Jump to content

wolve

Members
  • Gesamte Inhalte

    368
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über wolve

  • Rang
    Oberst

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • Location:
    aus dem Wilden Südwesten

Letzte Besucher des Profils

1.174 Profilaufrufe
  1. Na klar... Die großen Truppen haben es auch verdammt schwer Luxusprobleme sind echt die allerschlimmsten! Dass da die Großtruppen nicht längst alle Massen-Suizid begangen haben, grenzt wahrlich an ein Wunder... Sind wir also wieder bei der fehlenden Langzeitstrategie in diesem Spiel, die auch durch die bekannte Flickschusterei Unikats nie wirksam nachgereicht werden konnte Sinnige Vorschläge aus der Community hat man so lange wirksam ignoriert, dass sich hier auch kaum noch jemand die Arbeit machen möchte, seine Gedanken in die Tastatur zu kloppen. Alleine Unikat weiß schließlich was die Spieler wollen und hat mit dieser Arroganz oft nur eingebracht, was die wenigen treuen Uralt-Spieler schön in sanfte Watte packte, oder hat quasi vorsätzlich komplett an der spielenden Masse vorbeigebastelt... Natürlich macht der Betreiber alles richtig! Sinkende Spielerzahlen und das Truppensterben rühren nur daher, dass die Community einfach zu blöde ist, zu begreifen, was gut für sie ist, oder? Ehrlich.... 2020 stand ganz im Zeichen von Covid - eine bessere Steilvorlage für maximalen Erfolg mit einem Produkt, welches die unterbeschäftigen und "eingesperrten" Menschenmassen um ihre ungewohnte freie Zeit (und Kröten) erleichtert, konnte es doch wirklich nicht geben. Und was macht Unikat mit dem Ball, der erwartungsvoll auf der Torlinie liegt? Rennt sich den Schädel am Pfosten zu Brei und fällt ins sabbernde Koma
  2. ... und genau so, wird es am Ende dann auch kommen, lieber Ostfriese. Noch ein paar mehr Stufen auf die Gebäude und Dienstgrade (wobei sich bei letzteren Unikat mit den "innovativen Kommandostufen" ja selbst den linearen Weg verbaut hat)! Das würgt das lästige Gejammer der Spieler effektiv ab und bedarf nicht einmal irgendeiner Denkleistung des Betreibers. Sind die Zahlen für die Stufen erst ausgewürfelt, ist das in 10 Minuten im Programm ergänzt... Am längsten dauert da nur die grafische Arbeit an der stylischen Aufschiebeschlaufe für den neuen Dienstgrad
  3. Der rote Faden ist doch leicht zu sehen... Der ausgesaugte Euter kommt so lange an die Melkmaschine, bis von der Kuh nur noch Knochen und Trockenfleisch übrig sind. Viel Innovation ist hier nicht mehr zu erwarten! Dafür ist die Spielerzahl inzwischen einfach zu gering und die gezügelte Arbeitsleistung kommt eher den neuen Projekten zu gute. Ansonsten ist meine Beobachtung identisch. Die WA hat die Schere zwischen den Truppen nur noch weiter vergrößert. Bei jedem großen Wurf Unikat's in den letzten Monaten, war mir nach kurzer Zeit stets klar, dass dort offensichtlich niemand wirklich in der Lage ist, über den nächsten Tag hinaus zu denken - zumindest was das Spiel selbst betrifft. Da kann ich beim besten Willen keine echte Langzeitstrategie erkennen. Ganz klassisch nach dem Motto "gut gemeint, heißt nicht gut gemacht". Aber warum etwas ändern, so lange der Rubel rollt?
  4. Meiner Meinung nach sinnvoll wäre es, Truppen ab einem Ausbau von 95% vollkommen vom Truppenteil der Wochenaufgabe auszuschließen. Das würde den von @Legolas berechtigt, aber wohl nur an die "drei Affen" reichenden, vorgetragenen Misstand erträglicher machen, sowie das Truppenfeld eher zusammenrücken lassen. So, wie es aktuell ist, fehlt eine Menge an Impuls, überhaupt neu in das Spiel einzusteigen, oder gar eine neue Truppe zu gründen. Unikat muss aufhören, die Fetten weiter zu stopfen! Wer oben steht, muss zum Gejagten werden und nicht zum selbstgefälligen, selbsternannten König!
  5. Die Wochenaufgabe "Auf Patrouille" sollte dahingehend geändert werden, dass nur Fahrten zählen, die ab Aufgabenstart begonnen wurden. Wenn um 0005h die ersten Spieler schon wieder 720 Zähler auf dem Konto haben, und zudem auch noch aus Truppen kommen, die ohnehin wieder den Vollausbau in Sichtweite haben, weil sie regelmäßig in der Top 5 der Truppenwertung stehen, hinterfrage ich ernsthaft den Sinn des Patrouillenbonus. Da kann man nur noch von einem Luxusproblem sprechen!
  6. wolve

