Jump to content

Feedback: Das Gesellschafts-Kartell


sickman
 Share

Recommended Posts

vor 54 Minuten schrieb Moritzrenner:

Da das Gesellschafts-Kartell an Produktionsaufträge gekoppelt ist ,ist es für die großen GS nicht zu gebrauchen da die Prodaufträge nicht zu schaffen sind . Von der Idde her vielleicht nicht schlecht . Wobei ich denke das unser Feedback keine große Rolle spielt was wir davon halten .

Kann ich diesen Auftrag bitte ma sehen?

EDIT ich hab mal eben bei dir geschaut. Ihr müsst Sushi herstellen - was du derzeit auch machst. Aber warum habt ihr den Auftrag nicht angenommen? Oder wartest du bis kurz vor Ende deiner Produktion und nimmst den Auftrag dann an? Wenn dem so ist, du hast allein dann schon 75 Sushi von 973 hergestellt. Eure GS hat 8 Spieler über Level 100. Ich könnte jetzt noch nachschauen, ob jeder potentiell genug Fisch hat, um Sushi zu produzieren, aber bei eurer Größe sollte das in 7h jawohl machbar sein? Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege...

EDIT2: wenn ich mir das so genau anschaue, dann muss ich die Art und Weise wie du produzierst eigentlich sogar als Exploit ansehen, da quasi schon einen Teil "vorproduzieren" kannst, da du den Auftrag erst kurz vorher annimmst. Das werden wir demnächst so abändern, dass man erst sieht, was man produzieren muss, wenn der Auftrag angenommen ist. An dieser Stelle also Danke für den Tipp :)

Link to comment
Share on other sites

Angedacht ist es, dass die Belohnung und Kartellpunkten des Produktionsauftrages mit den Anforderungen steigt. Und eben genauso der Bedarf an Kartellpunkten, um das Kartell auszubauen.

Bist du also ne kleine GS, hast du vielleicht einen Vorteil bei den Aufträgen, aber bekommst eben auch viel weniger. Der Bedarf an Kartellpunkten steigt aber beim Ausbau des Kartells und so werden kleinere GS genau an der Stelle den Nachteil erfahren.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb sickman:

aber bei eurer Größe sollte das in 7h jawohl machbar sein? Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege...

1.Dazu müssten aber alle on sein sobald der Auftrag gestartet ist .2. Wären alle gezwungen den KA zu erwerben wenn sie nicht nach 10 Produktionen wieder online kommen wollen ,denn nur 10 Sushi sprich 30 kommt man nicht weit . Wenn ich dann aber sehe das jemand in einer 1er GS 24 Stunden Zeit hat für 50 Läppische Getrockneter Fisch steht das in keinem Verhältnis mehr . Fazit daraus ist : Gleichgewicht der GS total daneben Mini GS wieder mal klar bevorteilt .Sinn einer GS des Spiels um einen weiteren Punkt abgespeckt .

Aber egal das ihr es mit dem Gleichgewicht der GS nicht so ernst nehmt ist ja nichts neues .

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb sickman:

Bist du also ne kleine GS, hast du vielleicht einen Vorteil bei den Aufträgen, aber bekommst eben auch viel weniger. Der Bedarf an Kartellpunkten steigt aber beim Ausbau des Kartells und so werden kleinere GS genau an der Stelle den Nachteil erfahren.

Das ist doch ein Argument.... Ironie aus . Während in einer großen GS gewartet wird das einige wenige online sind um den Auftrag zu starten ,hat die 1-2 er Gs schon (mal spitz gesagt ) 20 Prod Aufträge erledigt .Sind in der Zeit des Auftrags der großen GS 4-5 gemeinsam bei Start des Auftrags online hat die große GS nur eine Minimale Chance . Ist das gleiche Verhältnis wie bei den Öffis Mini GS schaffen 98% der Öffis mit 100% werden also nach wie vor die Rangliste anführen auch wenn sie weniger Ansehen bekommen . 

