Jump to content

vonTuBlaKA

Members
  • Gesamte Inhalte

    130
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über vonTuBlaKA

  • Rang
    Stabsfeldwebel

Profile Information

  • Location:
    Hinterm Mond

Letzte Besucher des Profils

434 Profilaufrufe
  1. vonTuBlaKA

    Sammelthread - Nachtschießen

    Also die Änderung vom Dosenschiessen ist super gelungen. Es spielt sich gleich viel fluffiger und Fehltreffer gibts nur noch wenn man tatsächlich vorbei geschossen hat. *Daumen hoch*
  2. vonTuBlaKA

    Sammelthread - Nachtschießen

    Huhu, hab das Event mal ausprobiert und hätte ein paar Verbesserungsvorschläge: Bei der Schiessbahn dauert es gefühlt ewig bis die Zielscheibe kommt die 3 Punkte bringt. Es wird mir 15-20 Bambi angezeigt bis ich mal einmal auf ne lohnende Zielscheibe schiessen darf. Damit ist die Schiessbahn 99% warten und 1% Aktivität. Wäre schön wenn die Zielscheiben mit der gleichen Wahrscheinlichkeit aufpoppen würden um so die Wartezeit nicht allzu lang werden zu lassen. Zum Dosenschiessen habe ich auch noch einen Vorschlag zur Verbesserung der Spielperformance. Da ihr euch ja nicht davon abbringen lasst Fehltreffer einzubauen, die weder nachvollziehbar noch fair verteilt sind, solltet ihr die Zeit zwischen den einzelnen Schüssen verkürzen. Sobald man einen Fehltreffer auf eine Dose macht leuchtet nur eine kleine rote Lampe auf. Sofortiges erneutes Klicken auf die Dose hat keine Auswirkung. Ich kann 5-6 mal auf die Dose klicken bevor er den Schuss erneut zählt. Wofür ist diese Wartezeit gedacht? Durch diese Wartezeit zwischen den einzelnen Schüssen sind gar nicht so viele Dosen erforderlich wie tatsächlich vorhanden sind. Man schafft es durch diese künstliche Verzögerung eh nicht das alle Dosen abgeschossen sind. Mein Fazit zu dem neuen Event. Es ist mal wieder ewig viel Klickerei für gute und anständige Belohnungen, was aber richtig nervt ist die sinnlose und unnütze eingebaute Wartezeit welche das Event noch zäher werden lässt als es sowieso schon ist. Auch wenn ich neue Events begrüsse sollten dadurch nicht andere Events in den Hintergrund geraten. Das Begleiterevent wird dann alle vier Jahre mal eingespielt und mit etwas Glück und wenn ich keines der Events verpasse habe ich dann im Jahre 2080 zu meinem hundertsten Geburtstag endlich den Orden Saisonspieler X...
  3. vonTuBlaKA

    Feedback zum Auslandseinsatz

    Also bisher find ich das Event toll und witzig gemacht. Man kann wieder jede Menge Orden sammeln und Belohnungen bekommen. Ob die Belohnungsstufen zu hoch angesetzt sind wird sich im Laufe bzw. zum Ende des Events zeigen. Derzeit sind ja auch noch nicht alle aktiv. Der Einwand das die Einzelbelohnungen nur für Patronenspieler reserviert sind stimmt wohl zum Teil. Man kann zwar versuchen die nächsten 67h ohne Schlaf zu verbringen um es in die Liste zu schaffen, aber selbst dann wirds wohl eher schwierig. Aber so what... irgendeinen Vorteil muss es ja geben wenn man Pats investiert. Und ob sich das für die Top 10 wirklich "lohnt" wage ich mal zu bezweifeln. Um Rang 1 bis 3 zu werden und um die 100 - 200 Pats einzustreichen wird derjenige mit Sicherheit weit mehr als 200 Pats investieren müssen bzw. wurde zum Teil schon investiert... (zB Rang 1 beim Affenberg derzeit über 4.500 Bananen... ich hab grade mal knapp über 150 stk^^) Rang 51 - 150 ist vllt für einige mit etwas Schlafdefizit auch ohne Pateinsatz machbar. Wir werden sehen.
  4. vonTuBlaKA

    Feedback zum Patch am 14. Februar 2018

    so, vom Dienst scheint wohl doch was einbehalten zu werden. Aber wie gesagt vermisse ich da eine exakte Meldung dazu. Auch weiss ich deshalb immernoch nicht ob Kopfkissen vor Starten des Dienstes aktiv sein muss.
  5. vonTuBlaKA

