Jump to content
Kaffeetante

Lehrgang "Plündern und Brandschatzen"

Recommended Posts

Ich empfand es anfangs als sehr fair, daß hohe Dienstgrade zwar kleine angreifen können, aber keine Credits erbeuten. Dieser "Schutz" ist durch den Lehrgang "Plündern und Brandschatzen" ausgehebelt worden. Der höchste Dienstgrad kann eine Schulterglatze angreifen und recht viel Credits erbeuten. Sehr frustrierend für Anfänger.

 

Noch viel unfairer ist aber folgendes: Durch diesen Lehrgang schießen Multis und gesittete Geld-Soldaten aus dem Boden, die einzig dazu dienen den Hauptaccount zu finanzieren. Ich habe dies in den letzten 3 Tagen ausgiebig getestet und mir selbst eine Liste erstellt. Eine Liste von Accountnamen die viele Credits haben. Alles Schulterglatzen bis Hauptfeldwebel. Ich (Generalmajor) kann nun zwölf Stunden lang, immer wenn die Wut es zulässt, pro Angriff mindestens 50.000 (max. ca. 200.000) Credits holen und meine Hindernisbahn damit in die Höhe treiben.

 

Ist man sich dieser Problematik bei Unikat bewusst? Für mich ist das ein Bug. Entschuldigung! Ein Feature natürlich. Aber ein sehr perverses. Es kann sich hierbei jedoch nur um einen Fehler handeln, weil es ohne den Lehrgang nicht funktioniert. Da wirkt der Schutz noch und durch das Mehr an prozentualer Ausbeute, wird dieser ausgehebelt. Der Otto-Normal-Soldat weiß davon nichts und rödelt sich einen ab, um hintenrum durch Multis beschissen zu werden. Sehr ärgerlich diese ganze Sache.

 

Davon berichtet natürlich auch niemand, weil jeder froh über so eine gefundene Goldgrube ist. Aber Patronen kauft so ein Spieler wohl kaum noch, wenn einem das Leveln so einfach gemacht wird. Sollte man mal drüber nachdenken. Da ist es auch kein Wunder, daß so viele Spieler die Eventbelohnungen als lächerlich ansehen, wenn man eigentlich schon total satt an Credits ist.

 

Ein Statement von offizieller Seite zu diesem Thema würde Transparenz zeigen. Man kann es natürlich auch verschweigen, es als Hooligan-Bonus abtun und sich über geschönte Userzahlen freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....ich würde dann Unikat diese "Verdachts"-Liste" mal zur Verfügung stellen um deine Vermutungen überprüfen zu lassen...

Multis wird es hier sicher geben, ob man sich allerdings diese hält um einen Hauptaccount zu unterstützen, ist für mich aufgrund des zu betreibenden Aufwandes (irgend woher muss die Kohle ja kommen) dann doch eher fraglich.

Allerdings gibt es hier sicher nichts was es nicht gibt und insofern sollte man deine Vermutungen durchaus mal überprüfen.

 

Zu dem Lehrgang kann ich nur sagen: ...gut das es den gibt, ansonsten würde ich z.B. hier nicht mehr spielen

Bevor ich diesen "entdeckt habe" waren 95 % aller Einzelgefechte ohne jegliche Einnahme. Die Anzeige war auf 0 Credits u 0 Ehre festgemeisselt. Da auch das KG an dieser dämlichen "nur einen DG tiefer zu erbeuten" Regel festgemacht ist, gab es so gut wie gar nichts zu holen.

Umgekehrt durfte aber jeder der Lust und Laune hatte, auf einen schwachen Moment meinerseits hoffen (Booster nicht aktiviert) und mir sowohl Credits als auch Ehre nehmen. Und das auch noch ohne jegliches eigenes Risiko. Fand ich von Anfang an mehr als ungerecht und oberfrustig.

 

Es gibt hier bereits einen anderen Thread, in dem man dargelegt hat, warum es schwach..., äähm nicht optimal ist, den ganzen Tag mit mehreren Millionen auf dem Konto rumzulaufen.

Und zu guter Letzt, würde gerade eine Abschaffung dieses Lehrganges,  deine vermuteten "Geldmultis" auch noch fördern, da wesentlich weniger Spieler ihnen die Kohle abnehmen könnten, somit würde der Aufwand-Nutzenfaktor von "Geldmultis" erheblich gesteigert werden.

