Jump to content
sickman

Bündnispartner können im Manöver unterstützen

Gemeinsame Manöver mit Bündnispartnern  

111 Stimmen

  1. 1. Soll es möglich sein gemeinsam mit Bündnispartnern (so oder ähnlich wie es im Vorschlag beschrieben ist) Manöver zu führen.

    • Ja, das finde ich gut!
      48
    • Nein, ich möchte alleine Manöver führen
      37
    • Nein, das wird zu kompliziert!
      24
    • Mir egal, bin Einzelspieler!
      1
  2. 2. Für welche Ligen sollte diese Regelung eventuell gelten?

    • 5on5
      0
    • 15on15
      4
    • 30on30
      13
    • In allen Ligen!
      36
    • In keiner Liga, ich bin gegen diesen Vorschlag!
      57


Recommended Posts

Ein weiterer Vorschlag, der mich als PN erreicht habe.

Problem:

Derzeit herrscht eine gewisse Manöververdrossenheit bei den Spielern. Das neue System ist für viele schwer nachvollziehbar und die Teilnahme kostet zudem auch noch Ausdauer.

Lösungsansatz:

Stellt euch vor eure Truppe wird angegriffen und ihr habt nicht genug Spieler online, die bei der Verteidigung helfen. Moment, es gibt ja noch die Bündnispartner! Der Truppenführer (und ggf. andere Posten) können bei einem Manöver bis zu 3 Bündnisanfragen an verbündete Truppen rausschicken. Diese werden über das Manöver informiert und können entscheiden, ob sie ihrem Partner helfen möchten. Jetzt kommt eine wesentliche Änderung. Die Teilnahme an einem Manöver der eigenen Truppe wird wieder keine Ausdauer kosten - lediglich wenn ich einer anderen Truppe "aushelfen" will, weil ich ein Hilfegesuch erhalten habe, kostet es mich Ausdauer - es muss also überlegt werden, wieviel mir das "Bündnis" als solches Wert ist.

Natürlich müssten hier einige Rahmenbedingungen geschaffen werden. Eine 5 Mann Truppe darf natürlich nicht einfach mit 25 "fremden" Spielern aus einer anderen Truppe "aufgefüllt" werden. Denkbar wäre hier, dass man nur soviel Spieler durch Bündnispartner auffüllen kann, wie man eigene Spieler im Manöver setzt.

Wir glauben dadurch den Faktor "Teamplay" auch truppenübergreifend wieder deutlich mehr in den Fokus zu rücken - was meint ihr?

Die Umfrage endet am 22.04.2013 um 22:52Uhr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Bodderhex
Derzeit herrscht eine gewisse Manöververdrossenheit bei den Spielern.

Das liegt zumindestens in WBK I möglicherweise daran, dass einige Truppen extra viele Bündnisse geschlossen haben als stilles Zeichen des Protestes und zum Zwecke der Solidarität, solange der Rohstoffbug nicht behoben ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin nicht dafür zu haben. Aktuell sind Bündnisse zwanglos und eine lockere Vereinigung. Man kann sich austauschen, muss es aber net. In erster Linie sind Bündnisse ein Nichtangriffspakt und maximal ein äußerlich erkennbares Zeichen von Sympathie. Auch kann man sich vollkommen freiwillig über gemeinsame Gegner austauschen, oder Erfahrungen teilen.

Kommt eine mehr oder weniger aufgezwungene Verpflichtung dazu, "anderer Leute Manöver" zu besetzen, um ggf. die Bündnisse zu halten, sehe ich schwarz. Außerdem wären unschöne Aktionen dadurch möglich, eine Truppe mehr oder weniger in Bündnisangriffen zu binden, so dass die Truppe sich net mehr ausreichend um eigene Belange kümmern kann.

Klar, alles auch freiwillig, man ist ja net zu Bündnissen verpflichtet, aber ein Quasizwang ließe sich net vermeiden.

Von einer mangelnden Manöveraktivität spüre ich in unseren Breiten nichts. Aber noch komplexer muss es auch nicht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim testen des Patches hatte ich es schon vorgeschlagen und es wurde abgeschmettert...

