Jump to content

Defence232

Beta-Tester
  • Content count

    383
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    47

Defence232 last won the day on September 25

Defence232 had the most liked content!

1 Follower

About Defence232

  • Rank
    Assistant to the Deck Officer

Profile Fields

  • World
    DE 1

Recent Profile Visitors

775 profile views
  1. Feedback zum Weihnachtsevent 2017

    wenn das echt so stimmt, mal als gegenrechnung, das ich mit 25 gb 12x shop erneuern könnte, 1 gb "spare" und allein 96 items für credits hätte. da credits nicht unbedingt das problem im spiel sind, stellt sich mir schon die frage, wo da das "angebot" ist. wie kommt man als entwickler bloß auf sowas?^^
  2. Feedback zum Weihnachtsevent 2017

    hmm, meine fische scheinen teilweise speed im kaffee gehabt zu haben bei der geschwindigkeit, wie die aus den löchern fliegen (und verschwinden)^^ hab jetzt nicht unbedingt den langsamsten klickfinger, aber das ist z.t. heftig. desweiteren find ich es schon etwas schräg, wenn zwar fische (nahezu) gleichzeitig aus allen löchern kommen, teilweise auch im "doppelpack", wenn an einen anderen loch fisch etwas langsamer ist, dann aber z.t. warten auf godot angesagt ist, bis dann irgendwann vlt mal neue fische kommen-kann bis zu einer minute dauern der vorgang (sprich die warterei). kann mir iwie nicht vorstellen, das dies von entwicklerseite gewollt ist, oder?
  3. Feedback zur Gesellschaft

    die entwickler begreifen hier einfach nicht, das spielfortschritt kein "nullsummenspiel" sein kann, um zu motivieren. das mehr an credits für höherwertige produkte wird doch durch erhöhung des zeitfaktors aufgefressen, nimmt man noch ausbaukosten in credits und ausbauzeit hinzu, wird es zum kompletten verlustgeschäft, was sich nie wieder amortisieren lässt und zusätzlich noch zu problemen führt, da durch viele unterschiedliche produkte entsprechend viel sorten zum prodden vorhanden sein müssen usw usf. ohne das die spieler einen tatsächlichen vorteil durch das ganze hätten. really? i lol´d hard ist in etwa so, als wenn man eisenbahnschienen im großen stil demontiert, um das raserproblem unter autofahrern zu lösen. kurz gesagt, es löst keins der vorhandenen probleme. aber wem sag ich das? hier ist inzwischen sowieso hopfen und malz verloren... btw wie sehr entwickler sich hier für das feedback der spieler interessieren, sieht man ja an der "chronologie" der geplanten konfi. nach 7 wochen immer noch nicht wenigstens einen möglichen termin koordiniert-wie auch, wenn seit 6 wochen funkstille seitens rot besteht und sickmann bis zum heutigen tage noch nicht mal das gespräch gelesen hat, obwohl er dabei sein wollte und das ganze von rot angeleiert wurde.chrest und aeroworker wissen ja, wovon ich spreche und wie bei den beiden ist auch meine geduld jetzt am ende und ich verabschiede mich aus dieser luftnummer. mache auf D3 sowieso kaum noch mehr, als mein daily bonus abzuholen. schade drum.
  4. Umfrage-Funktion im GS-Bereich

    die entwickler haben seiner zeit die abschaffung der umfragefunktion damit begründet, das laut ihren daten die funktion zu selten benutzt wird. man kann also davon ausgehen, das aufgrund dieser begründung die umfragen gar nicht erst in die neue version eingebaut wurden ungeachtet der tatsache, das sich doch viele spieler die beibehaltung der umfragefunktion gewünscht hätten bzw eine revision der entscheidung, das ganze abzuschaffen.
  5. Feedback zum Patch am 19. September 2017

