Jump to content

wolve

Members
  • Gesamte Inhalte

    351
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über wolve

  • Rang
    Oberst

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • Location:
    aus dem Wilden Südwesten

Letzte Besucher des Profils

781 Profilaufrufe
  1. ... oder man belässt es bei maximal drei Pillen, macht diese aber über Checkboxen wählbar, bzw. lässt es zu, dass jeder Spieler für sich bspw. bis zu zwei von (dann) vier Pillenfarben abwählen kann. Denke, jeder hat mindestens eine Pillenfarbe, für die er die geringste Verwendungsmöglichkeit hat, oder?
  2. Hinsichtlich Patrouille und Möglichkeiten einer höheren Rohstoffausbeute wurde schon einiges angeregt, aber es tut sich nichts und wird sich wohl auch nie etwas tun. Das scheitert alleine schon am Veto der "erfahrenen" Spieler, die gerne mit "harter Arbeit" argumentieren, um den erreichten "Qualitätsabstand" ihrer Truppe zum Verfolgerfeld unter allen Umständen beizubehalten.
  3. Nimmt man das Beispiel von MaxDan mit den 10% der in den bisherigen Ausbau investierten Rohstoffe, sind es die Rohstoffe, aber nicht die "Prozente" die man mitnimmt. Und da die Rohstoffanforderungen stetig ansteigen, wird man mit 10% vom bisherigen Ausbau keine großen Sprünge machen können. Weiter möchte ich nochmals auf die vorgeschlagene Mindest-/Maximalgrößen fusionierender Truppen und auch auf die 90 Tage Fusionssperre hinweisen
  4. Deshalb ja: Damit soll eben genau diese Möglichkeit unterbunden werden. Werden fixe Grenzen für Mitgliederzahlen von "aufnehmenden" und "kommenden" Truppen definiert, kann bspw. unterbunden werden, dass Truppen bis zur Vollbesetzung fusionieren. Sagen wir mal, eine "aufnehmende" Truppe darf maximal 20 eigene Mitglieder haben und darf auch nur bis zu einer Maximal-Fusionsgröße von 25 Mitgliedern anwachsen. Um zu unterbinden, dass hier über temporäre Mitgliederaustritte "geschummelt" wird, kann man auch einen 90-Tage-Timer starten, sobald eine Truppengröße kleiner-gleich 20 Mitglieder ist. Dass vorhandene Ausbauten nur anteilig mitgenommen werden können, schrieb ich bereits im Eröffnungs-Post, bzw. wurde von auch schon von anderer Seite richtiggestellt.
  5. Anreize, die Truppenfusionen attraktiver machen, können gerne <hier> eingebracht werden. Eigentlich bekomme ich bei Doppelnamen gerne akuten Brechreiz, aber wenn es fusionsdienlich ist, lege ich mir gerne eine selektive Sehstörung zu
  6. Habe über PN mit einer Kameradin hierzu schon Gedanken ausgetauscht und denke, dass es tatsächlich als Basis für einen Vorschlag taugt. Gerade hinsichtlich des geplanten Patch am 21.08. mit der erneuten Anhebung der Ausbaumöglichkeit für Truppengebäude, wird der Mangel an "Manpower" in den meisten Truppen noch deutlicher. Die logische Konsequenz wäre, dass sich kleinere Truppen zusammenschließen. Aber das passiert eher selten, weil es an Animositäten, aber auch an "Zahlen" scheitert. Um eine Truppenfusion attraktiver zu machen, werfe ich hier mal ein paar Eckpunkte in die Diskussionsrunde: Bei einer Truppenfusion müssen/muss... die Lagerbestände an Rohstoffen von beiden Truppen addiert (also mitgenommen) werden selbiges auch für Credits und Kaufpatronen in der Truppenkasse gelten der Goldstern der "kommenden" Truppe einen Posten als Silberstern in der "aufnehmenden" Truppe erhalten und kann diesen in den ersten drei Monaten auch nicht abgenommen bekommen ("aufnehmende" Truppe muss vor Fusion einen Silberstern frei