Klar, da bin ich dafür, so werden die Bündnisse wieder interessanter.

@Plukas,dann kann man bei Manövern gegen Truppen, gegen die man immer verliert auch Verstärkung holen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Unterstützung durch Bündnispartner wird eine komplizierte Angelegenheit, denn die entscheidende Frage ist, wer hilft einer anderen Truppe und fehlt in seiner eigenen und wie viele Plätze kann man mit anderen Truppenmitgliedern besetzen!

Wenn eine 5er Truppe Unterstützung aus einer der TOP 10 Truppe bekommt schlägt sie jeden Gegner und das gesamte Manöversystem würde ins Wanken geraten. Da ist die Frage unter welchen Umständen und wie viele Mitglieder man in welcher Liga anfordern darf und wer das machen darf und wie das dann abläuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich genauso wie Spassnase, Aktuell heißt ein BND soviel wie "Nicht-Angriffs-Pakt" oä. Wenn jetzt die Spezis nicht mehr im Profil einsehbar sind, ist die Datenweritergabe von Manövern (Wie hatte Truppe X gestern Abend gegen euch gesetzt. Wie waren deren Werte?) zwischen den BND Partner wieder mehr gefragt.

@Plukas,dann kann man bei Manövern gegen Truppen, gegen die man immer verliert auch Verstärkung holen...

Jo, und das dauerhaft. Was bringt es dann eine bessere TA oder Stützpunkt zu haben? Durch die Spezikonterklassen wurde das schon reichlich runtergesetzt. Aktuell kann man mit durchschnittlich TA 200 eine 300er Truppe knacken, wenn man vllt mal auf Risiko geht und angreift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man kann es doch so begrenzen, dass die mehrheit oder sagen wie zwei drittel eines maenoevers mit eigenen leuten besetzt werden muss. also maximal 1-2 buendnispartner bei 5on5, 5-6 bei 15on15 und 10-12 bei 30on30. man kann natuerlich auch eine beliebige andere prozentzahl nehmen. das faende ich schon irgendwie sinnvoll. steht da schon

dann kann auch die malus regelung bleiben wie sie ist.

ich glaube, das wichtigste an der sache ist, dass nicht irgendwelche tochtertruppen dadurch entstehen. also dass sich eine starke 90mann truppe quasi kleine truppen unterhaelt, mit denen die dann alles wegputzen. das waere kontraproduktiv und wuerde die kleinen wieder aergern.

bearbeitet von hydrocodon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Problem:

Das neue System ist für viele schwer nachvollziehbar und die Teilnahme kostet zudem auch noch Ausdauer.

Also wer es immer noch für zu schwer hält,sollte sich vielleicht fragen ob er nicht noch mal zur Schule gehen sollte.sicher es brauchte etwas Einarbeitungszeit.Aber das ist ja immer so bei neuen Sachen.Nur wird es durch den Vorschlag,meiner Meinung nach, nur weiter verkompliziert.Wie soll ich den dann noch Planen können?Wenn jedes mal eventuell ein ganzer Haufen neuer Spieler bei denen im Manöver ist.

Dann wird es noch mehr zu einem Glücksspiel und die eigenen Skillstufen der Truppe treten noch mehr in den Hintergrund als wie sie es jetzt eh schon sind.Wobei ich nichts gegen das aktuelle System habe.

Also ich bin ganz klar gegen diese Regelung.Es ist zwar schön das ihr auf das Spieler Feedback eingeht,nur sollten jetzt bitte keine Schnellschüsse programmiert werden.Die das Spiel dann eventuell ganz kaputt machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

im grunde ist diese Idee nicht schlecht. So hätten Bündnisse mit anderen Truppen auch mal etwas mehr Sinn. Wie wäre es aber, wenn man die Bündnisse in 2 Stufen einteilt?

Stufe 1: Ist nur ein Nichtangriffspakt, so wie es jetzt auch schon ist.

Stufe 2: Ist dann eine richtige Allianz unter den Truppen, mit der man sich dann auch gegenseiig aushelfen kann.

Um die 2. Stufe zu erreichen, ist mit einer Truppe die erste nötig.