    Feedback zum Patch am 14. Februar 2018

    Ich hatte nach der Wartung den Dienst gestartet und erst später das Kopfkissen aktiviert. Nach Ablauf vom Dienst gabs aber keine Info ob Credits aufs Konto gegangen sind. Muss das/der Kopfkissen/Spind/Tresor schon aktiviert sein bevor man den Dienst startet? Oder gibts da nen Fehler der noch nicht entdeckt wurde? Es zeigt auch bei eingeschaltetem Kopfkissen beim Start des Dienstes nichts an ob da Credits aufs Konto gehen. Bei den Verkäufen wirds ja angezeigt wieviel beim Verkauf aufs Konto gehen. Der Kontoauszug gibt leider nicht viel her ob die Credits die schon drauf sind nur aus meinen Verkäufen stammen oder ob da für mich nicht erkennbar Credits aus dem Dienst mit drin sind.
  6. vonTuBlaKA

    Feedback zum Patch am 14. Februar 2018

    Das sieht mir aber ein bissle "ergooglelt" aus^^ naja, wissen heisst wissen wo es steht. Ist das vllt der Grund warum unsere Verbesserungsvorschläge keinen Anklang gefunden haben? Hätten wir die Vorschläge besser in Latein verfassen sollen?
  7. vonTuBlaKA

    Feedback zum Patch am 14. Februar 2018

    erinnert mich an Trumps covfefe^^ Ich tipp mal es soll Riesendildos heissen Schade das der Vorschlag die Gefechte und KG als Einzahlquelle mit einzubeziehen oder statt der Verkäufe zu nehmen bei euch keinen Anklang gefunden hat. Zumal eure Begründung "die Verkäufe bringen regelmässig Credits" sehr dürftig ist, da Gefechte und KG auch regelmässig Credits bringen. Und wie ich schon erwähnt hatte, sind das ja eigentlich die Credits die man sichern will. Die Credits die ich aus Verkäufen bekomme gebe ich im Normalfall auch für irgendetwas aus und zwar gezielt. Davon was abzuziehen ist kontrproduktiv. Desweiteren wäre das auch viel näher am Spiel, da es die Leute dazu anhalten würde Gefechte zu machen und KG zu holen um sich das Konto zu füllen.
  8. vonTuBlaKA

    Testserverfeedback - Das Soldatenkonto

    Die Frage warum die Einnahmequelle "Verkauf" dazu genutzt werden muss um das Konto zu füllen wurde noch immer nicht beantwortet... wenn als Begründung tatsächlich nur das Argument vorgebracht wird das Verkäufe regelmässig Credits abwerfen, dann werf ich mal ein das Kämpfe und KG auch regelmässig Credits abwerfen und daher als Einkommenskanal sehr wohl genutzt werden kann. Wenn ich Items verkaufe, dann mach ich das nicht aus Langeweile, sondern weil ich mit den Credits etwas machen möchte wie zB. HiBa. Da ist es absolut unproduktiv und sinnfrei wenn dann von den Credits dieser verkauften Items noch was abgezogen wird für später. Würdet ihr stattdessen nen Teil der Credits aus Gefechten und KG aufs Konto fliessen lassen wäre das auch viel näher am Spiel, da es die Spieler dazu anhält sich das Konto über Kämpfe zu füllen. Ausserdem ist das doch die Kohle die man doch sichern will als Spieler, nicht die Credits aus verkauften Items. Wenn die Auszahlung des Kontos nur durch Beendigung der laufenden Auswahlmöglichkeit erfolgen kann ist die Möglichkeit 25, 50, 75 oder 100% abzuholen auch sinnlos.
  9. vonTuBlaKA

    Testserverfeedback - Das Soldatenkonto

    fast vergessen noch was positives zu erwähnen... Daumen Hoch für die zwei zusätzlichen Seiten
  10. vonTuBlaKA