    Captcha

    Die Anzahl dieser lästigen Captchas ist seit der letzten Wartung tatsächlich auf ein (im PC-Browser) wieder erträgliches Maß gesunken und auch die (überstfälligste) Information seitens Unikat heiße ich sehr willkommen. Für die nächste derartige Aktion wünsche ich mir jedoch eine solche Information vor der Umsetzung. Pro-aktive Transparenz statt (gefühlt ständiger) Willkür! PS (offTopic): das Spiel ist aber in diversen Bereichen immer noch viel zu teuer und völlig ohne vernünftigen Bezug zum jeweiligen Gegenwert. Speziell der NATO- und der Begleiter-Shop sollten mal eingehend unter die Lupe genommen werden! Aber auch andere Bereiche von Möglichkeiten im Spiel sind mE. durch "fantastische" Patronenkosten so unglücklich, dass die Masse der Spieler sie schlichtweg nicht nutzt.
  7. wolve

    Captcha

    ... und Unikat macht einfach so weiter - hier jagt eine Posse die nächste. Völlig am Kunden vorbei! Der Zug rollt ja schon länger Richtung Abgrund - jetzt hat der Betreiber nochmal ordentlich Kohle in den Brennraum geschaufelt. Und am Ende behauptet Unikat dann: "Wir haben selbstverständlich alles richtig gemacht, aber der bildungsferne Kunde wusste unser ausgezeichnetes und zukunftsweisendes Produkt nicht zu schätzen." Man muss sich mal vor Augen halten, dass die meisten Spielebetreiber seit Corona richtig durchstarten! Die Leute sind zu Hause, haben Zeit und geben ihr Geld (egal wie knapp es ist) gerne für Verweil aus. Nur Unikat schafft es, den Ball auf der Torlinie zu verstolpern und sich am Alupfosten das Genick zu brechen
  8. wolve

    Captcha

    Wie schon geschrieben... Das zu ändern geht nur, wenn man Unikat die Pistole auf die Brust setzt. Solange die nicht Willens, oder in der Lage sind, das Bot-Problem anwenderfreundlich zu lösen: möglichst alles unterlassen, was für Unikat Umsätze generiert, aber das eigene Spiel nicht komplett ausschließt. Ich selbst kaufe keine Patronen mehr und starte auch nicht den Werbespot für den Spendenbonus - basta!
  9. wolve