Es sollten aber dann maximal 3 oder 5 Allianzen (Stufe 2) möglich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[...]dann kann man bei Manövern gegen Truppen, gegen die man immer verliert auch Verstärkung holen...

...und an der Stelle wird's doch echt interessant, oder? Dann kann man BTS mit einer großen Allianz von Rang 1 ablösen und dauerhafte Bewegung in die Rangliste bringen :) Bündnisse würden entstehen und zerfallen und alles wäre wieder etwas interessanter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin ganz klar gegen diese Regelung.Es ist zwar schön das ihr auf das Spieler Feedback eingeht,nur sollten jetzt bitte keine Schnellschüsse programmiert werden.Die das Spiel dann eventuell ganz kaputt machen.

Nein, keine Angst - deswegen gibt es diese Threads ja. Wir machen uns ein Bild davon und versuchen abzuwägen, ob es sich lohnt ein Feature anzufangen, oder eben nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Capt:

Super. TA höhe für die Katz, Stützpunktausbauten für die Katz, Es kommt jetzt nur noch auf BNDs an.

PS: mal ein wenig Offtopic:

Es haben nichtmal 3 Truppen versucht uns entgegen zu setzten. Straff und Avalon, sonst keiner. Und jetzt beschwert ihr euch, dass wir auf der 1 sind.. Achtung!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

problem an der sache koennte allerdings folgendes sein: starke truppen wuerden ihre starken spieler quasi outsourcen. die muessten nicht mehr rohstoffe sammeln, sondern koennte sich ganz um dienste und credits kuemmern. da hat man sozusagen auf der einen seite die eigentliche truppe mit membern, die nur rohstoffe sammeln, auf der anderen seite eine pseudotruppe als buendnispartner, die das dann nicht mehr muss und nur noch andere dienste schiebt.

damit will ich sagen, dass es sehr schwierig sein wird, da ein system zu finden, dass nicht irgendwelche unbeabsichtigten folgen nach sich zieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vorschlag hat was, da Bündnisse defintiv ENDLICH mehr sein sollen als offizieller Nichtangriffspakt.

Aber dieses durchtauschen der Soldaten halte ich für nicht so prickelnd.

Allerdings hätte es was wenn mal eine "neue" Liga gründet der man den Namen "Schlacht" gibt. In dieser können dann Truppen inclusive Bündnispartner antreten. Hier würd ich dann sogar auf 50o50 gehen und wirklich mal schauen was für Truppenschlachten es geben kann.

Allerdings dieses ganze Event auf kostenloser und freier Basis machen. Einfach aus Spass am Manöverspiel.

Hier wäre aber dann das Manöversystem ein etwas anderes. Ned man kann Willkürlich andere angreifen sondern eher: Allianz XY stellt sich dem Kampf. Wer will sie bezwingen. Dann kann sich Alliant ZZ anmelden und dann gehts rund. Dabei können die einzelnen Bündnispartner aber nur Anteilig am Gesamtmanöver die Teilnehmer stellen

Ich befürchte nur gerade keiner kann meinen Ausschweifungen folgen daher brech ich hier mal ab. Wird auch technisch nicht umsetzbar sein. Oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast veb391

Den letzten Absatz hättest du dir klemmen können. Das davor war durchaus interessant. Wenn es machbar wäre, sicherlich eine gute Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee finde ich persönlich nicht gut, weil dann die Wertigkeit der eigenen Truppenmitglieder abgestuft wird. Dann ist es doch sinnlos 90-Mann-Truppen zu haben, wenn ich mir von anderen "Spieler ausleihen" kann. Für 2h Ein Büdnis gemacht und dort mal kurz die Spieler ausgeliehen und dann eigentlich eine schwächere Truppe schlagen? Find ich doof die Idee. Gibt da denke ich bessere Ideen, um das anzukurbeln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok nochmal zum eigentlichen Thema ;)

Wenn man Bündnisse in Angriffe einbeziehen will muss man im Vorfeld Bündnisse besser klassifizieren.

Neben Bündnisses muss es auch eine Kategorie Fein geben. Und dann sind z.B. Bündnisse mit Truppen ausgeschlossen, die wiederum ein Bündnis mit einem meiner Feinde hat.

