Jump to content

Kaffeetante

Members
  • Gesamte Inhalte

    96
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Kaffeetante

  1. Man sollte einfach die Schneekanone am 24.12. für weitere Würfe öffnen. Wenn man die 145 Treffer am letzten Tag geschafft und noch genug Schneebälle hat, dann sollte die Möglichkeit da sein noch eine weitere Runde zu werfen. Also 145 Treffer für 24 Geschenke, dann 150 Treffer für 25 Geschenke usw. Dann macht auch der X-Orden wieder einen Sinn, weil man mit dem Mehr an Schneebällen etwas anfangen kann. Nämlich Geschenke erspielen. Idealerweise sollte das Event nicht am 24.12. zu Ende sein, sondern bis 26.12. Uhr laufen. Die Möglichkeit Schneebälle zu finden (Missionen und Gefechte) kann man ja trotzdem am 24.12. 16:00 Uhr rausnehmen. Ich glaube am 24.12. haben die meisten User wenig Zeit. Ich glaube auch das wäre fair für beide Seiten, denn der ein oder andere User würde dann noch Patronen investieren und hätte eine angemessene Gegenleistung.
  2. @sickman So direkt fiel diese Aussage nicht. Es wurde gesagt, daß die 300 Geschenke der Schneekanone ohne Premium zu schaffen sind. Sind sie wohl auch. Daraufhin wurde dann wüst gerechnet und die Fehlwurfquote mit einbezogen. Anschließend fiel irgendwo die Aussage das es wegen der Fehlwurfquote auch 3000 Schneebälle für den X-Orden sind. Wenn man diese Aussagen zusammenzieht ergibt sich der Sinn, daß man 3000 Schneebälle ohne Premium schafft.
  3. Der Orden ist für mich attraktiv, wenn man ihn über Aktivität bekommen könnte. Dann hat man ein Ziel und weiß was man nach Extreme-Soldatenspieling erreicht hat. Diese Suggestion hat man immer, weil ihr schlecht mit Infos rausrückt. So tappt man anfangs im Dunkeln, erkennt was zu tun ist (Veteran, Blitzkrieg) legt dann los und erkennt später das es ein Kampf gegen Windmühlen ist. Nur das frustriert. Das man überhaupt denkt das man es schaffen könnte, weil Ihr das nicht kommuniziert. Ich hätte überhaupt kein Problem damit, wenn ich a) vorher die Anzahl der Schneebälle und b) die Belohnungen gekannt hätte. Dann kann jeder selbst entscheiden ob er extrem dran teilnimmt. Nun mitten im Event zu sagen "Es zwingt dich doch keiner ihn zu holen - wenn er für dich unattraktiv ist, dann lass ihn doch stehen." ist sehr einfach, wenn der User vorher die Attraktivität gar nicht kennt. Die User wollen spielen. Ihr wollt Geld verdienen. Beides lässt sich doch wunderbar verbinden. Einen Orden zu kaufen ist aber kein Spielen, wenn der User daraus keinen Nutzen ziehen kann. Mit dem Orden rumprotzen mal ausgenommen. Und genau das ist mein Kritikpunkt. Wir sollen Sachen kaufen die nur für das Ego sind. Sicher gibt es auch solche User, aber ERSPIELEN ist das nicht.
  4. @sickman Das ist alles richtig und auch nachvollziehbar das Ihr damit Geld verdienen müsst. Ich bin auch bereit für das Event Geld auszugeben. Die Sache ist nur so das der Natoshop für eine gleichwertige Belohnung weitaus weniger Patronen schlucken würde als wenn man es in den X-Orden der Bälle steckt. Da sitzt man dann als User vor dem Bildschirm und fragt sich "Warum sollte ich den Orden X holen? Was macht diesen attraktiv?". Das blanke Bildchen des Ordens? Geld ausgeben um schwächer zu sein (für die eingesetzten Patronen hätte man etliche Permabooster im Shop bekommen)? Das ist in meinen Augen unlogisch und ich fühle mich ein klein wenig verhohnepiepelt wenn man mir den X-Orden vor die Nase hält. Ich kaufe doch keine Lichterkette am Event-Stand vor dem Unikat-Supermarkt, wenn es im Laden selbst einen ganzen Weihnachtsbaum inkl. der Kette für den halben Preis gibt. Das Problem ist nicht die Lichterkette (die ist wirklich schmuck) - nein das Problem ist der Weihnachtsbaum im Laden. Der war schon immer viel zu attraktiv. Durch dieses Konzept wertet Ihr aber selbst jegliche Belohnungen der Events ab. Anders wäre es gewesen wenn man den Schneeball-Orden für das erfolgreiche Lösen der täglichen Schneekanone vergibt und nicht an die reine Menge der Bälle bindet. Also Orden X, wenn man an 24 Tagen alle Treffer setzt. Dann gibt man auch an den letzten Tagen Geld dafür aus, wenn absehbar ist das man es nicht schafft. Aber so wie es jetzt ist? Niemalsnicht!