    und genau das ist das ding, warum ich persönlich inzwischen zum schluß gekommen bin, das die alte version trotz aller ihrer fehler und probleme die bessere version ist. wenn ich aktiv auf d1 spiele, habe ich in ca 4-5 std mein tagewerk dort erledigt-alle köche, bauhof und fabrikprod erledigt, massig aufträge gefahren. kurz gesagt, ich habe für einen akzeptablen anteil meiner zeit, das gefühl, viel zu erreicht zu haben. muß überspitzt gesagt, nicht für ein paar pixel mein gesamtes soziales leben einschliesslich familie und meine verpflichtungen im rl auf die waage legen, nur um ingame was zu erledigen. während D1 motiviert, zumindest mit specials wie trawler und fangsaison einen doch binden kann, überwiegt auf D3 der frust, wo ich massig zeit einsetzen soll ohne gegenwert ingame und ich z.b. 2 std für einen hafenauftrag fahre, um am ende 23 prestige dafür zu bekommen dank undurchdachter entfernungsmechanik. meine motivation ist für die neue version inzwischen nahezu auf dem nullpunkt, für folgen auch für d1, ich im vergleich zu früher kaum noch logge und spiele. und ich bin da wohl nicht der einzige, wie ich beiläufig immer wieder mitbekomme. ein spiel, was es einem so schwer macht, spielspaß zu finden, weil die entwickler in erster linie damit beschäftigt sind, die spieler und ihre fortschritte ausbremsen zu wollen aus sorge, das sie zu schnell ins endgame vorstossen könnten, gepaart mit einer desaströsen monetarisierungspolitik führt nun mal dazu, das inzwischen jede euphorie/vorfreude bei den spielern,was den relaunch von bb betrifft, verpufft ist und man hier wieder den zustand hat, wie vor ein paar monaten.
  6. Feedback zum Patch am 19. September 2017

    nur stelle ich mir die frage, wer sich das überhaupt antun will? gehen wir vom belohnungssystem für fabrikproduktionen aus, wären das bei 130 prods ganzer fisch a 5 min schon zwischen 12-13 std tgl minimum (andere produkte kosten ja noch mehr zeit). heißt also 12 std lang alle 5 min klicken, um am ende 2 items und ein ticket heraus zu bekommen. ähnlich absurde konstellation wie bei der zwangsreihenfolge der köche, um überhaupt mal an die sterneköche heran zu kommen. wird immer absurder, wie sich version 2.0. entwickelt und die entwickler scheinen wirklich jeden blick für die (spieler)realität verloren zu haben. da schon stufe 1 ausbau mit 70k credits und 4 1/2h bauzeit vorlegt, kann man wohl von einigen millionen credits und wochen an ausbauzeit ausgehen, um überhaupt den stand vor dem heutigen patch wiederherzustellen -belohnungssystem/verbesserung ala unikat^^
  7. Sperren

    auch wenn mich euer beef nicht wirklich interessiert, ich rein zufällig mitgelesen habe, kann ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen. sowas rauszuhauen, um ein paar minuten später prompt eine doch harmlose erwiderung seitens mcchat zu löschen finde ich putzig, zumal er nicht ganz unrecht hat-höflichkeit sollte keine einbahnstrasse sein, wenn man diese schon einfordert...;) schönen abend noch.
  8. Trawler