    Testserverfeedback - Das Soldatenkonto

    Huhu, den Vorschlag mit der Abstufung gratis, Credits, Pats wie derOstfriese vorgeschlagen hat find ich gut. Man könnte auch gratis, Credits, ZdV, Pats als Reihenfolge nehmen. Dann hätte man noch eine vierte Kontenart vllt mit den Abstufungen 10%, 20%, 30% und 40%. Einige Sachen bitte ich nochmal genauer zu erklären. Die unterschiedlich langen Laufzeiten der einzelnen Auswahlmöglichkeiten erklären sich mir nicht... auch versteh ich nicht warum man die laufende Auswahlmöglichkeit beenden muss um die Credits aufs Festgeldkonto zu packen. Warum fallen diese nicht gleich auf das Festgeldkonto? Da freut man sich dann bestimmt wenn man Samstags 14:00 den Tresor für 50 Pats freischaltet weil man zB die TA hat bei der man Items verkaufen muss und dann kommt Montags das HiBa-Event wo man an die Kohle eigentlich gerne rankommen wollen würde. Abholen und damit eine schon bezahlte Leistung vorzeitig abbrechen um danach nochmal 50 Pats zu investieren? Ich versteh die Logik nicht die dahinter steht. Reicht da nicht einfach nur nen Button zum fix die Credits vom Kopfkissen/Spind/Tresor zum Festgeldkonto zu schieben ohne die Auswahlmöglichkeit abzubrechen? Warum werden überhaupt 10% bei Verkäufen aufs Konto gepackt? Wenn man etwas verkauft will man doch die Kohle für irgendwas nutzen. Ändert das doch einfach so um das Credits aus Gefechten und eingesammelte KG anteilig aufs Konto fliessen und nicht anteilig die Verkäufe. Das ist ja eigentlich die Kohle die man sichern möchte und nicht das ich beim Verkauf erstmal weniger Credits fürs Item bekomme weil nen Teil aufs Konto geht. Ausserdem sollte es die Möglichkeit geben einen nur bestimmten Teilbetrag vom Festgeldkonto abzuheben. Die Auswahl "Alles oder Nix" find ich sinnfrei. Da wird der Vorteil, das die Credits geschützt waren beim langsamen Einnehmen der Kohle dadurch wieder negiert indem dann hinterher die gesamte Kohle zum abfarmen zur Verfügung steht wenn da mehr Credits drin sein sollten als 1/3 HiBa-Kosten. *Gedankenspiel* Wenn ich zb ein paar Wochen sammeln würde und vllt noch zwischendrin nen HiBa Event verpasst habe dann ist das Festgeldkonto dann unter Umständen mit ein paar 10 oder 100 Mio gefüllt. Während dieser Zeit waren 10% der Credits durch Verkäufe und Missis/Dienst geschützt. Jetzt kommt das lang ersehte HiBa-Event und ich muss mir 100 Mio Credits auf einmal rüberschieben wenn ich diese Credits nutzen will. Mit Pille, Event und Fackel dauerts etwas und dann stehste stundenlang als lohnende Zielscheibe rum und wirst dann von ganzen Truppen besucht weils sich so lohnt. Minimaler Vorteil beim Sammeln der Credits und maximaler Nachteil beim Auszahlen der Credits wenns nicht die Möglichkeit gibt nur nen gewünschten Teilbetrag abzuheben.
  11. vonTuBlaKA