  5. Zum Thema Extremspieler: Ich gurke seit 5 Tagen mit dem Veteran und vollem Blitzkrieglehrgang durch das Gelände und habe nach 10 von 24 Event-Tagen knapp über 1000 Schneebälle gesammelt. Das letzte Wut-Event habe ich voll ausgekostet und 600 Extra-Wut durch Atropin reingesteckt. Jeden Tag gibt es zudem Viagra aus den Missionen die ebenfalls sofort investiert werden. Ich beschäftige mich jeden Tag mindestens 12 Stunden mit dem Event. 10 Stunden nehmen in etwa die Missionen in Anspruch. Das ist der blanke Wahnsinn! Wenn es so weiter läuft wie bisher, werde ich trotz wirklich sehr guter Schneeball-Droprate, die 3000 Bälle nicht erreichen. Ich kann mich deswegen nur Wolverine anschließen und sagen - es ist zu hart, bzw der Schneeball-Orden zu unsinnig und nicht transparent genug vorab gestaltet worden (welche Belohnungen - für was soll man so extrem spielen?). Man erkennt jetzt, nach einem Drittel der Eventzeit, daß man sich diesen Stress gar nicht antun muss weil die Belohnung die am Ende winkt gar nicht den Aufwand rechtfertigt. Für was gibt es den X-Orden? Wir Spieler brauchen Ziele und freuen uns auch, wenn ein Orden wie die Schneekanone X als Ziel vorgegeben wird und schmeissen uns wie wild drauf Jedoch steht gerade bei diesem Orden der Aufwand sehr schlecht dem Ertrag gegenüber. Allein schon, weil man mit den Schneebällen nichts weiter anfangen kann, da man für die Schneeballschlacht nicht alle 3000 benötigen wird. Wenn ich also am 24.12. bei 2800 Bällen stehe, werde ich kein Echtgeld investieren. Denn was würden die 200 Bälle kosten? In Wutaufladen gerechnet in etwa bei 100%igem Glück 160 Patronen. Für 160 Patronen bekomme ich jedoch im Natoshop weitaus bessere Belohnungen. Warum man uns Usern also etwas vorsetzt ohne den Anreiz zu geben es zu schaffen - auch mit Geld - erschließt sich mir nicht. Da hätte man mMn mehr für User und auch Unikat herausholen können. Es mag ein wunderbares Konzept sein, den User mit extremer Aktivität und der Aussicht auf eine dicke Belohnung am Ende zu ködern und ihn anfangs infomäßig im Dunkeln tappen zu lassen (so viel Heimlichkeit, in der Weihnachtszeit), aber was zum Schluß übrig bleibt ist Frustration was die 3000 Schneebälle angeht. Zum Rest kann ich nur sagen - alles super. Also Geschenke-Auswahl, Spielprinzip und Schwierigkeit der Schneekanone, Adventskalender und vorallem die Grafik (1A!). Der Schneeballorden hinterlässt jedoch einen faden Beigeschmack. Eben weil es ein Ziel ist welches man schaffen will bis man erkennt, daß dieses Ziel kaum einen Wert hat. Ich weiß jetzt schon das ich mich Weihnachten ärgern werde 24 Tage eine Extremspielerin gewesen zu sein, die ihr Ziel knapp verfehlt hat. Da schaut man dann auf die verschenkte Zeit zurück und fragt sich "Wofür?". Die Orden für die Schneebälle hätte man glaube ich, ganz weglassen können.