 

Insofern sollte man sich auf die Beseitigung der Multis kümmern und nicht um die Beseitigung des Lehrganges.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich bei einem Feldwebel 200.000 Credits erbeute, muss der Pi mal Daumen etwa 1.000.000 Credits auf dem Konto haben. Und das über Tage. Kein normales Spielen lässt bei diesem Dienstgrad so eine Summe einfach rumliegen. Das dient einzig und allein dem Stärken eines anderen Accounts. Zumal mein zweiter Angriff mehr Credits brachte als der erste. Der ist also nicht einmal tot. Da wird gewirtschaftet und die Credits dann abgegeben. Einen anderen Sinn sehe ich da nicht.

 

Deine Argumente sind natürlich nachvollziehbar. Es ist auch für ein Szenario wie dem deinen, gut, daß es den Lehrgang gibt. Nur sollte man das auf vielleicht +/- 7 angreifbare Dienstgrade reduzieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....ob das dann aber Multis sind, kann ich nicht sagen...ich stelle mir immer den Aufwand vor, den man betreiben muss, um z.B. dann "seinen Hauptaccount" um 200k zu bereichern.

Und wie ich bereits oben bemerkt habe, jede Einschränkung des Lehrganges fördert letztendlich deine vermuteten "Geldesel"....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich anders. Wenn ein General zwischen Schulterglatze und Hauptfeldwebel keine Credits mehr erbeuten kann, ist ein erstellter Multi als Geldquelle sinnlos. Den müsste man erst hochleveln, damit der General davon scheffeln kann. Das ist dann richtiger Aufwand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...für einen General sind 200 k doch vollkommen witzlos, selbst 2 Mio bringen ihn doch absolut nicht weiter....

Wenn das der Hintergrund deiner Vermutungen ist, dann sag ich nur: lass sie machen, soll er sich 5 davon halten und am Tag nichts anderes machen, als dafür zu sorgen, dass diese Multis ihm die paar Kröten bringen und hoffentlich kommt jemand mit dem Lehrgang vorbei und klaut ihm davon auch noch etwas...

Es ist doch vollkommen kontraproduktiv hier massiv in das Spiel einzugreifen um die paar (und jetzt sag ich es mal deutlich) Idioten zu eleminieren.

Wenn du mich in einem bestimmten Zeitfenster am Tag angreifst und schlägst, dann habe ich auch über 10 Mio auf dem Konto, und da man einem bestimmten Tagesrhytmus unterliegt, kannst du, wenn ich Pech habe und nicht reagiere, dies dann täglich zur annähernd identischen Zeit feststellen...

Zu deinem Beispiel kann ich nur sagen, hat der Uffz halt Pech gehabt, selbst wenn das nun ein Multi wäre, habt ihr durch eure Angriffe dafür gesorgt, das der Multiersteller schon einmal 270 k weniger bekommt, hoffentlich machen das noch 10 andere Spieler, dann merkt der "legale Spieler" vielleicht mal das es nicht so gut ist mit der Kohle rumzulaufen und der "Multiersteller" sieht es ein, das es sich einfach nicht lohnt, hier Multis zu erstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mag für dich witzlos sein. Ich kann von 60 Wut eine Stufe >600 leveln. Ich wüßte keinen schnelleren Weg, mal abgesehen von Events. Bevor ich das entdeckt habe, habe ich ca. 6 Teilstufen (also 2 normale Stufen) Hindernisbahn pro Tag leveln können. Die letzten Tage war es das Zehnfache. Pro Tag +40 leveln, schafft man ansonsten nur Echtgeld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann denn jemand logisch erklären, warum das so ist?

Generalmajor's Beute bei einem Oberfeldwebel = 170.000 Credits 
Unteroffizier's Beute beim gleichen OFw eine Minute vorher = 98.000 Credits

 