Fühle mich mit dem Argument schon etwas veralbert 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb sickman:

EDIT2: wenn ich mir das so genau anschaue, dann muss ich die Art und Weise wie du produzierst eigentlich sogar als Exploit ansehen, da quasi schon einen Teil "vorproduzieren" kannst, da du den Auftrag erst kurz vorher annimmst. Das werden wir demnächst so abändern, dass man erst sieht, was man produzieren muss, wenn der Auftrag angenommen ist. An dieser Stelle also Danke für den Tipp :)

Na ja. Exploit is das net wirklich. Nur ein bessere Chance für ne große GS nen Auftrag auch zu schaffen. Musst auch bedenken, dass man einfach auch mal schnell vergessen kann den Auftrag rechtzeitig zu starten, dann landet das Zeug im Lager...

Die wirklich noch vorhandenen Exploits in diesem Spiel liegen ganz woanders.

Link to comment
Share on other sites

also hier muss ich mal schreiben:es klingt positiv und ist keine schlechte idee .

negative kommentare wird es immer geben ,aber man sieht ,es wird an der spielbarkeit und reiz für dasd spiel gearbeitet.

dennoch werd ich abwarten wie das umgesetzt wird

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Physeter:

also hier muss ich mal schreiben:es klingt positiv und ist keine schlechte idee .

negative kommentare wird es immer geben ,aber man sieht ,es wird an der spielbarkeit und reiz für dasd spiel gearbeitet.

dennoch werd ich abwarten wie das umgesetzt wird

Ich les das so raus und seh es auch so......große GS haben mit den jetzigen Produktionsaufträgen ein echtes Problem. Meist sind nunmal nicht alle Mitglieder einer GS zur gleichen Zeit on (je größer die GS, je größer das Problem). Daher ist also ein Produktionsauftrag in der jetzigen Form/Zeit kaum machbar. Ohne machbare Produktionsaufträge, ist aber dann auch das Kartell für diese GS sinnlos.

Jetzt gibts da für mich drei Möglichkeiten:

-es wird an den Produktionsaufträgen noch was geändert

-die GS muß sich neu finden, neue Leute aufnehmen, alte entlassen, so das es besser paßt

-die GS läßt einfach Produktionsaufträge und Kartell links liegen

Bei den ÖA sehen wir doch wohin das führt. Meist fährt nur eine GS aus der Gruppe, vielleicht mal 2. Alle andern wollen nicht oder bekommen die Mitglieder nicht gleichzeitig on und können somit nicht.

Bei den Produktionsaufträgen, trifft es aber nicht nur große GS. Wir sind zu zweit, sollen in 2.40 h , 49 Anchosen produzieren. Auch wir müssen beide on sein, einer schafft es nicht. Unsere Fabrik ist nicht ausgebaut und KA nicht vorhanden. Somit bräuchte einer von uns ca 4.10 h für die benötigte Menge. Ohne KA verfällt der Fisch, also sind die Lager meist leer, sollte es also so geändert werden wie sickmann sagt, das man nicht mehr vorher sieht, was zu produzieren ist, können wir den Fisch nicht vorhalten. Also wird es wohl Punkt 3 werden und wir lassen das alles links liegen. (was eigentlich schade ist)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Moritzrenner:

1.Dazu müssten aber alle on sein sobald der Auftrag gestartet ist .2. Wären alle gezwungen den KA zu erwerben wenn sie nicht nach 10 Produktionen wieder online kommen wollen ,denn nur 10 Sushi sprich 30 kommt man nicht weit . Wenn ich dann aber sehe das jemand in einer 1er GS 24 Stunden Zeit hat für 50 Läppische Getrockneter Fisch steht das in keinem Verhältnis mehr . Fazit daraus ist : Gleichgewicht der GS total daneben Mini GS wieder mal klar bevorteilt .Sinn einer GS des Spiels um einen weiteren Punkt abgespeckt .

Aber egal das ihr es mit dem Gleichgewicht der GS nicht so ernst nehmt ist ja nichts neues .

 

1. Ja das würde Sinn ergeben, oder?

2. Du sagst es, wenn man nicht nach 10 Minuten wieder kommen will, kann man sich einen KA holen

3. Dein Beispiel ist hier wohl ein leichter Auftrag => du weißt doch garnicht wieviel Kartellpunkte er dafür bekommen würde?