  6. Da hilft wohl nur beim "Opfer" mal nachfragen. Sind bestimmt immer zwei fast zeitgleich eintreffende Kämpfe und einer ist eine Sekunde schneller als du. Sind ja alle äußerst aktive Geier in deiner Gegend.
  7. Was mir persönlich fehlt, ist der Anreiz für den X-Orden überhaupt Patronen einzusetzen. Jede Patrone wäre im Nato-Shop für einen Perma-Booster mMn besser aufgehoben. Auch wenn es für den X-Orden zum Schluß Permabooster gibt - die wären mit weniger Patronenaufwand im Natoshop zu bekommen. Was dann letztendlich übrig bleibt, ist das nackte Bildchen des X-Ordens und die Möglichkeit mit dem Mehr an Geschenken durch Schneebälle temporäre Booster zu tauschen. Aber die sind halt temporär und für mich persönlich unattraktiv. Gibt natürlich auch Spieler die es nur auf die 30%igen abgesehen haben. Edit: Danke US. ^^
  8. Ich habe, Stand heute nach einem Drittel der Zeit, 800 Schneebälle ohne Patronen erwirtschaftet. Macht dann in etwa bis zum Heiligen Abend 2400 Schneebälle. Mit viel aufgespartem Viagra und Atropin würde ich es wohl gerade so schaffen. Findet man ja auch so auf den Missionen. Ich weiß nicht was noch an kleinen Events oder Kalenderinhalten kommt, aber irgendwie sieht es in meinem Fall auch ohne Patronen machbar aus. Alles inklusive des Lehrgangs Blitzkrieg 3/3. Für denjenigen der diesen Lehrgang noch nicht hat, sind die 3000 Bälle wohl ohne Pats gar nicht machbar.
  9. Irgendwann werden sich die Chinesen an dir rächen, Paine. Für all die Reissäcke die du schon umgeworfen hast.
  10. Heute gab es 2 Geschenke. Du hast also am Ende des Tages schon 3. Und 1+2+3+4+5+6+7+8+9+10+11+12+13+14+15+16+17+18+19+20+21+22+23+24=300
  11. Ich habe es mehrmals gehabt, daß solch ein Treffer mit 2 Minuspunkten belohnt wird. Ich denke, daß Problem ist der eigene Computer. Wenn gerade viel im Arbeitsspeicher sitzt (Musik läuft im Mediaplayer, YouTube-Videos laufen im Hintergrund o.ä.) dann wirkt sich dies bei schwachen Computern in der Performance aus. Flash verarbeitet das Bild welches man sieht eine ungefähre Sekunde später. Soll heißen, wenn man wie im roten Rechteck angezeigt klickt, dann sind sich der Weihnachtsmann und der Soldat eigentlich schon entgegen gesprungen und man erwischt den falschen. Dieses Bild bekommt man aber nicht angezeigt, weil der Klick schon die -2 als Anzeige ausspuckt. Wenn ich das Schneekanonenspiel offen habe, ist meine CPU zu 50% mit dem Chrome-Browser ausgelastet. Sobald ich das Spiel im Spiel schließe, ist Chrome wieder normal bei 1%. Sobald die CPU also während des Schneeballwerfens 100% erreicht, verarbeitet sie die Prozesse leicht zeitversetzt, weil alles in der Warteschlange sitzt. Wer dem entgegenwirken will sollte also alles Unnötige schließen oder es wie Wuppermann schrieb machen und die Momente abwarten wo der Weihnachtsmann in einer anderen Ecke lümmelt. Da kommt es wohl aber trotzdem zu Fehlwürfen, weil der Beworfene eventuell schon wieder abgetaucht ist. Man es aber wegen der ausgelasteten CPU wieder nicht mitbekommen hat.
  12. The Hives *Wait a minute* https://www.youtube.com/watch?v=-vz8raXtWlg
  13. ..ist mir ein kleines Rätsel. Laut Beschreibung erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf ein Missions-Item pro Stufe um 10%. Das haut auch in etwa hin. Jedoch lässt mich dieser Lehrgang, nach meinem Empfinden, auch fast ausschließlich nur sehr gute Items finden. Sehr gute Items die zwar nicht meine Top-Items in den Werten schlagen, jedoch einen sehr hohen Verkaufspreis haben. Ohne "Häuserkampf" sitze ich mit Items da, die zwischen 50.000 und 100.000 (ohne Mockel) Credits im Verkauf bringen. Mit dem Lehrgang sind es im Schnitt 200.000 bis 300.000 Credits (ohne Mockel) an Verkaufswert pro Item. Ein gewaltiger Unterschied wie ich finde. Bewirkt dieser Lehrgang, daß ich mit 10% Wahrscheinlichkeit pro Stufe bessere Items finde? Die schwachen Items, die man ohne den Lehrgang dropt, sind mit diesem Lehrgang irgendwie weg. Und somit ergibt sich ein ganz anderer Sinn. Hab ich nur Glück oder kann das jemand bestätigen?