Der Lehrgang "Plündern und Brandschatzen" bringt laut Beschreibung pro Stufe 2% mehr Beute. Es sind aber ca. 20% pro Stufe und ca. 60% bei vollem Ausbau des Lehrgangs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich gebe Fish vollkommen recht...
ein General (oder deutlich drüber) farmt i.d.R. keine Uffz oder DG plus/ minus wie die zitierten HptFw oder gar Schulterglatzen wegen credits ab.
Der Lehrgang Plündern und Brandschatzen (LG P&B) mag das zwar z.T erlauben, aber mit Einschränkungen, denn mal die Erläuterung:
Die Grundsumme der Beute ist 2% der credits des Angegriffenen. Jede Stufe des LG P&B erhöht dies um 2% PUNKTE, also bis max. 8%.
Bei jedem DG-Unterschied wird dies um 0,5% weniger; als ein Oberst ohne LG P&S angreift, der einen Staber angreift, bekommt nix mehr; beim Oberstabsfeldwebel noch 0,5%.
Ist er nun voll mit LG P&S ausgebaut, kann er entsprechend noch weiter runter DG angreifen, mit jeweils 0,5% weniger...
Aber warum sollte er??
Lohnt sich doch eher (wegen der 0,5% pro DG weniger), Offze anzugreifen.
Dass ab uns an Schulterglatzen angegriffen werden, liegt am Ninja-Orden - ist einfach einfacher, per Doppelpfeil ans Ende der Rangliste zu springen.
MultiAccounts mag ich auch nicht ausschließen, aber doch nicht zum Zewck des credits-Vorhaltesn für Generäle - die werden doch eher von DG-gleichen oder leicht höheren viel leichter abgefarmt. Ganz zu schweigen vom Aufwands, credits in Millionenhöhe mit Multis zu erwirtschaften. Die dienen doch eher als Rohstofflieferanten für Truppen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nett die Theorie nachgeplaudert, Wuppermann. Die Praxis sieht aber anders aus, denn die 0,5% Credit-Abzug pro Dienstgrad wirken auf keinen Fall. Genau deswegen liegt mMn ein Bug vor.

Ein Generalmajor ohne diesen Lehrgang gewinnt bei einem Oberfeldwebel keine Credits. Soweit in Ordnung. Ob das bei absolviertem Lehrgang dann wirklich nur 6% mehr Beute sind, mag ich nicht recht glauben. Das würde bedeuten, daß in Fällen wie dem oben genannten Beispiel der Oberfeldwebel dauerhaft 3.000.000 Credits parat hat und erklärt zudem nicht, warum der Uffz mehr als 60% weniger Credits erbeutet wie der Generalmajor, obwohl der Generalmajor ja eigentlich noch 15 mal den 0,5%-Malus der Dienstgrade hätte. Er müsste also 7% weniger Credits als der Uffz erbeuten. Er hat aber 60-70% mehr!!!! Und das ist in meinen Augen ein Bug.

 

Und welchen Grund sollte ein Oberfeldwebel haben, so viel Credits dauerhaft mit sich rumzuschleppen? Es kann doch nur die Creditbeschaffung eines anderen Soldaten sein. Zumal es von diesen Soldaten Hunderte Kandidaten unterhalb Ehre 100 gibt. Netterweise werden die sogar noch nach z. Bsp. einer reichen Ente aus bunten Comics benannt um diese leicht zu identifizieren. Ich kann mich also den ganzen Tag lang bei diesen Soldaten bedienen und rund um die Uhr meine HiBa leveln, während Soldaten, die die 3 Punkte für den Lehrgang zu schade finden, davon gar nichts mitbekommen und mühevoll andernorts Credits sammeln.

 

Ist er nun voll mit LG P&S ausgebaut, kann er entsprechend noch weiter runter DG angreifen, mit jeweils 0,5% weniger...
Aber warum sollte er??
Lohnt sich doch eher (wegen der 0,5% pro DG weniger), Offze anzugreifen.
Dass ab uns an Schulterglatzen angegriffen werden, liegt am Ninja-Orden - ist einfach einfacher, per Doppelpfeil ans Ende der Rangliste zu springen.
MultiAccounts mag ich auch nicht ausschließen, aber doch nicht zum Zewck des credits-Vorhaltesn für Generäle - die werden doch eher von DG-gleichen oder leicht höheren viel leichter abgefarmt. Ganz zu schweigen vom Aufwands, credits in Millionenhöhe mit Multis zu erwirtschaften. Die dienen doch eher als Rohstofflieferanten für Truppen....

 

Warum der Generalmajor sollte? Warum sollte der Generalmajor die Dienstgrade seiner Klasse angreifen, wenn er bei diesen nur einen Bruchteil der Credits erbeutet, die er weiter unten haben kann. Da reißen es nicht einmal mehr die Credits von Kopfgeldern heraus. Die Beute unten ist viel größer. Und Ehre ist ja nun nahezu egal. Wofür gibt denn ein Generalmajor seine Wut aus? Doch wohl für die Soldaten wo er am meisten Credits beschaffen kann.