machen) sich die jeweiligen Truppenführer zuvor darauf einigen, wer "kommende" und wer "aufnehmende" Truppe ist die Truppenehre aus dem Ranking addiert werden Weiter sollten... für die "aufnehmende", sowie "kommende" Truppe jeweils eine Maximal- und Mindestanzahl an Mitgliedern definiert werden fusionierende Truppen ein Mindestalter haben Zuletzt könnten... vollzogene Ausbauten der "kommenden" Truppe in einem adäquaten Rahmen recycelt werden und mit in den Rohstoffvorrat der "aufnehmenden" Truppe fließen Argumente wie "dann war ja alle bisherige Arbeit umsonst" könnten so deutlich abgeschwächt werden und vielleicht erhöht sich somit die Bereitschaft von der gewohnten "Kleinkrämerei" abzurücken. Nachtrag für Spieler mit langer Truppentreue: die Zahlen aus dem Logbuch (TK), der Historie (Patrouille), der Arbeitsnachweise (Sondergebäude) müssen von der "kommenden" in die "aufnehmende" Truppe übernommen werden
  7. Ich habe schon bei der letzten Erhöhung der Ausbaustufen für mich festgestellt, dass der mögliche Vollausbau weit jenseits meiner wahrscheinlichen Restverweildauer in diesem Spiel liegt. Seitdem sehe ich solche Änderungen extrem entspannt und gönne den derzeitigen Vollausbau-Truppen die weitere Beschäftigung
  8. Dann sollte Unikat sich mal Gedanken darüber machen, wie eine Fusion, soweit notwendig, schmackhafter gemacht werden kann.... @moneypenny2
  9. Dieser Effekt wird vermutlich trotzdem eintreten. Es machte vorher schon wenig Sinn, eine neue Truppe zu gründen, weil es an Spielern mangelt, die die Erreichbarkeit von "Vollausbau" auch nur ansatzweise realistisch machen. Langzeitperspektive? Es gibt jetzt schon eine Vielzahl von Hürden, die völlig an der Spiele-Realität vorbei gehen. Alles, was sich irgendwo auf der Zeitschiene jenseits von plus zwei Jahren einsortiert, ist schon utopisches Wunschdenken...
  10. Grundsätzlich finde ich die zusätzliche Erweiterung der Truppengebäude in Ordnung. Jedoch muss hier zeitgleich eine Lösung zur Machbarkeit für jüngere/kleinere Truppen gefunden werden. Ansonsten wird das Spiel noch unattraktiver für neue Spieler (die ja keine Top-Truppe in den eigenen Reihen will) und für potentiell neue Truppen... Und kommt jetzt nicht mit dem platten "die alten Truppen mussten sich das auch alles hart erarbeiten"! Das sind nämlich nur Argumente der ewiggestrigen Fortschrittverweigerer...
  11. Ob das mit dem BUrlG vereinbar ist?
  12. Ein Langsamleveler kann nicht auf Missionen verzichten
  13. Es ging ja "nur" um die Idee eines Boosters komplementär zur Gummipuppe - was grundsätzlich ja nicht "unfair" wäre.
  14. Grundsätzlich nichts.... Mal davon abgesehen, dass die Höhe der EP den DG vorgeben und somit ausschlaggebend für die Summe der beförderungsabhängigen Attribute sind. Und ja, es kann (mit Einschränkungen) keiner gezwungen werden zu leveln. Aber es ist ebenso falsch, das langsame Leveln argumentativ einem Cheat gleich zu stellen.
  15. @serius - auf deine selbsterdachten Phantasieregeln in diesem Spiel gebe ich einen Feuchten! Das Regelwerk steht auf dem Soldatenspiel-Wiki - ob es dir in deinen Kram passt oder nicht, ist es die Richtlatte in diesem Spiel. Wenn du hier einen auf Pippi Langstrumpf machen willst, ist das zwar eine Meinung, aber tut bezüglich der allgemeingültigen Spielregeln nichts zur Sache. DG-Hocker schaden dem Spiel? Bist du schon so tief in deinem statischen Spieltrott zementiert, oder stehen deine Scheuklappen zu eng?
×
×
  • Neu erstellen...