Unser Ziel ist es, die große Gesellschaft wieder attraktiv zu machen. Wenn wir da etwas an den Aufträgen ändern müssen, dann müssen wir es tun. Ich entnehme deinem Post aber (wie immer eigentlich) leider keinen Vorschlag, sondern nur das übliche oppositionelle Gemecker...

Link to comment
Share on other sites

@sickman

Das hier mehr gemeckert wird als vorgeschlagen, habt ihr euch in gewisser Weise aber selber zuzuschreiben.

Das liegt vor allem daran, dass euer "Kommunikations-Patch" noch nicht installiert ist, zum anderen dass man bisher viel Zeit darauf verwendet hat allen Usern klar zu machen, dass  es Unikat so macht wie Unikat will und unsere Meinung so gut wie nichts zählt. Zumindest kommt das bei den Usern hier so rüber.

Ich hab 3 Posts weiter oben was geschrieben zum Thema Exploits die noch im Spiel sind...da kommt weder ne Frage dazu welche/n ich meine, noch sonst irgend ein Kommentar. Es wird einfach wieder ignoriert und das lädt nun mal nicht dazu ein, dass man überhaupt noch was schreibt oder Vorschläge macht.

Um kurz mal auf die Kartelle einzugehen, das eigentliche Thema hier. Prinzipiell find ich die Idee gut. Wirklich was dazu sagen kann ich aber erst, wenn ich es nicht nur oberflächlich durchgelesen, sondern mit etwas eingehender damit beschäftigt hab.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb sickman:

Ich entnehme deinem Post aber (wie immer eigentlich) leider keinen Vorschlag, sondern nur das übliche oppositionelle Gemecker...

Das war kein Gemecker sondern nur ein Kritikpunkt . Vorschläge zu unterbreiten spare ich mir mittlerweile,da ihr mir das Gefühl vermittelt das Vorschläge der Spieler ignoriert werden .  

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb sickman:

Ich entnehme deinem Post aber (wie immer eigentlich) leider keinen Vorschlag, sondern nur das übliche oppositionelle Gemecker...

 

vor 2 Stunden schrieb Moritzrenner:

Das war kein Gemecker sondern nur ein Kritikpunkt . Vorschläge zu unterbreiten spare ich mir mittlerweile,da ihr mir das Gefühl vermittelt das Vorschläge der Spieler ignoriert werden .  

....Feedback ist doch nunmal positiv oder negativ.......wollt ihr nun welches oder nicht? Schreibt jemand etwas kritisches ist es gleich Gemecker. Zudem du ja selbst gesagt hast, das wir hier nicht auf den gleichen "Nenner" kommen und ihr das Spiel so entwickelt und vorantreibt, wie ihr das möchtet. (ist ja auch euers) Wozu sollte dann hier noch jemand Vorschläge machen, es ist doch egal was man vorschlägt....es wird eh nicht umgesetzt. Auf dem Testserver wurden einige Dinge erkannt, die wirklich verbessert werden müßten, alles wurde gemeldet, passiert ist nichts. Also warum sollte man weiterhin hier Vorschläge bringen?

Nochmal zum eigentlichen Thema. Die Idee mit den Kartellen ist gut, dadurch würden auch mal die Unmengen an Kohle verbrant werden. Aber auch ich hab die gleichen Zweifel wie die andern hier, ich glaube nicht das alle sich einen KA zulegen um die Produktionsaufträge zu schaffen. Was aber wiederum bedeutet, diese lassen dann auch das "Kartell" links liegen. Ich hätte auch ein paar andere Ideen für das Kartell und würde auch was anders machen, aber wozu hier erläutern....macht ihr (die Regierung) einfach mal.

Link to comment
Share on other sites

Am 14.11.2019 um 14:49 schrieb sickman:

Ihr müsst Sushi herstellen - was du derzeit auch machst. Aber warum habt ihr den Auftrag nicht angenommen? Oder wartest du bis kurz vor Ende deiner Produktion und nimmst den Auftrag dann an? Wenn dem so ist, du hast allein dann schon 75 Sushi von 973 hergestellt. Eure GS hat 8 Spieler über Level 100. Ich könnte jetzt noch nachschauen, ob jeder potentiell genug Fisch hat, um Sushi zu produzieren, aber bei eurer Größe sollte das in 7h jawohl machbar sein? Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege...