    Feedback zu den Änderungen am Weihnachtsevent 2017

    So, das Event is vorbei und damit kommt jetzt mein Fazit: Das die Umstellung beim Schlittenrennen gemacht wurde war eine gute Sache, und war aber auch nötig gewesen. Trotz der Anhebung hatte ich immernoch zu häufig nur 4/10 Treffer oder noch schlechter was einen sehr faden Beigschmack hinterlässt. Wie ich schon vor der Änderung geschrieben hab, find ich das Nichttreffen absolut sinnfrei. Auch wenn hier einige sagen: "bei ner echten Schneeballschlacht trifft man ja auch nicht immer!", es ist aber eben keine reale Schneeballschlacht und daher nicht zwingend notwendig nicht zu treffen. Ausserdem gibts mit der Schneekanone, die meinem Empfinden nach eher noch eine echte (virtuelle) Schneeballschlacht darstellt schon die Möglichkeit seine Schneebälle ins Nirvana zu befördern. Ich vergleich das Hundeschlittenrennen gerne mit dem Rudern beim Sportfest. Könnt ja da dann auch nen paar "Luftschläge" beim rudern mit einbauen *Ironie*. Somit ist das Erreichen der Belohnungsstufen kein Anzeichen fürs fleissig sein, sondern von Glück oder halt Pech haben. Mir gehts dabei auch nicht ums "verlieren" der hart erarbeiteten Schneebälle, sondern darum das die Liste mit dem Arbeitsnachweis eher ein Glücksnachweis is und nicht die tatsächliche Leistung wiederspiegelt und somit sinnlos ist. Zu dem Orden. Auch wenn einige schreiben: Jo, "fast" trifft es wohl am besten. Wobei du da wahrscheinlich auch mehr Glück hattest als ich und wohl aus deinen Gefechten und Missis mehr Bälle rausgeholt hast als viele andere. Ich habe jeden Tag nach der Arbeit so 4, manchmal 5-6 Stunden Missis gemacht (natürlich immer die kürzesten Missis) und mit roter Pille Gefechte gemacht und nebenher den Winterdienst laufen lassen. An den Wochenenden hatte ich dann noch ein paar Stunden mehr pro Tag Missis gemacht als unter der Woche und bin trotzdem nur auf insgesamt 4.344 Schneebälle gekommen. Hatte auch die rund 200 zdv getauscht die ich hatte, womit ich gleich zu Anfang auch beim Schlittenrennen genug Reserve hatte zum werfen. Aber im Vergleich zum Vorjahr waren 5.000 Schneebälle mMn zu viel. Da die Anforderung für den Xer Orden verdoppelt wurden mussten also dieses Jahr diese zusätzlichen 2.500 Schneebälle rein durch den Winterdienst erwirtschaftet werden, was dann etwa täglich 10-11h reine Spielzeit vorraussetzt um den Winterdienst auch so oft anstossen zu können. Meint ihr nicht das ihr damit zuviel von den Spielern erwartet? Wenn der Winterdienst nur 30 min statt einer Stunde gelaufen wär, hätts das auch getan und ich es wohl noch geschafft. Also möglich war der Xer Orden mit Sicherheit, da ihn ja auch einige bekommen haben. Ob nun mit hunderten zdv oder ganz viel Spielzeit sei mal dahingestellt, aber mit deinem "Und zwar sehr gut." kann ich mich leider nicht anfreunden da es eben auch viele fleissige Spieler gibt denen es nicht geglückt ist. JA, hab ich, kannst ja gerne mal ingame auf mein Spielerprofil gucken. Dieses Jahr das erste mal leider nicht geschafft trotz Ausgabe von zdv... und das obwohl ich meiner Meinung nach noch fleissiger war als letztes Weihnachten. Von daher is meine Meinung: Der Erhalt von Schneebällen hängt leider allzu oft vom Glück ab statt von der tatsächlichen Leistung. Da kannste Missis machen und dich durch die Listen kloppen wie du willst. Wenn Fortuna nicht auf deiner Seite steht haste am Eventende locker 500 Bälle weniger als die vom Glück beseelten und das trotz gleicher oder höherer Leistung. Dieses Glücksspiel wurde dann noch beim Hundeschlitten konstequent weitergeführt so das man unter Umständen am Ende mit weniger Belohnung/Orden dasteht als andere die weniger Missis und Gefechte gemacht haben. Also erst kein Glück beim Bälle bekommen durch Missis/Klopperei und dann nochmal Pech dazu durch Nichttreffen beim Hundeschlitten... Schade, hier wurde viel Potenzial vom Spielevertreiber verschenkt. Das hätte man vllt durch nen vorherigen Test aufm Testserver schon im Vorfeld verbessern können. Die 2.500 zusätzlichen Bälle, die durch den Winterdienst zu erwirtschaften waren (250h Winterdienst in 24 Tagen) waren mMn too much. Positiv fand ich die eigene Eventkarte (ihr gebt euch immer so viel Mühe mit den Bildern und Details ) grundsätzlich auch den Winterdienst und das Truppenevent, mit Ausnahme der bereits erwähnten mMn zu hohen Anforderungen bzw. dem Nichttreffen beim Schlitten. Vielen Dank für die Belohnungen aus den Events und dem Weihnachtskalender.
  12. vonTuBlaKA

    Feedback zu den Änderungen am Weihnachtsevent 2017

    Also im Grossem und Ganzem finde ich das Event gut gemacht mit eigener Eventkarte. Die Möglichkeit durch den Winterdienst noch zusätzliche Schneebälle zu bekommen finde ich gut da man für den Hundeschlitten ja jetzt nun mehr benötigt, auch wenn man nun für die Orden noch mehr braucht als im Vorjahr. Was ich aber nicht so toll finde ist das Verfehlen der eingesetzten Schneebälle beim Truppenevent. Da hätte es auch getan wenn man die Anzahl der geforderten Meter einfach erhöht hätte und stattdessen jeden eingesetzten Schneeball hätte treffen lassen. Beim Mannschaftsrudern gabs doch auch keine "Luftschläge" mit dem Paddel. So ist es auch noch Glücksache welche Stufe man bei den Belohnungen schafft statt die tatsächliche Leistung der Spieler. Ausserdem erzeugt es Frust bei den Spielern wenn man dauernd verfehlt, da ist es sehr anstrengend die Motivation der Mitglieder 24 Tage lang hochzuhalten wenn sie schon am zweiten Tag nur noch über das Verfehlen mit den Schneebällen meckern...
  13. vonTuBlaKA

