der Meinung, dass die gesamte Truppenstärke bei einem Manöver (egal ob Angriff oder Verteidigung) zählen sollte.
Außerdem stellen wir uns mal folgendes Szenario vor:

Eine Truppe hat einen Angriff in 20 Stunden um 16 Uhr. Alle melden sich für diesen Angriff an. Um 12 Uhr des folgenden Tages (der Tag des Angriffs) kommt eine Verteidigung zu um 16 Uhr an. Alle Mitglieder haben sich aber schon für den Angriff angemeldet. Hat diese Truppe nun keine Mitglieder mehr, um den Angriff der anderen Truppe abzuwehren?

 

Das würde zwar durch deinen zweiten Beitrag geregelt, aber ich empfinde es dennoch als zu "fummelig". In manchen (oder vielen) Truppen sind auch noch Gelegenheitsspieler drin, die dann einfach irgendwas anklicken. Egal ob es sinnvoll ist oder nicht.

 

Außerdem wurde die Erhöhung der Anzahl der Truppenmitglieder doch bereits abgelehnt (Siehe HIER)

 

Naja, wie ich schon im ersten Satz sagte, sollte, meiner Meinung nach, die gesamte Truppenstärke in ein Manöver fließen. Deswegen bin ich DAGEGEN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

um die Manöver etwas interessanter zu gestalten, ist der Ansatz nicht schlecht, denn etwas mehr Taktik bei den Manövern würde dem Spiel gut tun. Allerdings würde dieser Vorschlag eine Truppe quasi in ein Angriffslager und einem Verteidigungslager spalten und von daher bin ich dagegen.

 

Als Idee, wie man die Manöver interessanter gestalten könnte, wäre eine kleine Abfrage, wie man seinen Manövergegner gegenübertreten möchte. Damit meine ich offensiv, neutral oder eher defensiv. Ich stelle mir das so vor:

 

1.Kampfart: offensiv - 5% mehr Schaden, 5% weniger Rüstung, 10% weniger Leben

2.Kampfart: defensiv - 15% mehr Rüstung, 5% mehr Leben, 5% weniger Schaden

3.Kampfart: neutral - 10% mehr Leben, 5% weniger Rüstung, 5% weniger Schaden

 

dieses sollte für jedes Manöver und jeden Spieler seperat abgefragt werden, somit haben alle die Möglichkeit an jedem Manövern teilzunehmen und somit gewinnen die Kondome und die Epa's bei den Manövern etwas mehr an Bedeutung. Die Prozentwerte sind nur Beispiele, darüber kann man sich unterhalten. ;)

 

Gruß

Joker1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

@Joker:

Also wenn man dann auf den grauen Haken klickt, kommt diese Abfrage (Offensiv, Defensiv oder Neutral) und nachdem man eins gewählt hat, wird der Haken grün. Sehe ich das so richtig?

 

 

jepp, genau so meine ich das...während der Auswahl sollte auch angezeigt werden, wie sich die Kampfwerte verhalten, damit man nicht ständig nachrechnen muss ;) man könnte sogar noch mehr Kampfarten einbringen...meinetwegen Sturmangriff mit 10% mehr Schaden, 10% weniger Rüstung, 20% weniger Leben oder Eingrabung 30% mehr Rüstung, 10% mehr Leben, 10% weniger Schaden...da ist der Fantasie keine Grenze gesetzt ;)

 

Gruß

Joker1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal, dass dann jeder die Version mit mehr Schaden wählt. Warum, das kann sich jeder denken....

 

Nun, wenn man die Prozentwerte dementsprechend anpasst, muss das nicht sein.

 

@Joker1976: Dann finde ich diese Idee gut. Auch wenn immer noch der Haken mit den Gelegenheitsspielern besteht, die dann einfach irgendwas anklicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal, dass dann jeder die Version mit mehr Schaden wählt. Warum, das kann sich jeder denken....

 

nun ja, wenn Du dir die Prozente anguckst, dann verstehst du auch, wie ich das meine...über die Prozente lässt sich ja reden, soll ja auch nur  ein Beispiel sein...das Balancing müsste eh dann das Unikat-Team übernehmen ;)

 

 

 

Nun, wenn man die Prozentwerte dementsprechend anpasst, muss das nicht sein.

 

@Joker1976: Dann finde ich diese Idee gut. Auch wenn immer noch der Haken mit den Gelegenheitsspielern besteht, die dann einfach irgendwas anklicken.

 

 

Gelegenheitsspieler und aktive Spieler wird es immer geben, jeder hat seine Spielweise...einen wirklichen Haken sehe ich da erstmal nicht, ist nur die Frage, ob diese Idee für uns Spieler und das Unikat-Team interessant genug ist,  ;)

 

Gruß

Joker1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Joa, dann müssten die Kampfwerte angepasst werden, aber in besagtem Thread fehlt ja auch noch eine Stellungnahme von offizieller Seite

 

es geht darum, die Manöver interessanter zu machen, nicht die Einzelkämpfe, das wäre eine andere Baustelle ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Granuaile

Ich finde hier bedarf es keiner Änderung. Es mag zwar hirnlos sein wenn man sich nur reinklicken muss, aber da der Skill des Einzelspielers im Manöver wirkt steckt da viel mehr dahinter. Es nutzt ja das reine Reinklicken nichts, wenn der Soldat selbst schlecht aufgestellt ist. Genau daran kann jeder User selbst arbeiten um sich auch im Manöver optimal aufzustellen.