  14. Kaffeetante

    Usability

    zu 1.: Daß die drei wichtigsten Funktionen Hindernisbahn, Missionen und Patrouille auf drei verschiedenen Karten zu finden sind, hat glaube ich einfach mit dem Mehr an Klicks zu tun mit denen Unikat Geld verdient. Desweiteren wird zum Beispiel ein soeben gestartetes Event oftmals erst bei einem Seitenwechsel angezeigt. Dient also auch schon wieder der Usability. zu 2.: Was erwartest du hinter einem Klick auf Credits und EXP zu finden? Wo soll der Klick hinführen? Für mich ist logisch, daß dort nichts weiter ist. Die Info ist selbsterklärend. zu 3.: Das ist wohl eine Ansichtssache. Auch hier ist für mich selbsterklärend, wenn dort 3 offene Felder sind, es dort auch ein + und - gibt. Das realisieren die meisten Augen in wenigen Sekunden. zu 4.: Berechtigte Kritik. zu 5.: Teilweise berechtigt. Die Fluuut hat nun mal auch Flashinhalte. Deswegen hat man sich wohl entschieden, Sondermissionen in der App nicht spielbar zu machen. Sicher könnte man nur die Missionen spielbar machen, aber das wäre schon ein wenig unlogisch. Gerade Anfänger würden nicht verstehen, warum sie in der App zwar die Kellen & Co sammeln können, jedoch für das Kellenverteilen an die Schaulustigen, an den Rechner müssen. Ich denke diese Funktion würde gerade die Sondermission in der App unlogisch erscheinen lassen. Für jemanden der weiß, daß er in der App nur die Missionen machen kann, wäre es allerdings eine bessere Usability. 6.: Ich spiele seit einem Jahr und habe den 10. Orden auch noch nicht. Aber immer wenn ein wenig Credits über sind, werden sie am Ende des Tages dort verspielt. Viele Orden soll man auch nicht sofort erreichen. Du sollst ja lange spielen. Gerade der Mannschaftsheim-Orden wäre nahezu sinnlos, wenn man dort mit einem Schlag 100.000 setzen könnte. Keine große Kunst. Und auch den Leuten gegenüber (wie ich) die schon eine ganze Weile daran sitzen, wäre das irgendwie unfair. 7. Es dient glaube ich der Serverstabilität, daß nicht schon vorher eine Anfrage geschickt wird, was alles schon läuft. Die Seite auf der du dich befindest müsste immer schon vorab alles gegenchecken und entsprechende Felder grau unterlegen. Die Anfrage kommt zur Zeit halt erst, wenn du klickst. Die Serverlast ist somit geringer - was auch schon wieder der Usability dient. 8. Was für dich dort ein Preis/Leistungsverhältnis wäre, erschließt sich mir nicht. Hast du ein Beispiel?
  15. Mal ganz drüber hinweggesehen, daß du aus einer Chance ein IST machst, ist doch die Höhe der Krit-Wirkung und deren Häufigkeit das eigentliche Übel. Das Verhältnis der Chance und was dann passiert. Das siehst du schon anders oder warum gehst du nicht drauf ein? (rhetorische Frage) Auch erkennst du nicht, daß bei deiner 20-Runden-Rechnung diese Runden gar nicht absolviert werden. Wenn dein Gegner in den Runden 1 bis 8 kritisch trifft und blockt und du erst danach (Runde 9 bis 20) dran bist, kommt es in den meisten Fällen gar nicht erst zu diesen 20 Runden. Deine Krit-Prozente, auf die du ja so zu pochen scheinst, sind also wieder hinfällig. Und warum? Weil der Krit viel zu häufig kommt und eine zu große Wirkung hat. Mir wird das hier aber zu müßig, drum klinke ich mich aus dem Thread aus. Ein paar Gedanken und Sichtweisen zu diesem Thema von einem Admin, wären aber wohl für alle sehr hilfreich.