    72 Stundenregel für Manöver

    Ich hab jetzt einfach mal angenommen das der TE und die andern auch von Welt 1 gesprochen haben. Es ist auch eigentlich egal welche Welt, weil das Problem in beiden Welten vorhanden ist. Da ich den Vorschlag mit der Manöversperre sinnvoll finde um die Ursache des Truppenspringens abzustellen, wollte ich mit meiner ausführlichen Erklärung des Problems nur den TE unterstützen und niemanden anprangern, weil es ja so wie ich es beschrieben hab nicht verboten ist, nur ein wenig unfair. So sieht es ja auch der TE. Wenn dabei Personen mehrfach innerhalb der 72h die Truppe gewechselt haben ist es mir jedenfalls nicht aufgefallen, wäre aber indem Fall dann vom Support abzustellen.
  14. vonTuBlaKA

    72 Stundenregel für Manöver

    Nunja, den Vorschlag mit der Manöversperre finde ich jedenfalls gut, da es eben genau diese Problematik hinsichtlich des Truppenhüpfens löst, weil dadurch der Grund des Truppenwechsels hinfällig wird. Das Fallen lassen mit der gesamten Truppe ist ja mMn im Rahmen, da man ja so auch nicht weit unter den Rang kommt der sich aus den Minimumwerten der Truppe ergibt. Fallen lassen ist auch nicht so einfach wie man denkt (unter der Voraussetzung das die Leute in der Truppe bleiben und dafür nicht extra austreten), da ja die anderen Truppen da auch noch mit reinspielen. Noch dazu ist das Fallen lassen ein recht langsamer Prozess, da man um so weniger Ehre verlieren kann je weniger Ehre die Truppe besitzt. Es setzt auch unzählige verlorene Manöver heraus und die Disziplin der gesamten Truppe sich eben zu bestimmten Manövern nicht anzumelden. Aber das Truppenhüpfen kann ja im Extremfall dazu führen, das zb 25 Leute aus den Top 10 innerhalb von Sekunden zu einer Truppe im Rang 300 wechseln. Das ist dann kein langsamer Prozess mehr, da wird dann die Rangliste und das System der ehrenhaften Manöver (um den Pokal zu bekommen) innerhalb von nur ein paar Sekunden obsolet. Der Pokal wird dann eine Woche lang gehalten, da in dem Zeitraum selbst bei 4 Verteidigungen pro Tag die Truppe niemals in Reichweite einer Truppe kommen würde die sie schlagen könnten und wo es auch ein ehrenhaftes Manöver wär. Von daher hätte eine Manöversperre meinen Zuspruch. Wer nicht nur zur Umgehung der Rangliste oder zum Ausnutzen des Systems in eine neue Truppe wechseln will, wird auch diese Manöversperre in Kauf nehmen können. Besonders wenn es dann für alle Spieler ohne Ausnahme gilt. Dann könnte man von mir aus sogar die derzeitige Wechselsperre aufheben.
  15. vonTuBlaKA

    72 Stundenregel für Manöver

    Das mit der Forderung das Patlaufen zu sperren war auch nicht meine Idee. Hat ich ja geschrieben das ich das auch nicht nachvollziehen kann sowas zu fordern. Und wenn es tatsächlich einige Leute geben sollte die mehrfach innerhalb von 72h die Truppe wechseln können ist mir das so direkt jedenfalls nicht aufgefallen. Aber das sollte ja dann auch kein Problem darstellen das du oder der TE, dem das ja offensichtlich ebenso bei bestimmten Personen aufgefallen ist, dem Support die Namen der betreffenden Spieler zu melden, oder? Der Support sollte ja leicht nachvollziehen können ob jemand innerhalb von 72h drei mal die Truppe gewechselt hat oder nur einmal. Wobei sich da eigentlich nur die Frage stellt ob jemand das bestehende System einfach nur ausnutzt oder tatsächlich ne Lücke im System gefunden hat um es noch besser auszunutzen. So oder so wird dabei die Rangliste ausgehebelt und das kann nicht im Sinne des Erfinders sein.
×