Da ich gerade nicht nachschauen kann, wie lange es dauert Sushi herzustellen, runde ich die Zahlen mal etwas - lässt sich dadurch auch einfacher rechnen:

Wir wollen also 1.000 Sushi produzieren und haben dazu 8 Gesellschafter zur Verfügung.

Jeder schafft 30 Sushi in 90 Minuten - ergibt 240 Sushi in 90 Minuten.

Wir haben 7 Stunden Zeit - das sind 420 Minuten.

Nach 4 Runden haben wir 960 Sushi hergestellt - das hat genau 360 Minuten gedauert. Jeder muss also noch ein paar herstellen - die schenk ich dem System jetzt einfach mal.

 

Das Ergebnis ist: Innerhalb von 7 Stunden muss JEDER Gesellschafter 4 volle Produktionen laufen lassen und darf in den 7 Stunden nur 1 Stunde verschenken.

Erklärt mir mal jemand, wie das eine GS schaffen soll, in der auch nur 1 Gesellschafter arbeiten geht?

 

"aber bei eurer Größe sollte das in 7h jawohl machbar sein?" -> NEIN, definitiv nicht!

"Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege..." -> Ich habe fertig!

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb NightmareXS:

Da ich gerade nicht nachschauen kann, wie lange es dauert Sushi herzustellen, runde ich die Zahlen mal etwas - lässt sich dadurch auch einfacher rechnen:

Wir wollen also 1.000 Sushi produzieren und haben dazu 8 Gesellschafter zur Verfügung.

Jeder schafft 30 Sushi in 90 Minuten - ergibt 240 Sushi in 90 Minuten.

Wir haben 7 Stunden Zeit - das sind 420 Minuten.

Nach 4 Runden haben wir 960 Sushi hergestellt - das hat genau 360 Minuten gedauert. Jeder muss also noch ein paar herstellen - die schenk ich dem System jetzt einfach mal.

 

Das Ergebnis ist: Innerhalb von 7 Stunden muss JEDER Gesellschafter 4 volle Produktionen laufen lassen und darf in den 7 Stunden nur 1 Stunde verschenken.

Erklärt mir mal jemand, wie das eine GS schaffen soll, in der auch nur 1 Gesellschafter arbeiten geht?

 

"aber bei eurer Größe sollte das in 7h jawohl machbar sein?" -> NEIN, definitiv nicht!

"Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege..." -> Ich habe fertig!

schön ausgerechnet . aber das betrifft jeden user ,egal ob gs mit einem oder mit 20ig mitgliedern. die balance stimmt einfach net. hatte ich schon mal in forum geschrieben und wurde für doof hingestellt und nu bin ich dank eines ignoraten mods gesperrt.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Physeter:

das betrifft jeden user ,egal ob gs mit einem oder mit 20ig mitgliedern.

Nunja... die 1er GS tangiert das kaum. Da startet man den Auftrag einfach, wenn man Zeit hat.

Selbst bei 2 oder 3 Mitgliedern kann man sich noch absprechen, wann alle Zeit haben. Versuch mal 20 Mitglieder gleichzeitig online zu bekommen und das dann noch für einige Stunden. :lol:

Wenn ich dann noch lese, das man für 50 Produkte 24 Stunden Zeit bekommt...

Wir hatten in der GS noch nicht einen Auftrag seit dem Patch, bei dem wir 24 Stunden Zeit bekamen. Wenn ich mich recht erinnere war das Maximum bis jetzt 13,5 Stunden.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb NightmareXS:

Nunja... die 1er GS tangiert das kaum. Da startet man den Auftrag einfach, wenn man Zeit hat.

Selbst bei 2 oder 3 Mitgliedern kann man sich noch absprechen, wann alle Zeit haben. Versuch mal 20 Mitglieder gleichzeitig online zu bekommen und das dann noch für einige Stunden. :lol:

Wenn ich dann noch lese, das man für 50 Produkte 24 Stunden Zeit bekommt...