  16. Wenn du nicht erkennst, daß es nahezu egal ist ob das System die Krits nun vor jeder Runde (wie jetzt), oder auf 3, 15 oder auf 150 Runden verteilen lässt, kann ich auch nichts machen. 33% (oder deine "wahnsinnig besseren" 37,1% vom Thor-Set) bedeuten halt immer in etwa eine 1 zu 3 Chance das dein kritischer Treffer kritisch geblockt wird. Und so lange das so ist, wird es Lotto-Kämpfe geben. Ich hab mit deinem Vorschlag auch kein Problem, ich sag nur das diese Änderung Blödsinn ist. Belastet nur, wie Kosi schon schrieb, unnötig den Server. Die Chance das alle kritischen Treffer von dir in 15 Beispielrunden kritisch geblockt werden und alle kritischen Treffer des Gegners normal durchkommen liegt mit oder ohne deinem Vorschlag bei 2%. Um da zu überstehen muss man in etwa 25% bessere Werte haben. Wenn man das unfair findet, muss Unikat die Wahrscheinlichkeit runterschrauben oder aber die Wirkung vom Krit abschwächen. Das einzige was dein Vorschlag verhindert, ist daß es noch krassere Ergebnisse gibt wie das 2%-Beispiel.
  17. Für einen Worstcase brauchst du keinen Zufallsgenerator, aber okay. Und was an Krit maximal geht, weiß ich nicht. Ich hab mich als Otto-Normal-User (Rang 30 bis 100) als Grundlage genommen. Wenn das bei dir oben anders aussieht, dann weiß ich davon (noch) nichts. Zeigt aber nur wieder auf, das die Krit-Wahrscheinlichkeit einfach zu hoch ist. 33% ist ja schon grenzwertig. Wenn es noch höher geht, dann umso mehr ein Grund genau daran etwas zu ändern und nicht an irgendwelchen abstrusen Zwischenberechnungen.
  18. Na ja, die Chance das jemand 10:0 kritisch trifft und blockt liegt aktuell bei 0,06%. Ich bin so kühn zu behaupten das solche Kämpfe niemand hier je hatte. Du kannst dir ja mal die Mühe machen und folgendes Szenario mit deinem Änderungsvorschlag als Worstcase durchrechnen (der Enfachheit wegen mit 33% krit. Schaden und Block - hat keiner, ich weiß): Soldat A Angriff: 15.000 Verteidigung: 10.000 Lebenspunkte: 100.000 Soldat B Angriff: 10.000 Verteidigung: 7.500 Lebenspunkte 75.000 Es besteht hier eine Chance von knapp unter 2% das Soldat B gewinnt. Passiert also in 100 Kämpfen in etwa ein Mal. Bei meninho's Glück wohl im Schnitt häufiger. Wenn hier so viele mit so einem Ausgang und der Häufigkeit ein Problem haben, dann muss man an der Krit-Höhe oder der Häufigkeit etwas verändern. Mit deiner Änderung nimmst du nur die ganz unwahrscheinlichen Kämpfe raus.
  19. Das kannst du drehen und wenden wie du willst - egal wie viele Runden der Kampf geht, die Gefahr besteht immer das in einem Kampf dein Gegner genau dann immer kritisch trifft wenn du nur normal blockst. Es stehen sich doch immer die selben 4 Optionen gegenüber: 1. Du triffst normal - Gegner blockt normal (66% zu 66%) 2. Du triffst kritisch - Gegner blockt normal (33% zu 66%) 3. Du triffst kritisch - Gegner blockt kritisch (33% zu 33%) 4. Du triffst normal - Gegner blockt kritisch (66% zu 33%) Weil die Krit-Wahrscheinlichkeit für Schaden/Block in etwa bei 33% liegt und sich nur diese 4 Optionen gegenüber stehen ist es immer Lotto. Egal wann und wie du es "fair" verteilen lässt - unfair ist doch nur wie doll der Krit wirkt (50%) und wie oft er wirkt (33%).