 

Es ist, wie von mir schon mehrfach erwähnt, sehr unlogisch, daß:

Opfer = Oberfeldwebel = ca. 3.000.000 Credits auf Tasche
Täter 1 = Unteroffizier = ca. 100.000 Credits Beute
Täter 2 = Generalmajor = ca. 170.000 Credits Beute

dies in der Praxis so aussieht. Die 6% mehr an Beute durch den Lehrgang mögen vielleicht stimmen, allerdings ist es unverständlich, warum der Generalmajor 60% höhere Beute erlangt, als ein Uffz, der ja im DG noch hinter dem Oberfeldwebel ist.

Letztendlich will ich eigentlich nur noch wissen, ob es Bugusing ist, wenn ich die Geldsoldaten angreife. Von daher wäre eine Stellungnahme von den Admins/Mods sehr hilfreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da scheint in der Tat ein Bug oder cheat vorzuliegen, wenn es so ist wie du (Kaffeetante) es beschreibst. Aber trotzdem kann ich mich nicht den ganzen Tag an so einem Geldsoldaten bedienen, denn
1) kann man jeden nur alle 24h angreifen, es sei der greift "zurück" an,
2) wie kommt den der "Geldsoldat" an all das Geld - das muss der sich doch auch erwirtschaften?!

Fazit: Da scheint eine gewaltige Sauerei zu laufen, denn ansonsten ergibt das alles keinen Sinn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal,

 

@ Kaffeetante: Ich muss dir leider sagen, dass deine Berechnung fehlerhaft ist und nicht unsere, da unsere im Forum gegebene Berechnung sagt nur aus, wie es ohne den Lehrgang funktioniert.

Mit dem Lehrgang sieht die Berechnung wie folgt aus:

 

2% Standardbeute sind gegeben

Beuteberechnung - normal:

( Standardbeute + ( Dienstgradunterschied * 0,5% ) ) X Kontostand des Verlierers = Beute

Diese Beute ist gedeckelt bei 0% und 4%

 

Bonus-Beuteberechnung für den Lehrgang für z.B. Plündern und Brandschatzen der Stufe 3:

Kontostand des Verlierers X 6%

 

Gesamtbeute = Beute + Bonus-Beute
 

Wie du siehst, wird die Lehrgangsbeute zusätzlich zur normalen Beute addiert. Somit hast du mit dem Lehrgang, unabhängig von dem Dienstgradunterschied, einen garantierten Beutebonus von bis zu 6%.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der Rechnung beträgt die Beute vom Uffz also 1,5% des Kontostands vom Gegner. Das Opfer hat somit 6,6 Millionen Credits drauf? Und davon rennen Hunderte rum? Wer da nicht mehr an Geldbeschaffung anderer glaubt, ist wahrlich blind. Aber Danke für die Aufklärung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst Du den Uffz, der den Oberfeldwebel beraubt und 100.000 credits bekommt?
Der Uffz - logischerwiese ohne LG P&B - bekommt bei Angriff auf Oberfeldwebel (3 Level höher) eine Beute von 3,5% (nach der normalen Berechnung 2% + 3*0,5%).

Also hatte der OFw einen Kontostand von 2,85 Mio. Das ist immer noch viel, um es auf der hohen Kante rumliegen zu lassen, aber auch durchaus normal beim Verkauf eines 3-Tage-Vorrats an Inventar.

Das ist natürlich weder ein Beweis noch ein Dementi für die Theorie der "Geldsoldaten". Ggf. muss dass mal durch Unikat überprüft werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(nach der normalen Berechnung 2% + 3*0,5%)

 

Wo holst du die 2% her? Die tauchen in der Rechnung von WhiteDeath gar nicht auf.

 

Warum die ganzen Geldsoldaten so viel Geld drauf haben lässt sich natürlich durch vieles erklären. Es erklärt aber nicht, warum sie das Geld über Wochen nicht ausgegeben und es sogar immer wieder auffüllen. Der Grund liegt auf der Hand.

 

Um mal die Dimension aufzuzeigen was im Spiel an Credits rumschwimmt: Der Uffz hat innerhalb von 10 Tagen normalen Spielens den Räuber X Orden erspielt ohne einen Cent für Patronen auszugeben. 15.000.000 Credits als Beute und alles in den eigenen Sklll gesteckt. Woche für Woche. Bei einem Soldaten mit dem Lehrgang P&B sind es dann noch mehr. Ich finde das pervers.