    die situation ist bei mir häufig folgende-zwar 2000+t lagerbestand, aber selten die sorten, die gefordert werden, da sich selbst mit ausgebauten radar entsprechend seiner levelstufe (aktuell lvl 45) die aufträge wiederholen. hatte auch schon öfter mal 3 von 4 aufträgen hintereinander die selbe sorte. dazu kommt, das gerne "exoten" gefordert werden, wofür ich selten überhaupt hafenaufträge für entsprechenden fanggrund habe. schönes beispiel ist castries- locker 90-95% bekomme ich dort krustenaufträge, vorzugsweise garnele, beim gs auftrag aber sehr oft peterfisch o.hechtdorsch, wofür mir bloß die hafenaufträge fehlen (drückerfisch, peterfisch, hechtdorsch)-also heißt es abwarten, bis mal ein solcher auftrag kommt o.stumpfes farmfischen. ähnliches phänomen bei papageienfisch/goldmakrele (entsprechender spot). gerne und häufig als gs auftrag, bloß die hafenaufträge fehlen über einen beträchtlichen zeitraum dazu. ka, ob das nur bei mir so ist, aber es fällt mir inzwischen gehäuft ins auge. es geht doch gar nicht, nicht im geringsten darum, das alle wünsche der spieler (sofort o.überhaupt) umgesetzt werden sollen. die closed hat doch wunderbar gezeigt, wie eine konstruktive zusammenarbeit zwischen spielern und entwickler laufen kann. nicht alles, was gewünscht/"gefordert" wurde, wurde aus verständlichen gründen umgesetzt, bei vielem wurde aber ein kompromiss gefunden, der für beide "seiten" akzeptabel war. was ist denn davon ehrlich gesagt momentan noch übrig von dieser tollen und lobenswerten zusammenarbeit, wenn man ehrlich ist, samt seiner kompromissbereitschaft? angefangen von den köchen und ihre festgelegte reihenfolge, die für viele nicht mehr machbar ist, weil es nicht um die gesamtzeit geht, die jede kategorie köche benötigt und bei allen 3 typen zwischen 2 1/2 und 3 std liegt, sondern darum, das es sehr wohl ein unterschied macht, ob man 10x o. 3x mal (bzw 5x) die zeit tgl finden muß, um online zu kommen, um wenigstens 1 ticket zu erreichen. zeitmanagment, wo spieler sich individuell nach eigenen maßstäben/erfordernissen festlegen können, wann sie was wie starten, nicht mehr gegeben. und wenn es euch tatsächlich bloß um die ach so leicht zu erreichenden belohnungen in form der items für sterneköche geht, wäre ein kompromiss vlt gewesen, eben die 3 items auf alle kategorien aufzuteilen z.b. beim abschluß einer kochlinie gibt es 1 item-ein beispiel von vielen, wie man das hätte lösen können. geht dann weiter zu den belohnungen der fischgründe, wo sich viele spieler den mund fusselig geredet haben, das zu ändern und die der hauptgrund für das massive exploiting sind. jetzt hat man nach wochen endlich mal die gb aus den fischgründen entfernt, aber wo sind sie eigenlich geblieben? über hafenaufträge kommt schon eine ganze weile nix mehr bei mir (und anderen) an^^ hier hätte man z.b. gb belohnungen zum aufwerten der einzelspielerevents nehmen können wo soll ich da anfangen, ohne das der rahmen dieses posts endgültig gesprengt wird? stichwortartig folgende beispiele -kaum bis keine reaktion auf feedback, unabhängig, ob zustimmend, neutral, ablehnend seitens der entwickler. hier auf das kommunikationsmodell in der psychologie hingewiesen. sender/empfänger und feedback auf feedback (sinngemäß) wenn eine seite sendet (der spieler mit feedback) und keine o.kaum eine resonanz dadrauf erfolgt, nimmt die bereitschaft zur kommunikation ab. -teilweise schräge reaktionen seitens von rot, nichts gegen cookie persönlich, soll nur als beispiel dienen, was ich konkret meine mit diesen punkt. -das positive bewerten von exploiting bzw so mißverständlich ausdrücken, das die meisten spieler, die das lesen, genau diesen eindruck gewinnen bis hin, das wie in meinen fall, das ansprechen von exploiting mit konkreten beispielen (ohne dabei namen zu nennen) als anprangern deklariert werden mit entsprechenden angedrohten sanktionen im wiederholungsfall löst bei mir nun mal ein gewisses maß irritationen aus und ist in meinen augen keine wünschenswerte entwicklung der kommunikation untereinander. so wenig wie ich btw ein freund dieser "alles scheisse" mentalität einiger spieler bin, ohne konkret zu benennen, warum, weshalb, wieso, damit keine mißverständnisse aufkommen. -der umgang mit problemen allgemein bzw oftmals fehlende reaktionen von rot. es gab, wie man am we in der shoutbox und chat mitverfolgen konnte, massive probleme der performance bis zur unspielbarkeit und diverse probleme mit dem trawler. heute ist dienstag, wäre es so schwer gewesen, da kurz drauf einzugehen, ggf ein sorry für die "unannehmlichkeiten" an die spieler zu richten? und das ist nicht das erste mal in dieser o.ähnlicher form gewesen, wo es keine reaktion gab. natürlich kann man nicht ewig in dieser phase verweilen, verlangt auch keiner bzw war auch den spielern klar, das es einen gewissen wirtschaftlichen druck gibt, so schnell wie möglich on zu gehen. trotzdem, 1-2 wochen hätten dem ganzen vlt gutgetan an zusätzlicher closed phase. so war die situation, das ein patch in der closed kam, den wir gar nicht mehr entsprechend testen konnten, ob die änderungen funktionieren o.nicht, es ging da auch um dinge im lategame, mit gleichzeitiger ankündigung, man geht in die open. lategametest mit dem patch nicht mehr wirklich gegeben. dazu wurden verschiedene bugs/probleme wie als beispiel genannt die wk-problematiken (nahezu) ungelöst mit in die open genommen mit bekannten folgen. abgesehen und unabhängig davon, ob closed o.nicht. es wäre imo wünschenswert gewesen, zumindest teilweise den kommunikaionsstil der closed weiter aufrecht zu erhalten, auch im umgang mit der "allgemeinheit". dabei geht es nicht um die punkte, die du in deinen "auf augenhöhe kommunizieren" post in der closed aufgezählt hast, manches geht nun mal besser im kleinen kreis, um z.b. ein gewisses shitstormpotenzial zu vermeiden, weil nun mal nicht jeder spieler grundsätzlich sachlich ist. aber z.b. ein regelmäßigeres feedback auf das oft konstruktive, wenn auch in teilen kritische feedback, zeitnah und dem spieler das gefühl gebend, man hat es wenigstens zur kenntnis genommen, sollte imo doch möglich sein,oder? und hier ist man leider ein stück weit in alte verhaltensmuster zurückgefallen, die entsprechend unmut bei spielern auslöst. abgesehen von schlicht zeitmangel, wie in meinen fall gepaart mit einer hoffentlich temporären unlust, überhaupt groß zu spielen momentan, haben einige spieler auch allen anschein nach ganz aufgehört bzw sind inaktiv geworden. zudem und da bin ich ehrlich, hat mich doch in der anstrichtestphase irritiert, das wir zum we (freitags o.donnerstag? bin mir grad nicht sicher) den test bekommen und dienstags mit dem patch eine zumindest preislich völlig andere version, nämlich um 2/3 teurere anstriche im vergleich zur testphase im spiel sind. klar kann man sagen, hat für den eigenlichen test wenig bewandnis, was die dinger am ende kosten, aber eine offene, auf augenhöhe stattfindene kommunikation impliziert das nicht gerade, zumal einige tester angemerkt haben, das die anstriche (im test 15 gb) vlt zu teuer sein könnten. es gab zudem einige tester, die das irritierend fanden, auch entsprechend angemerkt haben ohne eine reaktion von rot dazu.hätte man da nicht zumindest im closed bereich stellung zu nehmen können, wie es dazu kam? man läuft durch sowas und der kommu allgemein aktuell etwas in gefahr, den spirit der closed, die alle beteiligten als klasse zusammenarbeit empfanden, zu verlieren. wäre wünschenswert, wenn das in zukunft wieder anders laufen würde.
  9. Trawler