Wir hatten in der GS noch nicht einen Auftrag seit dem Patch, bei dem wir 24 Stunden Zeit bekamen. Wenn ich mich recht erinnere war das Maximum bis jetzt 13,5 Stunden.

man sollte einfach wieder die funktion einführen das über das lager auffüllen kann ,ist realistischer und das lager bekommt auch wieder eine sinnvolle funktion.

immerhin hat auch nicht jeder user alles auf lager was gebraucht wird.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb NightmareXS:

Das Ergebnis ist: Innerhalb von 7 Stunden muss JEDER Gesellschafter 4 volle Produktionen laufen lassen und darf in den 7 Stunden nur 1 Stunde verschenken.

Erklärt mir mal jemand, wie das eine GS schaffen soll, in der auch nur 1 Gesellschafter arbeiten geht?

Ich kann dir sagen was sie wollen: Du sollst GB kaufen um den Kapitänsaccount zu nutzen. Es wird also noch mehr GB-lastig wie es vorher schon war. Es sollte zumindest so geregelt sein, dass auch nicht GB-Spieler eine Chance haben, ohne 24/7 vor dem Rechner zu verbringen.

Ich finde die Zeitbegrenzung schon gut, aber nicht in einem so engen Rahmen. Der zeitrahmen muss verlängert werden, denn die guten aktiven GS haben ja dann sowieso den Vorteil, dass sie die Aufträge schneller fertig bekommen und dadurch ja auch schneller wieder einen Neuen bekommen

Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb Probe:

Ich kann dir sagen was sie wollen: Du sollst GB kaufen um den Kapitänsaccount zu nutzen.

Das kann ich ja auch verstehen. Aber die Realität wird was anderes zeigen, es wird wohl kaum jeder in der GS sich den KA zulegen um für die GS zu produzieren und somit auch das zukünftige Kartell nutzen zu können. Ich denke 80-90% der GS werden also weiterhin scheitern.

Auch neue GS haben es schwer und werden dies kaum tun. Der einzige Sinn dabei ist ja, in der GS-Rangliste vorn zu sein. Nur bis neugegründete GS den Vorsprung der "alten" GS in der Rangliste aufgeholt haben.....

Zur Zeit ist es eh nicht gut eine neue GS zugründen, lieber eine alte umbauen. Denn wo soll bei einer neuen GS die ganze Kohle für den Ausbau herkommen. Von den paar Produktionsaufträge bestimmt nicht und auch vom ÖA ist es schwer.

Ich hab mich alleine bis HQ 80 gequält, die nächste Stufe kostet ca 63 Mille. Wo soll das herkommen oder anders gesagt, wie sollen neue GS den Vorsprung der alten GS je aufholen können. das ist ja auch der Grund, warum es kaum "Zusammenlegungen" der GS gibt. Zum einen will man seine mühsam aufgebaute GS nicht verlieren, zum andern gibts keine Vorteile in der großen GS.

Link to comment
Share on other sites

Ja kommt es auch. Dennoch versuchen wir derzeit die Aufträge dahingehend so anzupassen, dass wir sie nachher nicht nochmal anpasen müssen.

Derzeit sind wir bei unseren Überlegungen auf folgendem Stand:

  • Ein Auftrag hat immer 24h Zeit erledigt zu werden
  • Die zu produzierende Menge richtet sich nach:
    • Art des Produkts
    • Anzahl Mitglieder (min. 3)
    • Anzahl verfügbarer Produktionslinien
  • Je mehr Mitglieder eine GS besitzt, desto schwieriger ist es, alles zu koordinieren - daher gibt es bis zu 20% Bonus (1% pro Mitglied ab 5 Mitglieder) auf die zu produzierende Menge

 

Folgendes Beispiel - GS mit 24 Mitgliedern muss in einem mittleren Auftrag und 3 verfügbaren Linien, Folgendes produzieren:

firefox_3dQpjMBmMp.png

Für den Auftrag hatten sie aktuell 12h Zeit.

Nach unserer NEUEN Rechnung müssten Sie mit exakt den gleichen Vorausetzungen in 24h genau 796 Marinaden liefern => das sollte man innerhalb von 24h gut schaffen können. Es ist eigentlich eher so ausgelegt, dass man genug Zeit hat zunächst den Rohstoff zu fischen und ihn anschließend zu verarbeiten. Die 24h sorgen nur dafür, dass der Auftrag eben nicht ewig in der Pipeline hängt. Wenn nun alle aktiv sind, sollte der Auftrag zügig erledigt sein. Sollten die Mitglieder z.B. auf Verdacht Fisch im Lager haben, dann sollte der Auftrag noch zügiger zu erledigen sein.