 

Wenn ich mich nun in einen Soldaten hineinversetze der auf Patronen sitzt, dann würde ich bei jedem Wut-Event ständig meine Wut auffüllen und alles unten abgrasen. Ich würde meine Patronen für nichts anderes ausgeben als Wut. Da macht es dann auch für Unikat Sinn, dagegen nicht vorzugehen. Der Rubel rollt ja. Nur ist das für das Balancing des Spieles ein echter Tod. Auch werden Events wie der Weltboss dadurch völlig unattraktiv. Jeder Angriff den man beim Weltboss macht, wäre bei einem Geldsoldaten besser aufgehoben. Der Weltboss ist nur noch für die Soldaten interessant die schnell im DG steigen wollen (wollen immer weniger User). Credits als Eventbelohnung sind aber mittlerweile völlig abgewertet, weil es bei den Geldsoldaten viel mehr zu holen gibt. Warum soll ein User 100 Patronen in einem Event ausgeben, wenn er mit 100 Patronen 25 mal seine Wut aufladen kann? Das was man da holt, ist viel besser als das was ein Event abwirft. Auch haut sich die Top 100 untereinander wenn überhaupt nur noch, wenn es Kopfgelder gibt. Im Spiel rennen so viele Top-Soldaten rum, die nicht im DG steigen wollen. Auch und gerade in der Top 100. Die machen nichts anderes als mit jeder Wutladung die verfügbar ist, unten in der Highscore kleine Dienstgrade abzufarmen. Und werden dadurch stärker und stärker. Die Stärke die man damit herausholt, steht in keinem Verhältnis zu dem was ein Event als Belohnung bietet.

 

Die 6% des Lehrganges hätten nicht dauerhaft zählen dürfen. Man hätte diese im Malus des Dienstgradunterschieds einbauen müssen. So das diese nach 12 Stufen (12 * 0,5 = 6) aufgebraucht sind. Aber damit tritt man wohl wieder Usern wie Fish auf den Schlips, denen der DG noch etwas Wert ist.

 

Unikat sollte das trotzdem einmal überdenken. Wer sich den Gegebenheiten anpasst, levelt am besten wenn man mit seiner Wut nur noch abfarmt. Aber daß das Soldatenspiel durch diese Möglichkeit zu einem reinen Abfarmspiel mutiert und nahezu alle Events dadurch sinnlos werden (nur noch ZDVs lassen einen mitmachen, sind aber auch irgendwann sinnlos) wäre schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Kaffeetante, Wuppermann hat da sehr gut aufgepasst und bekommt von mir ein Bienchen. Ich habe die 2% des Standard-Loots vergessen mit einzubeziehen. Diese sind die Grundlage der Berechnung für den Malus/Bonus. Wenn also kein Dienstgrad-Unterschied vorliegt und auch der Lehrgang "Plündern und Brandschatzen" nicht ausgebildet wurde, hast du eine Beute in Höhe von 2% des gegnerischen Kontostandes.

 

Events sind einerseits auch als Belohnung gedacht, aber andererseits auch, um der Community auch etwas anderes zu bieten, als Patroullie, Ausbildungen oder Missionen. Zusätzlich sind Events auch dazu da, dass man durch die Aktivität in der Eventzeit einen kleineren Spielvorteil zurückerlangen kann, den man vielleicht durch Inaktivität zu vermerken hat.

 

Der Lehrgang ist auch ein Teil des Balancings, da man, je höher man im Dienstgrad steigt, weniger verfügbare Gegner hat, ist dieser Lehrgang für die größeren Spieler von Nöten. Betrachte einmal die 3. Militärattaches, diese Spieler haben derzeit nur 3 Optionen, bei einem Angriff noch Credits zu ergattern, wenn es den Lehrgang nicht geben würde. Ein Major hat dagegen knapp 300-400 Ziele, die eventuell "Gewinn" bringen.

 

Auch wenn der Dienstgrad-Malus in die Lehrgangsberechnung mit einbezogen wird, bleiben den 3. Militär-Attaches momentan nur 145 Ziele übrig, bei 72 Möglichen Angriffen am Tag (ohne Patronen - bei einer Aktivität von 24 h)  bleibt die Auswahl trotzdem weitaus geringer als auf anderen Leveln und es wäre abermals nur ein Schutz der Schwachen und eine Strafe für die augenscheinlich aktiveren Spieler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Somit haben nun alle die identischen Opfer und jeder sucht sich das beste Opfer aus. Und die Sahnetorten sind dann unten zu finden. Bei Dienstgraden die weniger als ein Zehntel meiner eigenen Stärke haben.