Somit wäre sicherlich ausgeschlossen, dass eine Truppe z.B. im ranking um rang 30 mal eben ein Bündnis mit den Top10 schliesst und mal eben alles um sich herum niederwalzt.

Ausserdem wie soll das realisiert werden:

Truppe A hat Bündnis mit Truppe X und Truppe Y. Nun greift aber X die Truppy Y an. A müsste also beide unterstützen. Das heisst Truppenmitglieder bekämpfen sich aufm Schlachtfeld gegenseitig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss aber bedenken. Angenommen wenn eine Top 5 Truppe keine Spione hat, dann ist das sehr gut. Aber jetzt kommt die Frage

Wenn ein Bündnispartner eine Truppe ist wo Spione sind und die dann bei Manövern aushelfen können diese Spione die Top Truppe auszuspioniren. Was hat man für Stützpunkte wer hat welche Spezi. Oder man kann im Top 30 Manöver sehen was die Truppe an Spezis hat.

Das mit der Spionage gibt es nur noch mehr ärger. Und jeder weiß das es viele Multis bzw. Spione gibt die jede möglichkeit nutzt einblick in andere Truppen zu bekommen.

[....]

Wie gesagt Spione haben dann noch leichter einblick in Truppen. Und das geht in allen Versionen so.

Das bedeutet wir müssten alle Bündnisse löschen weil die Gefahr der Spionage zu groß ist.

Wie wir auch alle wissen Spione und Multis machen denn Spaß am Spiel kaputt

bearbeitet von Pololon
Anprangerung entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja die Bündnispartern müssen ja ned gleich Zugang auf die Homepage der unterstützenden Truppe haben... Die loggen wie jetzt auch in ein Manöver. Hier könnte man sogar nich das "Sicherheitsfeatuer" einbauen, dass die unterstützende Truppe nicht sieht was die normale Truppe gelogged hat.

Also das seh ich somit ned als "Showstopper"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine grundsätzliche Frage zum besseren Verständnis:

Wieso werden jetzt eigentlich diverse Vorschläge aus den tiefen des Forums an den Tag gefördert, die so rein gar nichts mit der aktuellen Liga-Malus-Situation bzw. stagnierenden Punktesituation zu tun haben?

Wäre es net angebracht, sich erstmal auf solche "Kleinigkeiten" zu konzentrieren? Nicht, dass ich für meine Truppe da überhaupt dringenden Handlungsbedarf sehe, aber grundsätzlich ging es doch um was anderes, was die "Meute" derzeit berührte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich eine gute Idee.

Jeder hat und behällt seine Aufgaben in seiner Truppe!

An der Stelle verstehe ich die Einwände nicht mit Resourcensammlern oder Diensteschiebern.

Wichtig oder sagen wir zu bedenken wäre nur das "ausgeliehene" Spieler der Bündnisstruppen in so einem "Leihmanöver" mit den Stützpunktwerten des jeweils um Hilfe ersuchenden, Antreten müssen.

Ebenso sollte die Hilfesuchende Truppe und die Hilfeleistende Truppe die jeweils anderen Werte im Manöver nicht sehen können.

Beispiel: 25 Teilnehmer im Manöver eingeloggt, Bündnisstruppe bietet 5 Teilnehmer und loggt diese ebenfalls ein.

Die Hilfesuchende Truppe sieht nun Manöver voll, ihre 25 Teilnehmer sowieso und zusätzlich 5 Namen und die Spezialisierungen der 5 "Helfenden". Die Helfenden sehen ebenfalls 25 Namen und die Spezialisierungen aber keine TS Stuffen.

So wird spionage verhindert.

Natürlich ist mir nicht klar ob sowas möglich wäre oder welchen Auffwand es macht soetwas zu implementieren.

Man könnte z.B. eine Anfrage an eine Bündnisstruppe stellen und direkt durch eine Feldpost gezielt nach 3 Pionieren oder 5 Seelsorgern fragen.

Selbstverständlich bleibt jedem freigestellt eine solche Hilfe anzufordern oder auch auf eine solche zu reagieren.

bearbeitet von Szaryk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...