  20. @Fish Mal angenommen, das System rechnet dir 15 Runden aus und vergibt dann wahllos bei beiden Usern 5 x kritischen Treffer und 5 x kritischen Block, weil beide dort 33% an Werten haben. Dann kann es dir auch passieren, daß alle deine kritischen Treffer kritisch geblockt werden und des Gegners Treffer alle kritisch kommen während du nur normal blockst. Wenn deine kritischen Treffer dann erst nach Runde 10 kommen, hast du auch wieder ein Lotto und bist wohl eh schon nach Runde 10 platt. Man muss die Wahrscheinlichkeit der 33% oder die Höhe des Krits nach unten schrauben. Alles andere macht keinen Sinn.
  21. Ich kann mir vorstellen, daß das System nicht zwischen 16:00:00 Uhr des 1. Manövers und 16:00:00 Uhr des 2. Manövers unterscheidet. Es denkt also nicht kompliziert genug. ^^ Die Auswertung eures Manövers dürfte erst angezeigt werden, wenn das 1. bei der anderen Truppe durch ist. Weil aber alles um punkt 16:00 Uhr passiert - und keine Sekunde später - kommt es zu Fehlinformationen in der Anzeige. Ich bin mir sicher, daß die Anzeige was man nun gewonnen oder verloren hat, bei einer der beiden betroffenen Truppen immer stimmt. Kann man ja leicht herausfinden.
  22. In einem Zimmer liegen 100€. Du darfst am nächsten Tag um 16:00 Uhr dir deinen Anteil holen. Dir wird vorher angezeigt was du davon bekommen würdest. Auf Basis der 100€ halt. Der Besitzer der 100€ rennt nun aber ebenso los um sich zu bereichern. Wenn er das vor deinem Angriff macht, dann ist dies sein 1. Manöver und du bist bei ihm selbst im 2. Manöver. Je nachdem wie sein 1. Manöver ausgeht, verändert er seine 100€. Euren Kuchen kann man also erst berechnen, wenn das erste Manöver bei denen rum ist. Macht aber das System wohl nicht, wenn das Szenario stimmt. Es rechnet erst alle 1. Manöver aus, zeigt dann die Ergebnisse in den Truppen als Pop-Up an und erst dann geht es an die Auswertung der 2. Manöver. Was dann bei eurer Gegnertruppe als Ergebnis steht, ist wohl das was auch nur verrechnet wird. Wenn dem so sein sollte, ist es einfach nur ein Anzeigefehler. Das Pop-Up darf erst nach der Auswertung der 2. Manöver von 16:00 Uhr bei beiden Truppen kommen.
  23. Bei mir sieht es in einem gleichwertigen Duell so aus: Normaler Angriff = 18.500 Schaden und 8500 vom Gegner normal geblockt Krit-Angriff = 28.000 krit. Schaden und 10.000 normal geblockt Krit-Angriff mit Krit-Block = 13.000 Krit-Schaden und 7.000 krit. geblockt Normaler Angriff mit Krit-Block = 9.000 Schaden und 6.000 krit. geblockt Im Moment trifft man also mit einer Wahrscheinlichkeit von 30% einen Gegner mit 150% Schaden kritisch. Die Höhe des kritischen Schadens empfinde ich eigentlich als fair. Grenzwertig ist nur die Häufigkeit (ca. 30% bei den Top-Spielern). Mein Vorschlag dazu ist entweder die maximal kritische Wahrscheinlichkeit auf 10% zu setzen (aktuell ca. 30%) oder aber die Krit-Höhe von 50% auf 20% zu senken. Ich denke, dann kann sich keiner mehr beschweren. Ein anderes Kampfsystem halte ich nach wie vor für absolut kontraproduktiv.
  24. Ich kann dir nicht folgen, Shakespeare. Je höher meine Grundwerte werden, desto mehr werde ich zum Spielball des Krit-Systems? Warum? Andere User (die die den Spielball ausnutzen) müssten doch mit gleichem Einsatz nachziehen, wenn deine Ausführung Sinn ergeben soll. Aber dann sehe ich in der Sache noch immer kein Problem. Wenn du mit Grundwerten die HiBa meinst und eigentlich den gesamten Aufbau von Schaden, Block und LP kritisierst, dann stimm ich dir zu. Aber das hat nichts mit dem Krit-System an sich zu tun.
×
×
  • Neu erstellen...