    schafft doch bitte einfach die gs ganz ab. mal ohne flachs, was an aufträgen mit bis zu 200t für 5 gs-mitglieder mit gerade mal 10-11k credits belohnung ein zu "geringer" aufwand sein soll, erschliesst sich mir so absolut nicht. das belohnungssystem in der neuen version ist eine komplette katastrophe mit wenig anreizen, falschen fokus (fischgründe, der erst nach einer halben ewigkeit von gb belohnungen entschlackt wurde) und absolut demotivierend (warum noch einzelspielerevents fahren, kommt für den aufwand sowieso nix rum, besonders beim prestige, keine gb etc) die einzige positive ausnahme sind momentan die wk, aber ist zu befürchten, so wie man euch kennt, das die auch wieder generft werden mit der zeit. das und soviele andere probleme, einschliesslich die altbekannte, mit verlaub, beschissene kommunikation seitens rot führt zu einem deja vu der überflüssigen art. die stimmung unter den spielern ist bestenfalls als gedämpft zu bezeichnen, man ist exakt wieder an den punkt mit nahezu den selben fehlern und problemen, wie vor dem relaunch und das ganze in gerade mal 2 monaten seit start von D3. hätte alles nicht so kommen müssen. das spiel hatte und hat potenzial und wäre man den weg, den man in der closed phase eingeschlagen hat konsequent weiter gegangen mit einer kommunikation auf augenhöhe, entsprechende würdigung und umsetzung des (konstruktiven) feedbacks, einer tatsächlichen zusammenarbeit zwischen entwicklern und spielern, hätte man hier eine kleine perle erschaffen können, die ihre spielerschaft gefunden hätte mit der zeit, die auch gerne hin und wieder geld fürs spiel da gelassen hätte. ein stück weit schade, das man diese chance nicht genutzt hat bzw weitergeführt...
  10. Trawler