    Captcha

    Wenn einem hier etwas nicht passt, einfach keine Patronen mehr kaufen und das Werbevideo beim Spendenbonus links liegen lassen. Ihr werdet euch wundern wie schnell Unikat von großspurig zu kleinlaut wechselt. Ist halt recht unpraktisch, die Klappe aufzureißen, wenn einem das Wasser plötzlich bis zum Hals steht Ich als Kunde muss mir nicht alles gefallen lassen - schon gar nicht, wenn der Markt voller Mitbewerber ist, denen ihre Kundschaft offensichtlich wertvoller ist. Unikat hat energisch darauf hin gearbeitet, dass ich meine Spielzeit hier um 50% und meinen Geldeinsatz um 90% reduziert habe. Tendenz läuft weiter gegen 100% ...
  10. @Legolas man sollte nicht vergessen, dass die WA wahrscheinlich genau als Ausgleich für die mitgliederstarken Truppen angedacht war, die bei Events zunehmend Schwierigkeiten haben, gegen die kleinen Eventtruppen noch einen Stich zu machen. Irgendwie musste man die einst erfolgsverwöhnten Langzeit-/Gewohnheitsspieler ja bei Laune halten, damit diese nicht auch noch in Massen fahnenflüchtig werden In der bisherigen Gesamtheit muss ich jedoch sagen, dass sich die machbaren und aussichtslosen Wochenaufgaben in etwa in Waage halten. Den Rest regelt offensichtlich die Zeit... Mit fortschreitendem Spielerschwund und weiterer Reduzierung der Truppenzahlen durch Fusion oder Auflösung, rücken letzte Belohnungsplätze für bisher chancenlose Truppen in immer kürzere Distanz.
  11. Um den Faden von @Revenant aufzugreifen: Es wurde von einem Forenmitglied, das für seine sachlichen Beiträge bekannt sein sollte, bereits mehrfach angeregt, die Droprate für diese "Langzeitprojekt"-Setteile dahingehend zu optimieren, dass mit steigender Zahl der relevanten Aktionen, sich die systemseitige Fundwahrscheinlichkeit zwangsläufig erhöhen muss. Wenn Aktivität hier gewünscht ist und vom Spielebetreiber auch belohnt werden soll, um Spieler bei der Stange zu halten, darf es nicht sein, dass bspw. 24/7-Spieler nach Ablauf einer gewissen Zeit solch ein Set immer noch nicht vollständig haben, weil Fortuna diese nicht sympatisch genug findet. Ja, die Fundwahrscheinlichkeit darf gerne mit dem reinen Zufallsprinzip beginnen - aber es muss auch der individuelle Einsatz jedes einzelnen Spielers berücksichtigt werden! Ansonsten läuft das neue Set wieder gegen die selbe Wand aus Frust, wie es dies schon das WF-Set tut. Ich selbst laufe, trotz hoher Aktivität im Spiel, ebenfalls der Waffe zum WF-Set hinterher. Ist für mich kein must-have, weil mein Avatar auch so schon reicht um Spieler fünf DGs über mir zum verzweifeln zu bringen - aber irgendwann fühlt man sich dann doch ziemlich veräppelt, wenn man sieht, dass "faule" Gelegenheitsspieler das Set schon seit Monaten komplett haben. [offTopic] Zum erwähnten Thema NATO-Shop: Wenn hier nur noch überpreister Schrott droppt, braucht Unikat nicht zu erwarten, dass hier auf Dauer die erhofften Umsätze generiert werden. Ehrlich... was hier für Brauchbares abgezockt werden will, ist eine Frechheit und grenzt schon stark an Wucher! Ihr solltet euch in dem Bereich mal wieder deutlich in Richtung der Realitäten bewegen. Bei schwindenden Spielerzahlen läuft doch etwas ziemlich falsch - und das liegt sicherlich nicht an etwaiger Langeweile im Spiel, sondern wohl eher daran, dass das "normale" Spiel bereits viel zu teuer ist und jeder Aktive bereits das Wissen hat, dass diese Spirale kein Ende nehmen wird. Auch das beste Spiel lässt sich nur schwer an den Kunden bringen, wenn es im Vergleich mit dem alternativen Angebot schlichtweg zu teuer ist! Wenn Unikat das nicht in die Birnen bekommt, geht ihr verdient den Bach runter - egal wie kreativ ihr euch um neue Inhalte bemüht. Ein zufriedener Kunde, bringt weitere Kunden - ein unzufriedener Kunde, kostet zehn potentielle Kunden. Das ist ein etabliertes Gesetz in der Geschäftswelt - daran ändert auch die denkbegleitete und kritikarme Generation Y nichts auf Dauer