Desweiteren ist es derzeit so, dass etwa 0,05% der XP aus im Spiel aus den Produktionsvorgängen kommt. Man kann es also gleich lassen oder diesen Wert eben erhöhen. Wir haben uns für erhöhen entschieden und wollen die XP, die man für das Produzieren einer Ware als Bonus bekommt stärker am Typ des Produkts steigen und mit dem Spielerlevel skalieren lassen.

Beispiel: ich habe hier einen Spieler mit Level 127, der aktuell noch rund 328.000 XP braucht für das neue Level. Wenn er nun 1 Fischfrikadelle (bestes Rezept) herstellt, bekommt er sage und schreibe 24XP. Wenn er alle 3 Linien mit jeweils 10 Frikadellen auslastet, bekommt er in rund 2h genau 720 XP (ohne Zertifikate oder andere Boni). Er müsste also 456 genau diesen Move machen, um auf die benötigte XP zu kommen. Das entspricht ca. 38 Tage nonstop produzieren.

Diese Zahlen sollen nur verdeutlichen wie wenig XP das aktuell sind. Wenn wir das anpassen, wird das auf jedenfall wieder etwas merkbarer sein.

Soweit erstmal der Stand der Dinge. Wir werden das zeitnah aufs Testsystem bringen und hoffen, dass wir das nächste Woche ins Spiel transportieren können.

Link to comment
Share on other sites

@sickman

Tja, woher kommt das nur, dass man für einen Produktion so wenig XP bekommt?

War da nicht mal das HQ angekoppelt und hat diese XP-Zahl erhöht, bis man auf die sinnige Idee kam, den Bonus des HQ für Hafenaufträge  umzurüsten?

 

Ich hätte da die Idee die XP-Vergabe der Produktion an den Produktionsauftrag (PA) ankoppeln.

Jeder PA kriegt von euch eine XP-Belonung und die wird prozentual ausgezahlt je nach Beteiligung des entsprechenden Spielers. So ähnlich funktioniert das ja auch bei den Wettkämpfen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb sickman:

Desweiteren ist es derzeit so, dass etwa 0,05% der XP aus im Spiel aus den Produktionsvorgängen kommt. Man kann es also gleich lassen oder diesen Wert eben erhöhen. Wir haben uns für erhöhen entschieden und wollen die XP, die man für das Produzieren einer Ware als Bonus bekommt stärker am Typ des Produkts steigen und mit dem Spielerlevel skalieren lassen.

Beispiel: ich habe hier einen Spieler mit Level 127, der aktuell noch rund 328.000 XP braucht für das neue Level. Wenn er nun 1 Fischfrikadelle (bestes Rezept) herstellt, bekommt er sage und schreibe 24XP. Wenn er alle 3 Linien mit jeweils 10 Frikadellen auslastet, bekommt er in rund 2h genau 720 XP (ohne Zertifikate oder andere Boni). Er müsste also 456 genau diesen Move machen, um auf die benötigte XP zu kommen. Das entspricht ca. 38 Tage nonstop produzieren.

Diese Zahlen sollen nur verdeutlichen wie wenig XP das aktuell sind. Wenn wir das anpassen, wird das auf jedenfall wieder etwas merkbarer sein.

Ich kann mich erinnern, das ihr es so wolltet, ihr meintet dies ist ein Game zum Fische fangen und nicht zum produzieren. Dann wurden die XP für die Produktion massiv gekürzt und man sollte nun die XP über die HAs sammeln. Die wiederum waren schlecht, es sei denn, man baut das HQ aus, und erhöht mit jeder Stufe den XP-Ertrag um 1%.

Jetzt also alles wieder anders....? Da eure Überlegungen ja diese sind:

vor 54 Minuten schrieb sickman:

Anzahl Mitglieder (min. 3)

bin ich da zum Glück raus und muß mich nicht drum kümmern. Ist dann wohl ein neuer Versuch die kleinen GS loszuwerden.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...