 

Ich bin ganz froh das im Soldatenspiel die Organisation des Einzelspielers (Booster, Adjutant, Ausrüstung etc) in den Manövern wichtiger ist als die Cleverness (means Manöverplanung) der Truppführung. Das sollte auch so bleiben, denn eine Truppe darf nur so stark sein wie ihr schwächstes Glied.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es geht darum, die Manöver interessanter zu machen, nicht die Einzelkämpfe, das wäre eine andere Baustelle ;)

Die Skills des Einzelnen greifen aber auch im Manöver, deswegen hängt das Eine vom Anderen ab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Granuaile & Paxi

 

die Skills des Einzelnen greifen auch im Manöver...richtig...mit den von mir vorgeschlagenen Kampfarten hat man auf der einen Seite ein Plus und auf der anderen Seite ein Minus bei den Manövern und somit hätten die Kondome und die EPA's etwas mehr Bedeutung

 

nehmen wir mal an, ein Soldat hat 1000Schaden, 1000Rüstung und 10000Leben aus DG, Permas und Hiba.jetzt er wählt die 

 

1. Kampfart, demnach hätte er beim Manöver: 1050Schaden,  950Rüstung  und  9000Leben

2. Kampfart, demnach hätte er beim Manöver:   950Schaden,1150Rüstung und 10500Leben

3. Kampfart, demnach hätte er beim Manöver:   950Schaden,  950Rüstung und 11000Leben

 

von den reinen Kampfwerten her würde es keinen so großen Unterschied ausmachen, jetzt kommt aber noch der Booster des Soldaten hinzu

 

mit 50% Zigaretten

 

1. Kampfart: 1575Schaden,   950Rüstung,  9000Leben

2. Kampfart: 1425Schaden, 1150Rüstung,10500Leben

3. Kampfart: 1425Schaden,   950Rüstung,11000Leben

 

mit 50% Kondom

 

1. Kampfart:1050Schaden, 1425Rüstung,  9000Leben

2. Kampfart:  950Schaden, 1725Rüstung,10500Leben

3. Kampfart:  950Schaden, 1425Rüstung,11000Leben

 

mit 50% EPA

 

1. Kampfart: 1050Schaden,  950Rüstung,13500Leben

2. Kampfart:   950Schaden,1150Rüstung,15750Leben

3. Kampfart:   950Schaden,  950Rüstung,16500Leben

 

jetzt könnte man noch den Einzelkämpfer mit raufrechnen und die Mobilmachung oder Diktatur, wobei die Mobilmachung eher für keine Truppe in Frage kommt

 

vielleicht erkennt man jetzt den Sinn etwas besser ;)

 

Gruß

Joker1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Granuaile

Das ist wie von Paxi schon geschrieben eine überflüssige Sache, weil jeder sich für den Schaden entscheiden würde. Wer sich dort für LP oder Rüstung entscheidet, verzichtet auf den Schaden. Der ist jedoch am wichtigsten. Und sollte Unikat dort Anpassungen vornehmen.. -> siehe mein letzter Post.

 

Meine Hoffnung auf Änderung am Kampfsystem ist da jedoch sehr gering. Bei deinem aufgeführtem Szenario bräuchte man in etwa eine doppelt so hohe Rüstung wie Schaden vom Gegner kommt, während dein eigener Schaden zeitgleich aber auch höher sein muss wie die Rüstung des Gegners. ^^ Mit höheren Rüstungswerten erreicht man da also fast gar nichts. Das ganze Kampfsystem müsste demzufolge völlig anders aufgebaut werden - was mMn ein viel zu großer Eingriff in das Spielsystem wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schaden allein macht es aber nicht...warum sollte es sonst die Rüstung und die Lebenspunkte geben? und die Prozentwerte waren auch nur ein Beispiel, wie in meinem ersten Beitrag hier im Thread schon erwähnt ;)  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Granuaile

Schaden allein macht es aber nicht...

 

Rüstung alleine aber noch weniger. Und da man sich zwischen den 3 Boosts entscheiden muss, ist Schaden immer die beste Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin gegen den Vorschlag, dass man nicht mehr an allen Manövern teilnehmen kann. Das ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg, dass anmelden zum Manöver interessanter zu machen. Jeder sollte an jedem Manöver teilnehmen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von dem eingebrachten Vorschlag von Lumo1982 bin ich nicht überzeugt; allerdings ist der Grundgedanke, die Manöver etwas abwechslungsreicher zu gestalten, gut.

Das kann man aber auch mit einfachen Mitteln gestalten, ohne das ganze System auf den Kopf zu stellen:
Es wäre bereits gut, mehr Variation in die Gegner zu bringen - es ist ja so, dass man regelmäßig von den ständig gleichen Truppen angegriffen wird und auch selbst der Versuchung unterliegt, häufig die gleichen Truppen anzugreifen, von denen man weiß, dass man siegt und die aufgrund deren Ranges genug Ehre abwerfen.

Daher schlage ich vor, dass man die Zeit zwischen den Angriffen auf den selben Gegner auf mehrere Tage erhöht. Dann wird man gezwungen, auch mal andere Gegner auszugucken und ggf. die ein oder andere Überraschung, im Positiven wie Negativen, zu erleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...