    ist für mich inzwischen eine allgemeine problematik, die insbesonders auf der neuen bb version besonders ins auge fällt (zumindest mir). auf der einen seite wird man im grunde permanent "gezwungen", online zu sein o.zu kommen (auch bei der zwangsreihenfolge der köche), auf der anderen seite bietet das spiel wenig bis nichts, mit der man während dieser onlinezeiten irgendwas groß machen könnte. kurze, schnelle hafenaufträge gibt es in der form z.b. nicht, die kategorisierung z.b. in leicht ein "blender", weil man nicht selten immens lange fährt, auch bedingt durch die allgemein schwachen schiffsleistungen, die zu schnell nicht mehr mit den anforderungen mithalten können bzw selbst bei neuen schiffen nach entsprechenden werftausbau diese schon (fast) "veraltet" sind. vergleiche ich das mit der alten version, wo ich neben köchen (in moderaten zeitrahmen, zumindest bei den kleinen köchen), fabrikproduktion, bauhof, kurzaufträgen, ja selbst mit den monumentbesuchen zumindest eine weile immer wieder was zu tun habe, ein unterschied wie tag und nacht. die entschlackung, d.h. wegfall bestimmter spielelemente wie z.b. der wegfall der mechpunkte, hat dem spiel imo so gar nicht gut getan und das in vieler hinsicht. (auch die belohnungsstruktur, wo es keinerlei wertigkeit und unterschiede für die spieler macht, ob sie ganze fische o. tk herstellen, da es immer die gleiche anzahl von ep und nur ep gibt, ist eine folge des wegfalls von mechpunkten)
  11. Trawler

    hat sich ja gerade im chat aufgeklärt, das ich das ganze mißverstanden habe. wäre imo schon sinnvoll, da eine erklärung z.b. via mouseover nachzureichen, damit spieler konkret wissen, wie das ganze abläuft und nicht von vorne herein gleich so abgeschreckt sind, das sie gar nicht erst versuchen, den trawler zu spielen.
  12. Trawler