  12. Klar dagegen! Wie @Violet es in seinem Nachsatz bereits anmerkte, farme auch ich mit regelmäßiger Vorliebe Spieler fünf oder mehr Dienstgrade über meinem eigenen ab. Wenn ein Spieler tatsächlich Probleme mit "Vorkloppern" haben sollte, dann ist das halt so - mich stören diese absolut nicht und es wurde ja schon häufiger bemängelt, dass manche Spieler ihre Kopfgelder wie ein Status-Symbol auftürmen (mache ich auch gerne ). Die vorgeschlagene Änderung wäre also wieder mal ein Schritt in die falsche Richtung! Da gibt es im Spiel deutlich wichtigere Baustellen... PS: Ich vermute mal, dass dieses Problem aus der Speed-Welt herausschwappte - diese Welt war schon seit ihrem ersten Tag eine absehbare Problemkloake. Wahrscheinlich war das sogar bekannt, aber der schnelle Euro war dann doch viel zu verführerisch.
  13. Womit schon jetzt klar sein sollte, dass grundsätzlich und hauptsächlich die kleinen Truppen diese Suppe auslöffeln dürfen, da die ohnehin kaum eine Chance auf die Top20 haben. Verheizbares Kanonenfutter.... Wenn es auf den einzelnen Welten dann nur noch zwei ~ drei handvoll 30er Truppen und es daneben sonst nichts mehr gibt (weil die kleinen Truppen irgendwann mit Masse das Handtuch geworfen haben), wird man bald schon die Lichter ausschalten können. Neue Truppen und Spieleinsteiger sind nicht zur Dauerbespaßung der Dinosaurier hier! Und die etablierten Großtruppen brauchen sicherlich keine zusätzliche Förderung. Beim Thema "gesteigerte Attraktivität von Truppenfusionen" bewegt sich jedoch kein Lüftchen... Der Patrouillen-Bonus ist sicherlich keine schlechte Idee. Aber die Umsetzung sollte dahingehend geändert werden, dass kleinere Truppen schneller an die Spitze herangeführt werden können. Aktuell ist aber genau das Gegenteil der Fall.
  14. Dieses "Verfahren" ist vermutlich von Unikat beabsichtigt, damit die Bildung von kleinen Truppen, speziell für ein anstehendes Event, unterbunden werden kann. Ähnlich wurde es in der Vergangenheit von den etablierten Truppen auch gefordert, weil diese üblicherweise gegen 3-Spieler-Eventtruppen kein Land mehr sahen. In Zeiten weiter schwindender Spielerzahlen ist das aber tatsächlich nicht mehr zeitgemäß und sollte überdacht werden, weil dies ohnehin nur noch ein Relikt aus Zeiten großer Spielerzahlen ist. Unikat tut sich mit der Akzeptanz und Reaktion auf gegenwärtige Realitäten aber insgesamt schwer (bspw. Maßnahmen zu Attraktivität von Truppenfusionen). Zunehmende Teile der Spielergemeinschaft sind da deutlich flexibler in ihrem Umgang mit dem Spiel. Ginge es nach mir, gäbe es längst keine 72h-Sperre mehr - wer zu Beginn eines Events in der Truppe ist, ist teilnahmeberechtigt - fertig.
  15. Ich persönlich finde das aktuelle System zwar nicht 100% perfekt, aber es ist besser als alles, was davor war. Ehre ist noch immer recht homogen im gesamten Spielerfeld (mit obligatorischer Anhäufung im Bereich des Enddienstgrades) verteilt und somit kann sich auch das gesamte Spielerfeld daran erfreuen, sich gegenseitig die Ehre abzujagen. Wer auf Platz 1 im Ehre-Gesamtranking möchte, muss dafür halt alles geben - wenn es dem Seelenfrieden des geschundenen Egos dienlich ist, meinetwegen auch bis zur jeweiligen Privatinsolvenz. Lebensziele können ja so verschieden sein....
×
×
  • Neu erstellen...