 

Und spielt man Events der Abwechslung wegen? Doch nur, wenn die gleichwertig dem normalen Spielen gegenüber stehen. Das tun sie aber nicht. Können sie auch gar nicht. Im Moment hat man sogar Skillverlust, wenn man an Events teilnimmt. Abwechslung ist dem User nicht wichtiger als der eigene Skill.

Ich hätte mit dieser ganzen Credit-Thematik auch weniger ein Problem, wenn es nicht so offensichtlich wäre, daß andere User cheaten. Cheaten weil der Lehrgang P&B dies hergibt. Es steht natürlich außer Frage, daß dieser Lehrgang notwendig war und auch weiterhin ist. Nur leider werden dadurch Multis erstellt, die dann nur noch der Creditbeschaffung anderer dienen. Man sollte im Soldatenspiel so langsam aber sicher die IP-Sperre einführen, die Unikat auch schon im Vorgängerspiel wirken lässt. Dann würde man über die Nebenwirkungen von P&B gar nicht erst reden und der Lehrgang würde den Zweck erfüllen für den er da ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ich habe es ja bereits weiter oben mal geschrieben (#7) und wiederhole es gerne:

 

Es ist doch vollkommen kontraproduktiv hier massiv in das Spiel einzugreifen um die paar (und jetzt sag ich es mal deutlich) Idioten zu eleminieren......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So sieht es aus deiner Sicht aus, Fish. Weil wohl kaum einer von diesen "Idioten" ein potenzieller Gegner von dir ist. Ich bin mit diesen ca. 50 Usern gleichauf und die ziehen an mir vorbei, weil sie cheaten indem sie Geldsoldaten aufstellen. Nun kann ich natürlich mitmachen, die Geldsoldaten suchen und ebenfalls angreifen. Nur frag ich mich ob das der Sinn des ganzen Spieles sein soll, tagtäglich Accounts abzufarmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...du sollst mich nicht falsch verstehen, wenn es denn so ist wie du sagst, sollte man gegen diese Spieler etwas unternehmen, allerdings nicht durch massive Eingriffe in die Spielmechanik.

Passieren wird aber nur etwas gegen diese Spieler, wenn du stichhaltige Beweise hast und sie Unikat mitteilst....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einmal Blättern im Natoshop für 2 Patronen = ca. 10% Chance auf einen Booster, der dann zu 66% Wahrscheinlichkeit nochmal Patronen kostet

Einmal Wut für 4 Patronen auffüllen = 100% Sicherheit 3 Stufen HiBa zu leveln = 100% SIcherheit +2 an Stärke

 

Würdest du nicht auch lieber +2 Stärke für 4 Patronen nehmen anstatt Lotto zu spielen, Fish? Ich will damit nur ausdrücken, daß alles andere an Wert verloren hat. Wer das erkennt, nutzt nichts anderes mehr im Spiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stichhaltige Beweise habe ich natürlich nicht. Wie auch? Ich sehe nur was im Spiel passiert. Ich greife Dienstgrade in meiner Umgebung an, verliere und bekomme keinen Gegenangriff. Warum? Weil diese User mit 20 Wut lieber unten abfarmen und sich weiter stärken, damit User wie ich weiterhin so doof sind die anzugreifen. Letztendlich läuft es darauf hinaus, daß die User sich gar nicht mehr angreifen und nur noch abfarmen. Ihre Stärke brauchen sie dann nur noch für die Manöver innerhalb der Truppe und für eingehende Kämpfe, wenn denn einer mal so doof ist. ... Warum es so viele User gibt, die unterhalb von 100 Ehre so viele Millionen an Credits stehen haben und nicht selbst ausgeben, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich kann es mir nur mit Geldbeschaffung anderer erklären. Das kann Unikat aber sehr einfach gegenprüfen indem sie in der Datenbank die großen Creditbeträge anzeigen lassen und dann doppelte IP-Adressen suchen. Mich, oder eine Liste der Geld-Soldaten brauchen sie dazu nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ich habe ja nun begriffen, dass du von deiner Theorie nur schwer abzubringen bist, allerdings sollte dir bewusst sein, dass du hier nicht alles mit Logik erklären kannst, denn letztendlich steckt hinter jedem Account (selbst den Multis)  ein Mensch^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×
×
  • Neu erstellen...