    das ist aber sehr euphimistisch von dir ausgedrückt- mir fallen da ganz andere bezeichnungen zu ein, wenn ich die werte sehe.^^ 900 punkte werden pro spieler gefordert, gerade mal 9 lumpige punkte ergibt ein goldenes 6 std item und ich werde zusätzlich noch gezwungen pro runde bordcomputer zu verheizen, kann nicht mal aussuchen, welche itemarten ( z.b. mehrere netze) ich einsetze. das macht also selbst mit den hochwertigsten items mindestens fucking 20 runden, mit anderen farben und/oder lz der items verlängert sich das ganze noch entsprechend. und das ist bloß eine phase von 3, die anforderungen für sprit und fisch hat man ja vermeintlich aus spoilergründen verheimlicht, ebenso die konkreten belohnungen bzw was die spieler selbst von haben (nur ep wie in der fabrik?) man darf also die katze im sack kaufen und wird, da wir hier von unikat sprechen, wo leistung und fortschritt ingame gerne bestraft wird, vermutlich mit jeder phase aufgrund der anforderungen aufs neuste geschockt...^^ wünsche jedem viel spaß, der sich den trawler trotzdem antut. für mich persönlich ist der in der form absolut nichts und ich werde wie gehabt, weiter den trawler auf D1 spielen-da weiß ich, was ich leisten "muß", habe eine vorstellung, was mich an belohnungen erwartet und habe sogar eine auswahlmöglichkeit, welche schwierigkeitsstufe ich nehmen möchte.
  13. Feedback zum Patch am 5. September 2017

    hmm, hatte bei einem wk heute mittag in ein paar std über 12k ep herausgefahren und bei einem jetzt ca 1 std laufenden wk auch schon über 3500 ep. das lohnt sich imo schon mit den wettkämpfen. kommt auch immer ein stück weit auf die quote an.
  14. Feedback zum Patch am 5. September 2017

    meine mich zu erinnern, vor kurzem in der shoutbox gelesen zu haben, das google an allem schuld wäre. insofern mache ich mir wenig hoffnungen, das die entwickler sich des problems annehmen, obwohl das spiel zum teil bis zur unspielbarkeit laggt (routen anlegen und wieder abbrechen müssen wegen "springender" schiffe, fischverkauf usw) o.gleich gar nicht erreichbar ist. wenigstens gibt es auf D1 (meistens) keine probleme, zumindest mit opera, ff ist da schon wieder ein ganz anderes thema und wurde bis zum heutigen tag nicht gefixt.
  15. Feedback zum Patch am 5. September 2017

    ich hab jetzt nicht mitgezählt, ob es die 3,4,5te erhöhung der itempreise war, man nähert sich aber langsam aber sicher dem zustand zur anfangsphase der closed beta an, als das spiel auch dank völlig überzogener itempreise einfach unspielbar war. was den spielspaß allgemein betrifft fahre jetzt im durchschnitt seit ca 330 std mit den ahoi (also tatsächlich reine spiel-bzw fahrzeit), nächste level zwar werftausbau, aber das schiffsmodell kann ich auch überspringen, weil kein vergleich zu den stats meiner 5er ahoi. grundsätzlich kein problem, wenn premiumschiffe über mehrere werftstufen bestand haben, haben sich viele spieler gewünscht (auch ich), um die wertigkeit der p-schiffe zu steigern. allerdings können meine ahoi aufgrund ihrer stats nicht mehr im geringsten mit den auftragsanforderungen mithalten, selbst mit leichten aufträgen komme ich meist nicht unter 1 1/2 -2 std weg bei den standartmäßigen scheißquoten. das ganze ist nicht nur in dieser hinsicht unglaublich zäh und dementsprechend spiele ich immer weniger auf D3. aber ist eben das resultat, wenn man als entwickler anstatt content zu liefern den fokus lieber auf das gängeln von spielern legt... von den übermächtigen tickets bekomm ich jedenfalls wenig mit. durch die zwangsreihenfolge der köche und das massive exploiting auf den fischgründen sind die in erster linie nur bestimmten spielertypen vorbehalten, die große masse der spieler dürfte hier weiterhin leer ausgehen.
×